Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Polizei dein Freund und...

von Maria R
GeschichteKrimi, Liebesgeschichte / P12 Slash
Lara Schwarz Paul Richter Stephan Sindera
08.11.2020
20.11.2020
10
13.641
1
Alle Kapitel
14 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
08.11.2020 747
 
Es war ein warmer Sommermorgen im Juli! Stephan war sicherlich schon seit einer Stunde wach und die Uhr zeigte auch bereits 07:00! Er zog seine kurze Adidas Sporthose an, einen Weises T Shirt und passende Weise Socken! Dann zog er seine Sportschuhe an, steckte Schlüssel und Handy ein und machte sich auf den Weg, in den Park, der direkt ums Eck lag, wo seine Wohnung war!
Er hatte bereits seine zweite Runde hinter sich und machte eine kurze Pause als er eine junge Frau wahr nahm! Das Alter war ganz schlecht zu schätzen, Sie hatte dunkelbraune lange Haare, war schlank und Sie sah sehr müde und erschöpft aus! Ihre Wimperntusche war verwischt und sie konnte sich sichtlich schwer auf den Beinen halten! Nach weiteren zwei Schritten, setzte sich die junge Frau auf die Parkbank! *oh Gott, ich sollte mit 30 aufhören so viel zu trinken wie mit 20! Ein hoch auf die späte Pupertät*
„......bei Ihnen? Hallo, hören sie mich?!“ die junge Frau wurde plötzlich aus Ihren Gedanken gerissen! Ein Mann stand vor Ihr! Er war sehr groß, schätzungsweise Anfang bis Mitte 40 und hatte ein sehr gepflegtes Erscheinungsbild! Mit schwacher Stimme und etwas verwirrt antwortete Sie Ihm „Was? Entschuldigung! Ich...“
„Ganz ruhig!“ unterbrach Er Sie! Er setzte sich neben sie und versuchte es erneut „Ich wollte wissen ob es Ihnen gut geht? Sie machen nämlich nicht den Eindruck! Sie sehen ziemlich mit genommen aus!“
Die junge Frau schien wieder in Ihren Gedanken versunken zu sein, zumindest sah Sie ihn sehr verträumt an *wow, ein wirklich schöner mensch*
Sich selbst ermahnend kehrte Sie in die Realität zurück „Ähm, ich weis nicht genau! Ich weis ehrlich gesagt nicht so wirklich wie ich hier her komme! Ich bin irgendwo aufgewacht! Ich war gestern mit meiner besten Freundin unterwegs, wir waren in einem Club, etwas trinken und irgendwann..... Alles weg.“ Stephan merkte wie sich Ihre Atmung veränderte und Sie sehr unruhig wurde! Fast schon panisch! Ihr Blick ging immer wieder hin und her und eigentlich wollte Sie schon wieder aufstehen! Mit einem bestimmten, aber sanften Druck nach unten, setzte Stephan die Frau wieder zurück auf die Parkbank! „Sie bleiben erstmal da sitzen! Ich ruf Ihnen einen RTW und dann sehen wir weiter!“ als er seine Hand wieder von Ihrer Schulter nahm, hinterließ Er bei Ihr eine komische Kälte und leere! Irgendwie hatte Sie sich für einen Moment, sehr sicher bei Ihm gefühlt! *oh man, Reiss dich zusammen! Ich solltest aufhören ständig davon zu Träumen endlich mal aufgerissen zu werden! Erstens ist das in meinem Alter nicht mehr so leicht und zweitens hab ich glaube ich grad andere Probleme!*
„Hey Paul, ich bin’s Stephan! Ich brauch hier in den Park am äußeren Grüngürtel dringend einen RTW und eventuell eine Streife..... Ja ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich hab hier eine junge Frau angetroffen! Und es scheint ihr ziemlich schlecht zu gehen, Sie kann sich kaum auf den Beinen halten und scheinbar ist auch so ziemlich alles weg was in der Nacht passiert ist!.... Das ist es ja, sie riecht so gut wie gar nicht nach Alkohol.... Ja genau, das hab ich mir auch schon überlegt!...ok, bis gleich!“
Dann drehte er sich wieder zu Ihr um! Sie sah verlegen auf den Boden und nuschelte in Ihren nicht vorhandenen Bart „Tut mir echt leid, ich wollte Sie nicht vom Sport abhalten!“ dann sah sie ihn überzeugt an „Es geht mir auch schon viel besser, sehen sie?!“ mit diesen Worten, versuchte sie aufzustehen! Doch das Schwindelgefühl in Ihrem Kopf, machte ihr einen Strich durch die Rechnung und Sie landete sanft in seinen Armen! Mit einem ironischen Blick sah er zu Ihr „Da bin ich aber froh, das es Ihnen nicht schlecht geht! Und jetzt setzen sie sich bitte wieder hin!“
Die junge Frau setzte sich auf die Bank zurück und Stephan kniete sich vor Sie hin und legte seine Hände auf Ihre Knie! „Hilfe ist gleich da! Wie heißen sie eigentlich?“
„Leonie! Leonie Hallert!“
„Na gut Frau Hallert, der RTW wird wie gesagt bald da sein und dann schauen wir mal, was die Spezialisten dazu sagen!“
Im nächsten Moment bog schon ein Streifenwagen in den Park hinein und kam vor den beiden zum stehen! Ein Mann stieg aus, er war wohl so um die Mitte 30 und hatte schwarze gegelte Harre und zudem einen drei Tage Bart! Er war etwas kräftiger, aber es stand Ihm! Die Frau war Groß und schlank und hatte blonde endlos lang wirkende Haare!
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast