Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Befreiung

KurzgeschichteDrama, Sci-Fi / P16
06.11.2020
06.11.2020
1
394
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
06.11.2020 394
 
Befreiung

Gefesselt lehnte er an der Wand. Er genoss die Pause zwischen den Folter Einheiten. Sein Kopf sank ihm auf die Brust, für gewöhnlich wurden Space Marines nicht so schnell müde. Aber nach zwei Wochen immer wieder beim Wegdämmern geschockt zu werden war selbst für ihn zermürbend. Zwei Wochen waren vergangenen seit dem seine Mission gescheitert war. Der erste Versuch der Befreiung war fehlgeschlagen. Sie hatten es nur durch die erste Halle geschafft bevor die Custodes sie geschnappt hatten. Zwei seiner Brüder waren bereits vor dem Einsatz gefallen. Sie fehlten in den Reihen des Ordens der Befreiung, als er mit den anderen sieben Brüdern in den Imperialen Palast eindrang. Die Zellentür öffnete sich und Licht fiel in den Raum. Zwei Inquisitoren betraten die Zelle, sie zogen ihn auf die Beine und schleiften ihn in den Gang hinaus.
Eskortiert von vier Kriegern der Custodes wurde er in den Thronsaal geschleppt. Vor dem Goldenen Thron knieten bereits drei seiner Brüder, der Salamander, der Iron Hand und der Blood Angel. Alle drei sahen zu Boden. Auch er der Space Wolve wagte  es nicht am Thron nach oben zu sehen, das aus gutem Grund. Sie hatten versagt, versagt denn Imperator aus seinem Körper zu befreien. Vor dem Thron angekommen zwang man ihn auf die Knie, in einer Reihe mit seinen Brüdern. Die Inquisitoren stellten Fragen, doch die vier Marines schwiegen. Der Blood Angel fing an zu Zittern, seine Muskeln verkrampften sich und mit einem lauten Wutschrei riss er die Fesseln auseinander. Einer der Custodes schwang seine Waffe nach ihm doch der Marine wich aus. Er stieß den Wächter nach hinten und zog das Messer aus dem Gürtel des Kriegers. Der erste Schuss zerfetzte seinen Arm der zweite ließ seine Brust explodieren. Der Tote Körper des Blood Angels kippte zur Seite.
„Mir reicht es mit euch Heretikern.“ rief der Inquisitor der geschossen hatte. Sein Bolter rauchte noch als er ihn auf die am Boden knienden Astartes richtete. Zuerst exekutierte er den Salamander und dann den Marine der Iron Hands. Der letzte der Space Wolve zwang sich in seinem letzten Momenten in das Gesicht des Imperators zu sehen. Seine Augenhöhlen waren leer, seine Haut beinahe zu Staub zerfallen und  seine Skelettartigen Hände umschlossen ein altes Schwert. Der Marine spürte nur noch den schlagartigen Druckanstieg in seinem Schädel. Verursacht Durch die Kugel die in seinen Hinterkopf eindrang.

The End
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast