Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Bitter Taste

von penitence
GeschichteDrama, Romance / P18
Daryl Dixon Negan OC (Own Character)
05.11.2020
21.11.2020
6
3.808
3
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
21.11.2020 640
 
I was born in a thunderstorm
I grew up overnight


[Sia – Alive]








Noch am selben Tag lernst du Rick Grimes, den Anführer jener Gruppe kennen, zu der Daryl gehört.
Daryl selbst ist auf der Krankenstation. Um untersucht und behandelt zu werden; wodurch sich die Zeit für ein kurzes Gespräch ergibt.
Er grüßt dich, als er einen der Hauscontainer betritt, in dem du dich momentan befindest.
Das Misstrauen ist zwar nicht mehr so stark, immerhin hast du ihnen Daryl zurück gebracht, aber nichtsdestotrotz gehörst du noch immer zu den Saviors.
Streng genommen tust du es eigentlich nicht.
Als Negans Frau ist man eigentlich nichts Halbes und nichts Ganzes, aber wenn es nach Kategorien geht, gehörst du zu ihnen.
Du gehörst zu Negan.

Du setzt dich, als er dich darum bittet und du nimmst auch das warme Getränk entgegen, das er dir anbietet.
Er gibt dir die Zeit ein paar Schlücke zu trinken, dann leitet er das Gespräch damit ein, dass er sich noch einmal von ganzem Herzen dafür bedankt, dass du Daryl zu ihnen zurück gebracht hast.
Du hättest auch nichts anderen tun können.
Du hättest nicht so leben können.
Nicht mit der Gewissheit, dass Daryl so sehr leiden würde.
Rick nickt, nachdem du ihm die Gründe für dein Handeln erklärt hast.
,,Und was wirst du jetzt tun?’’, fragt er dich und nippt an seinem Getränk. ,,Du kannst natürlich hier, bei uns bleiben. Dagegen wird niemand etwas aussetzen. Aber du willst bestimmt ins Sanctuary zurück, nicht wahr?’’
Dir entweicht ein Laut zwischen einem Schnauben und einem traurigen Lachen.
,,Selbst wenn ich will, kann ich es nicht.’’ Und mit einem Mal wird dir so klar bewusst, wie nie zuvor, welche Konsequenzen dein Handeln nach sich ziehen werden. ,,Ich denke, wenn ich das tue, wird er mich umbringen. Oder zumindest bestrafen.’’
,,Was?’’, kann Rick wohl nicht so wirklich glauben, was er da hört. ,,Aber du gehörst doch zu ihnen. Warum sollte er das tun?’’
Ja, warum sollte er?
Aber warum sollte er auch nicht?
Immerhin hat er Dr. Carson für dieselbe Sünde mit dem Tod bestraft.
Warum dann nicht auch dich?
Warum sollte er dich verschonen?
Etwa weil du eine seiner Frauen gewesen bist?
Oder weil du manchmal, in diesen winzig kleinen Momenten, geglaubt hast, du würdest ihm etwas bedeuten? — was immer das auch hatte sein mögen.
Du bist nichts.
Du bist nur eine Nummer unter Hunderten.
,,Ich mach’ keine Ausnahmen, Kleines. Auch nicht für dich…’’
Nein, du bist dir sicher, dass wenn er dich finden sollte, dass er mit dir genauso verfahren wird, wie mit allen, die seine Regeln brechen.
,,Negan ist nicht gerade für seine versöhnliche Natur bekannt’’, antwortest du. ,,Er macht keine Ausnahmen. Auch nicht für seine eigenen Leuten.’’ Dir entgeht nicht, dass sich Ricks Gesicht gequält verzieht. Auch er hat diese schmerzhafte Lektion selbst lernen müssen. ,,Tut mir Leid, dass wollte ich nicht’’, willst du dich sogleich dafür entschuldigen, dass du mit deinen Worten in eine offensichtlich noch offene Wunde gestochen hast.
Rick nickt nur und sagt weiter nichts.
Nach kurzer Zeit, findet er seine Stimme zurück.
,,Gut, ich verstehe. Dann kannst du natürlich bei uns bleiben. Ich werde Daryl morgen ins Königreich bringen – eine andere Gemeinschaft. Dort werdet ihr sicherer sein, als hier.’’
,,Ok.’’
Und mehr bleibt eigentlich nicht zu sagen.
Du möchtest auch nichts mehr sagen.
Am liebsten wäre es dir jetzt erst einmal allein zu sein.
Rick scheint den Wink zu verstehen oder eher: dein Schweigen richtig zu deuten.
Er verabschiedet sich von dir, wünscht dir noch eine gute Nacht und geht dann wieder.
Während du deinen Tee austrinkst, denkst du darüber nach noch einmal nach Daryl zu sehen, entscheidest dich jedoch dagegen.
Es ist besser, wenn er erst einmal zur Ruhe kommt, denkst du und stellst die leere Tasse in die Spüle — und Ruhe, würde dir jetzt auch ganz gut tun.


Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast