Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Geschichten aus Death City

OneshotHumor, Freundschaft / P12 / Gen
Black Star Maka Albarn Soul Eater
07.11.2020
07.11.2020
2
2.709
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
07.11.2020 1.124
 
„Kill Ding Dang Dong!“

Der laute Gong der Shibusen hallte durch die Klassenzimmer, ganz besonders durch das, in dem gerade besonders saure Stimmung herrschte.
„Das… das darf nicht wahr sein… das kann nicht stimmen…“ Zitternd hielt die Braunhaarige einen Testbogen nach oben, in der rechten, oberen Ecke stand dick und Fett „0 Punkte“ geschrieben, direkt über dem Namen, Maka Albarn. Ihre Kinnlade fiel nach unten, bis runter auf den Boden, ihre Augen rollten nach hinten, ihr Kopf ebenfalls.
Der Junge neben ihr sah sie entsetzt an. Ihm fiel sein Testbogen aus der Hand, über dessen Namen groß „8 Punkte“ stand, auch nicht gerade ein Ergebnis, über das man stolz sein konnte.
Er zog den Speichel durch seine spitzen Zähne nach oben und sah sich Makas Test genauer an.
„Wow, was ist denn bei dir schief gelaufen?“ Maka war wie gelähmt, der Weißhaarige konnte sehen, wie sich ihre Augen drehten.
„0 Punkte… Soul, wie konnte mir so etwas nur passieren?“ Das dumpfe Geräusch, als ihre Stirn gegen die Tischplatte knallte war im ganzen Raum zu hören.

„Mein Leben ist vorbei… wie kann ich denn nur jemals wieder einen Fuß in diese Schule setzen? Wirf mich am besten sofort in den Müll…“ Maka jammerte allzu weiter, Soul schüttelte nur den Kopf.
„Hör auf, du redest ja fast schon so wie Kid! Stimmt‘s?“ Er drehte seinen Kopf zu seinem anderen Sitznachbarn um, doch dieser Anblick erfüllte ihn ebenfalls mit Verwunderung, Erstaunen, aber auch Verwirrung.
Sein anderer Sitznachbar,  der Sohn des Shinigami höchstpersönlich, lag ebenfalls mit der Stirn voraus auf seinem Pult. Soul wusste einfach nicht, wie er darauf reagieren sollte. Vorsichtig lugte er auf Kids Test, auf dem oben rechts die Punktzahl eingetragen war.

77 Punkte.

Soul schüttelte den Kopf.
„Immerhin kann er mittlerweile seinen Namen schreiben.“ Seufzte er.
Es war schon ein lustiges Schauspiel, er in mitten seiner beiden Nachbarn, die in Selbstmitleid baden.
„Hey, hey, hey was sollen die langen Gesichter?“ Eine penetrante Stimme drang in Souls Ohr, er sah vor sich. Es war jemand unverkennbares, Black Star stand direkt vor ihm und hatte seine Arme auf Souls Pult abgelegt, die Tatsache, dass er dabei sein Hinterteil mitten auf der Glatze von Ox platziert hatte, war ihm Schnuppe, auch dass dieser sich dagegen heftig wehrte.
„Wer ist hier der Star? Na? Na?“ Er wedelte seinen Testbogen so nah vor Souls Gesicht, sodass diese außer ein paar verwaschenen Linien nichts erkennen konnte. Genervt nahm er dem Quälgeist den Fetzen Papier aus der Hand und musterte ihn, die Punktzahl sprang ihm dabei sofort ins Auge.

„W-Wie hast DU denn bitte 100 Punkte erreicht?“

Black Star erhob triumphierend seinen Zeigefinger in den Himmel.
„Ich bin eben der Star! Niemand ist so toll wie ich! Diesen Test hab ich im Schlaf gemeistert!“ Soul konnte es nicht fassen, erneut wollte er sich den Test ansehen, doch das einzige was er in seiner Hand hielt, war ein Stück Luft.
Seine Sitznachbarin hatte ihm innerhalb einer Millisekunde das Blatt entrissen.
„Das… Das kann nicht wahr sein… Ich habe den Test komplett verhauen und dieser faule Eumel meistert ihn ohne nur einen einzigen Fehlpunkt.“
Sehnsüchtig strich sie über die rote Zahl, die ihr ins Gesicht lachte.

„Das war’s, mein Leben ist vorbei…“

Gerade als sich in ihren Augenwinkeln Tränen bilden wollten, fiel ihr doch noch etwas ins Auge.

“Hey Moment mal…“

Maka sah sich die Testergebnisse genauer an, doch da wurde ihr das Blatt schon von ihrem Gegenüber entrissen.
„Na, na, pass auf dass du von meiner Genialität nicht noch blind wirst, kyahaha!“ Doch dieser war so ins seinem Selbstlob versunken, dass er nicht merkte, wie die Luft um ihn das stinken anfing, sondern Maka hatte ihm den Wisch auch schnell wieder entnommen und las ihn sich aufmerksam durch.

„Das…Das…“ Sie verglich den Test mit ihrem eigenen.
„Das ist genau meine Schrift!“ Sie hielt die beiden Bögen nebeneinander, und tatsächlich, sie sahen von der Handschrift exakt identisch aus. Der einzige Unterschied war natürlich, dass auf Makas Bogen die Antworten allesamt absoluter Bockmist waren, die sogar ein Affe hinter einer Schreibmaschine hätte besser ausfüllen können.
Immer wieder versuchte Black Star Maka den Zettel  zu entreißen, doch ein kräftiger Schlag auf dem Kopf mit einem Buchrücken und einem lauten „Maka Chop!“ brachten ihn zur Vernunft, oder eher zur Ohnmacht, sodass er selbst mit der Stirn auf der Tischplatte landete, direkt neben Kid.
Ox suchte sofort das Weite und wischte sich angeekelt seine Glatze ab.
„Ich… bin der Star…“ murmelte Black Star ganz benommen, als er langsam seinen Kopf wieder heben konnte.
Völlig außer sich vor Wut deutete Maka auf die Schriftzeilen.
„Das ist mein Test! Was hat dein Name auf meinem Test verloren?“ Sie schnaubte wütend und verglich die beiden Tests weiter, auch Soul lugte ihr dabei über die Schulter.

„Hast du etwa 1:1 meine Handschrift  kopiert, nur damit  du heimlich deinen Namen unter meinen Test schreiben kannst?“ Black Star stieß triumphierend seine beiden Fäuste an seine Hüfte und lachte laut.
„Da staunst du, was? Nicht umsonst bin ich hier der Star! Ich bin der beste der besten!“ Soul kratzte sich ungläubig am Kopf. „Du hast dir extra die Mühe gemacht, Makas Handschrift perfekt zu kopieren, wenn du auch einfach hättest lernen können?“
Black Star lachte weiter.
„Lernen ist etwas für Versager! Nur Stars wie ich können so einen meisterhaften Plan durchziehen!“

Er stieß stolz mit seinem Kopf nach hinten, doch dabei traf er auf etwas. Langsam öffnete er seine Augen und sah genau in die Augen ihres Lehrers, der unmittelbar hinter ihm Stand. Das Licht spiegelte sich in seiner Brille und er zog die große Schraube seitlich an seinem Kopf auf.
Black Star lief es eiskalt den Rücken hinunter, er wurde blass im  Gesicht.
„Nun, beeindruckend ist es auf jeden Fall, aber dafür ist es auch viel offensichtlicher“ Sagte Doktor Stein, ohne ihn dabei anzusehen.
„Es ist eben schon etwas verdächtig, wenn meine beste Schülerin einen Test komplett in de Sand setzt, während eine Niete wie du Klassebester ist.“
Er drehte weiter an seiner Schraube, bis diese schließlich mit einem lauten Klacken einrastete. Dann sank er langsam seinen Kopf, sodass er Black Star grinsend ansah, dieser war immer noch wie gelähmt.

“Moment, sie wussten davon, aber haben uns die Tests trotzdem so ausgehändigt?“ Maka war sprachlos, Stein wiederum musste Lache.

„Ja, eure Reaktionen waren doch super lustig, nicht wahr?“ Die Gruppe schwieg mit offenem Mund, was Stein jedoch ein viel herzlicheres Lachen ins Gesicht zauberte.
„Ach, war das ein Spaß!“ Er klopfte sich auf den Bauch, dann packte er Black Star fest an der Schulter, dieser zuckte zusammen.

„Was dich jedoch angeht, mein Freund…“ Er wedelte dem starren Black Star mit einem Skalpell vor der Nase herum.

„Betrüger können nicht ungestraft bleiben…“
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast