Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Our lives on an empty page

GeschichteFreundschaft / P12 / Gen
Dr. John Watson Sherlock Holmes
06.11.2020
03.09.2021
22
9.956
7
Alle Kapitel
44 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
06.11.2020 481
 
Hallo ihr Lieben,
herzlich Willkommen zu einem neuen Projekt von Gwendolyn Godwin und mir (Jade David). Wir werden diese Geschichte in Briefen erzählen, wobei Gwen aus Sherlocks Perspektive schreibt und ich Johns Briefe schreibe. Neue Kapitel kommen immer alle zwei Wochen freitags.
Da wir große Freunde von Herausforderungen sind, geben wir der jeweils anderen für jeden Brief drei Worte/kurze Zitate/etc. vor, die dann in dem Kapitel untergebracht werden müssen.

Meine vorgegebenen Worte für diesen Brief waren: erfunden, Süßigkeiten, entfremden

Viel Spaß beim Lesen, über Reviews würden wir uns sehr freuen :)
Bleibt gesund!

Eure Jade



Our lives on an empty page

Hallo Sherlock,

es tut mir leid, dass ich mich erst so spät melde, aber es ist furchtbar hektisch hier. Niemand weiß, wann der nächste Angriff kommt und wie viel Ruhe vor dem nächsten Sturm sein wird. Von daher bin ich froh, dass ich es überhaupt schaffe, dir zu schreiben. Es geht mir gut so gut wie es einem halt hier gehen kann. Es ist spannend, wie schnell man sich von sich selbst entfremden und entfernen kann. Vor ein paar Jahren hätte ich mir nicht einmal im Traum vorstellen können, dass ich einmal im Krieg dienen und die schrecklichen Dinge tun werde, die ich hier vollbringen muss. Ich bin noch nicht lange hier, aber es macht etwas mit mir. Manchmal ist es fast, als würde ich mich aus der Perspektive einer anderen Person sehen und meine Handlungen beobachten. Mittlerweile bin ich mir nicht einmal mehr sicher, ob es richtig ist, was wir hier tun.

Aber genug von mir, du hast bestimmt schönere Erlebnisse zu berichten. Hast du deine Experimente wieder gestartet oder eine neue Methode zur Untersuchung verschiedener Fußabdrücke erfunden? Wie läuft das Studium? Hast du dich schon ein wenig einleben können? Sag mir bitte, du hast nicht alle anderen Studenten gleich wieder vergrault. Dir ist hoffentlich bewusst, dass es im Studium auf Kontakte ankommt und nicht nur auf die eigene Intelligenz, oder? Und zu behaupten, sie könnten mit deinem Intellekt nicht mithalten, kann nicht der Grund sein, immerhin bist du mit mir befreundet und ich zähle zu den Menschen mit „kleinen“ Gehirnen. Also versuch wenigstens, ein klein wenig nett zu sein, ja?

Ich hoffe, es geht dir gut und du hast die Zeit und Motivation, mir zu antworten. Hin und wieder könnte ich wirklich ein paar positive Geschichten vertragen. Ich vermisse sogar diese furchtbar klebrigen Süßigkeiten von dem Kiosk, zu dem du mich immer geschleppt hast, um Zigaretten zu kaufen. Rauchst du eigentlich immer noch so viel? Du weißt, dass ich dir wieder einen Vortrag halten werde, dass Rauchen schlecht für deine Gesundheit ist. Und du hast es nicht einmal nötig, viel dünner darfst du eh nicht mehr werden und schlauer wird man davon auch nicht. Ach Sherlock, ich möchte einfach nicht aus dem Krieg zurückkommen und keinen besten Freund mehr haben.

Pass auf dich auf!

Dein John
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast