Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Studium, Wolfsburg und mehr?

GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P16 / Gen
Die deutsche Nationalmannschaft VFL Wolfsburg
04.11.2020
27.12.2020
9
10.564
6
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
04.11.2020 855
 
Hallo zusammen,
das ist meine erste Fanfiktion also seid bitte nicht allzu streng. Ich bekomme kein Geld dafür und die Charaktere gehören mir nicht. Es ist alles frei erfunden.
Jetzt viel Spaß beim Lesen:)

Pov Kathi

Ich stehe in meiner ersten eigenen Wohnung. Auch wenn sie nur 2 Zimmer hat. Ich habe mir einen Traum erfüllt. Nach meiner abgeschlossenen Ausbildung zum Physiotherapie und A-Lizenz-Trainerin habe ich mich dazu entschlossen, noch Medizin zu studieren. Das war mein größter Wunsch, aber nachdem ich selbst so eine lange Zeit im Krankenhaus verbracht habe, war ich zu ängstlich. Jetzt stehe ich hier als 25 Jährige Medizinstudentin. Ich kann es nicht glauben. Als ich auf die Uhr sah war es erst 15:00Uhr und ich habe noch etwas Zeit bis ich zum Wolfsburgtrainingsplatz musste. Ich war schon total aufgeregt, wegen dem Vorstellungsgespräch. Nach einem kurzem Snack entschied ich mich einige Sachen auszupacken. Während ich meine Wohnung eingerichtet habe, merkte ich garnicht, wie die Zeit vergeht. Ich zog mir meinen neuen dunkelblauen Hosenanzug an, den ich mir extra für dieses Gespräch gekauft habe. Als ich um 16:50 Uhr am Trainingsgelände ankam, sah ich einige Spielerinnen die wahrscheinlich gleich Training haben ins Stadion gehen. Ich ging ins Gebäude neben an und klopfte wenig später am Raum von Oliver Glasner. Direkt hörte ich das "Herein". Ich öffnete die Tür und Herr Glasner kam direkt auf mich zu. "Hallo Herr Glasner" "Hallo Frau Wolf, setzen Sie sich". Ich nahm Platz und gab ihm meinen Lebenslauf. Er las sich ihn interessiert durch und sah dann wieder zu mir. "Lassen Sie es mich kurz machen, Sie haben einen unglaublichen Lebenslauf und es ist bewundernswert wie Sie immer weiter machen und deshalb möchte ich Sie auch gerne als neu Physiotherapeutin einstellen." "Danke, das freut mich". "Den Vertrag können Sie in den nächsten Tagen unterschreiben. Wollen Sie schonmal die Mannschaft kennenlernen? " "Ja, gerne." "Achso ich bin Oliver" "Ich bin Kathi". Wir machten uns auf den Weg zu den Mädels und ich muss zugeben ich bin schon ziemlich nervös.

Pov Svenja

Es klopft an unserer Tür. Wer war das den? Wenn jetzt Stephan reinkommt wegen irgendeinem Interview dann wäre mein Tag gelaufen... . Die Tür öffnete sich und Oliver kam rein. Hinter ihm noch eine Frau etwa in unserem Alter. Ist das eine neue Spielerin? "Kann ich bitte einmal eure Aufmerksamkeit bekommen?" Es wurde sofort still in der Kabine und die Augen wurden nach vorne gerichtet. "Das ist Kathi unsere neue Physiotherapeutin. Außerdem hat sie eine A-Lizenz, also versteht sie was vom Fußball." Ich hab Oliver nur halb zugehört, weil ich die neue viel zu faszinierend fand mit ihren Rehbraunen Augen. "Jetzt will ich euch aber nicht mehr aufhalten. Raus mit euch."

Pov Kathi

Als ich den Raum betrat viel mir gleich eine kleine Frau ganz hinten auf. Sie hat blonde Haare, die zu einem Dutt zusammengebunden sind. Ihre Augen leuchten und für einen kurzen Moment dachte ich mein Herz hört auf zu schlagen, bis die Spielerinnen, die aufstanden, mich aus meiner Trance holten. Da ich heute nichts weiter vor hatte schaute ich mir das Training an, um mir einen ersten Eindruck von der Mannschaft zu machen. Ich saß auf der Bank und schaute auf mein Handy, bis ich einen Schrei hörte. Sofort war ich aufmerksam. Oliver rief gleich nach mir und ich sprang auf und rannte zu der Spielerin, die sich ihr Knie hält. Als ich sah wer es war stockte ich kurz, bis mich ein erneuter Schrei von Ihr mich wieder aus meiner Starre holte. "Wo tut dir dein Knie genau weh?" "Hier" Sie zeigte auf ihre Innenseite. Ich tastete ihr Knie behutsam ab, wobei sie immer mal wieder stöhnte. "Sie muss ins Krankenhaus. Wir brauchen ein MRT von Ihrem Knie. Damit hob ich Sie hoch, ließ die anderen nicht schlecht staunen, trug Sie zu meinem Auto und setze sie auf die Rückbank. Ich rannte noch kurz zurück und informierte Oliver, dass ich mit... wie heißt sie den? Ins Krankenhaus fahren würde. Er bejahte dies und betonte mehrfach seine Dankbarkeit. Ich soll ihn sofort anrufen, wenn ich weiß was Sie hat.

Pov Svenja:

Ich habe furchtbare schmerzen, nachdem ich im Boden hängen geblieben bin und mir mein Knie verdreht habe. Oli, Alex, Lena Feli und Pia kamen gleich zu mir und wollten mir helfen. „Kathi“ rief Oli unsere neue Physiotherapeutin. Als sie mich sah stockte sie kurz, aber hatte sich wieder gesammelt als ich erneut schmerzgeplagt Aufschrie. Kathi fragte mich wo mein Knie weh täte und ich zeigte es ihr. Nach einigen Minuten, wo sie mein Knie sanft abtastete sagte Sie ich müsse ins Krankenhaus. Ohne auch nur reagieren zu können hob sie mich hoch. Dieses Gefühl als ihre kräftigen Arme sich um mich Schlangen war unbeschreiblich. Aber als ich mich vom ersten Überraschungseffekt erholt hatte, kamen die Schmerzen wieder. Sie legte mich vorsichtig ins Auto und lief nochmal zurück um Oli zu informieren.

Einige Minuten später kam sie wieder und wir fuhren los...
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast