Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Fast Love Tokyo

Kurzbeschreibung
GeschichteHumor, Liebesgeschichte / P16 / Gen
Han Lue Neela OC (Own Character) Sean Boswell Takashi "DK" Kamata Twinkie
30.10.2020
31.08.2021
12
27.891
1
Alle Kapitel
12 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
07.11.2020 2.583
 
Welcome to Fast Love Tokyo
Logo

Nachdem Sean sich von seinem Schrecken erholt hatte folgte er Han zu einer Wendeltreppe aus Metall und stieg nach oben. Eigentlich hätte er sich noch gerne weiter die Autos angesehen, noch ein Mazda, ein Lancer Evolution und war das dort hinten gar ein Lamborghini? Zu gerne wäre er dort hingegangen, hätte ehrfürchtig mit der Hand über den glänzenden Lack gestrichen oder erfahren was denn die unpassende Limousine oder das rosa Cabrio dort unten sollte, doch er wollte mehr über den Deal mit der Liebe herausfinden und ob die beiden ihn nicht in Wirklichkeit doch auf den Arm nehmen wollten. Twinkie würde er das definitiv zutrauen.
Oben sah der Schüler sich wieder neugierig um, alles war in hellen gedeckten Farben gehalten, bis auf die große schwarze Ledercouch, stopp es war nicht nur eine sondern sogar mehrere. Es sah aus als wären sie in einer Art Wohnzimmer oder Lounge gelandet, die aber aktuell von niemandem benutzt wurde.

Gerade als er Han nach der Einrichtung fragen wollte öffnete sich begleitete von dem Geräusch quietschender Scharnieren eine große Metalltür. Gleich darauf gesellte sich zum den Quietschen das ein Klackern, dass er als High Heels identifizieren konnte als er die Dame sah, die durch die Metalltür trat.
Langsam dachte sich der kurzhaarige, dass er im falschen Film gelandet sei, es war noch nicht einmal Oktober und die Rothaarige, die aus der Tür gekommen war trug zu dem leicht lockigen Haar einen kleinen, schief sitzenden Hexenhut und um den Hals baumelte ein glitzernder Weihnachtsbaum. Das Kleid hingegen war schlicht schwarz, hatte aber wenn er das richtig beurteilen konnte einen Schnitt, welcher der Figur der Dame schmeichelte.  Es sah einfach nicht aus wie ein Kartoffelsack aus seiner Männersicht.
„Hat Han jetzt auch noch eine Freundin zu der Datingapp?“ fragte der Amerikaner völlig überfordert in den Raum hinein, da er vergessen hatte das Twinkie nicht mit ihnen nach oben gekommen war und Han würde ihm wahrscheinlich eh keine Frage beantworten.

„Han nicht dein Ernst?“ erklang die glockenhelle Stimme in perfektem Oxford-Britisch-Englisch. „Immer Amerikaner, du hast echt keinen Stil. Und nein ich schlafe nicht mit meinem Boss, das wäre nicht gerade passend außerdem ist er nicht mein Typ dazu müsste er sich besser anziehen.“ Bei den Worten war sie Han immer näher gekommen und hob schließlich mit spitzen Fingern die  schwarze, etwas verwaschene Weste mit Kapuze an. „Wir haben einen Einkaufsservice den könntest du auch mal nutzen, dann hättest du sicher mehr Matches!“ echauffierte sich die Dame und schüttelte den Kopf wie ein trauriger Wackeldackel. Für sie war Mode sehr wichtig, auch wenn sie ihren eigenen, sehr eigenwilligen Stil hatte. Ihr Lieblingskleid wurde zum Beispiel von Han als Sofabezug betitelt, noch ein Grund weshalb sie definitiv niemals mit ihm ausgehen würde.
„Das ist Sean, zeig ihm die Räumlichkeiten!“ entgegnete der Koreaner nur unbeeindruckt, da er ihre Tiraden bereits kannte und ließ die beiden anderen im Flur stehen.
„ Sehr unhöflich Han!“ rief sie ihm noch hinterher bevor sie sich an seinen immer noch etwas verdutzten Landsmann wandte: “Ah der Sean, der Han`s Mona Lisa kaputt gemacht hat? Ich kenn mich zwar nicht mit Autos aus - Hauptsache es ist rosa und es fährt, aber wenn du mein Auto kaputt machen würdest wäre ich stinksauer!“ lachte die Mitarbeiterin des Autoliebhabers  und konnte an der Mimik des anderen ablesen, dass er definitiv der Unglücksrabe war.

„Dann komm mal mit. Ich bin Lavinia Luna Langley und ja meine Eltern haben einen komischen Humor, aber es ist Tradition, Luna reicht ich mag es nicht wenn man meinen ersten Namen verschandelt. Ich bin Han`s Assistentin, niemals nie seine Freundin, nenn mich noch mal so und du darfst dir meine High Heels von unten ansehen!“ stellte die Britin sich vor und öffnete die Metalltür indem sie ihre Zugangskarte vor den in der Wand eingebauten Scanner hielt.
„ich werde dafür sorgen, dass man dir eine Karte ausstellt, aber wie ich erfahren habe wirst du meist Geld einsammeln und die Präsente abliefern, du wirst also nicht viel in unseren Räumlichkeiten sein, aber nun erst einmal willkommen bei Fast Love Tokyo – Schnellere Liebe gibt’s nirgends. Ich weiß dummer Slogan aber Han hat ihn sich ausgedacht, er ist der Boss.“ Hieß Luna den Neuankömmling in den Büroräumen willkommen und ließ ihn eintreten.

(ich hab hier mal einen Grundriss angehängt damit ihr euch besser zurechtfinden könnt)
Erstes OG - Büroräume &Erweiterung Garage
Erdgeschoss- Club, restaurant, Garage

Auch wenn der Gang hell war wirkte er doch komplett anders, moderner, allein schon die Fliesen aus dunklem und hellen Granit schlugen das billige Laminat, welches auf der anderen Seite der Tür verlegt war.
Sean hatte fast schon Angst auf dem Boden auszurutschen, da man sich darin Spiegel konnte, aber er machte doch ein paar vorsichtige Schritte nach vorne um sich die Tische und die Sofalandschaft etwas genauer anzusehen.
Durch das Glas in der Decke hatte man einen guten Blick auf den Nachthimmel Tokoys, erhellt wurde der Raum jedoch aktuell durch stilvolle Lampen an den Wänden. Sean wollte gar nicht wissen was das alles gekostet hatte. Allein schon die Stühle sahen aus als würden sie ein halbes Vermögen kosten. Wie viele Autos man wohl allein von der Einrichtung hier kaufen konnte, fragte sich der Amerikaner und dachte Sehnsüchtig an all die hübschen Ladys aus Metall zurück, die er gerade begutachten durfte.

„Wir sind eigentlich gerade am falschen Ende, auf der anderen Seite ist der Eingang, die meisten Leute haben keine Befugnis durch diese Tür zu gehen, nur wer muss. Du bist durch die Garage gekommen oder nicht?“ fing die Brillenträgerin an zu erklären und wartete dann auf ein Nicken von Sean bevor sie weiter machte.  
„Kunden können sich Wagen leihen um ihre Dates zu beeindrucken, oder ein Fahre holt sie mit der Limousine ab sodass beide die Zeit im hinteren Teil genießen können.“ Jetzt war auch das Mysterium geklärt warum dort unten eine Limousine stand, der Amerikaner hatte nämlich Han nicht für den Typ gehalten, der zum Spaß mit einer Limousine durch die Straßen von Tokyo fuhr.
Die einzige Information, die sich der Schüler merkte war Autos leihen, vielleicht durfte er sich auch ein Auto leihen. Es gab so viele Schönheiten, die Evolady oder eben das sportliche Gefährt mit dem er und Han unterwegs gewesen waren. So lange er Autos fahren konnte war ihm egal ob Han ein Flirtguru oder Besitzer eines Supermarktes war, Hauptsache er konnte die Autos begutachten und viel wichtiger fahren.

„Hier  befinden wir uns aktuell in der Mitarbeiterlounge mit Küche. Ab und an finden dort auch Kundentermine statt, aber eher seltener. Gleich rechts ist  das Büro von Han, wenn er es denn mal benutzt. Auf der anderen Seite siehst du schon unsere Mitarbeiterlunge und Teile der Küche so wie die Toiletten.
Wenn wir den Gang weiterlaufen befinden sich nach Hans Büro ein Lager für Büromaterial, Geschenke und sonstiges und danach folgt die Ladenfläche für Geschenke und Kleidung. Auf der anderen Seite, wenig interessant für dich befinden sich ein paar Büros und ein Besprechungsraum.
Du wirst wahrscheinlich öfters etwas aus den Verkaufsräumen abholen und zu Kunden bringen und weniger die Büros betreten.“ Beendete Luna ihre ersten Erklärungen und öffnete eine der dunklen Mahagoniholztüren auf welcher ihr Name stand.

„Komm rein das ist mein Büro!“ verlautete die Rothaarige und betrat das Zimmer nach Sean um hinter ihm die Tür zu schließen.
Es war etwas anders als sich Sean ein Büro vorstellte, es war groß und hatte zwei Fenster am anderen Ende. Das Zimmer wurde dominiert von einem großen Schreibtisch, in dem selben Holz wie die Tür, dazu mehrere deckenhohe Regale, zwei Stühle eine rosa Couch mit Blumenmuster und einem typisch japanischem Kirschblütenbild.
Diese Aufgeräumtheit hätte er der Brillenträgerin gar nicht zugetraut nachdem er ihr Kopfaccessoire und die Kette vorhin bewundern konnte. Aber die vielen Schachteln mit verschiedenen Teesorten und die ganzen Dekoartikel auf dem sonst so aufgeräumten Tisch wunderten ihn gar nicht die Briten tranken ja immer so viel Tee und ansonsten war sie ja auch etwas anders.

Nachdem der Amerikaner auf  einem sehr bequemen Stuhl vor dem Schreibtisch Platz genommen und den angebotenen Tee abgelehnt hatte fragte er: „Und wie funktioniert das alles eigentlich?“
Die Räume waren zwar beeindruckend, aber die Webseite oder App interessierte ihn brennend, im Hinterkopf fragte er sich bereits, ob er die schönen Neela wohl auch dort finden würde, trotz ihres Freundes.

„Unser Angebot ist relativ vielfältig wir sind aber definitiv  keine Sexbestellungsapp, wir sind ein seriöser Anbieter, der einem dabei hilft ein Match zu finden. Hol mal dein Smartphone raus, ich kann es dir am Besten am Beispiel erklären.“ Lautete die Antwort auf die Frage, die der Jüngere gestellt hatte.
Das Smartphone des Amerikaners war relativ neu, ein Schnäppchen von Twinkie, dass er sich dann doch hatte aufschwatzen lassen, diese ganzen Driftvideos, die in der Schule  geteilt wurden hatten ihn dann doch zuschlagen lassen. Schnell und ohne Probleme hatte sich die App installieren lassen und fragte  Sean nun nach einem Nickname.
„Manche unserer Kunden ziehen es vor einen Nickname zu verwenden, du kannst auch deinen echten Namen angeben, aber da wir auch zum Teil bekannte Persönlichkeiten haben kann es oft sein, dass du welche mit Fake Namen oder eben Nicknames findest. Gib einfach an was dir gefällt und wir machen weiter.

Gut als nächstes musst du dein Profil ausfüllen, der Name und die weiteren Angaben sind nur für uns sichtbar, die Nutzer werden nur deinen Profiltext sehen!“ erklärte Luna ihm die Bedienung der App während der Amerikaner fleißig die Felder ausfüllte.
„Und warum so viele Fragen? Lieblingsessen, Lieblingsband  - muss das alles sein?“ fragte er, da ihn die vielen Fragen etwas verwirrten.
„Die Fragen nutzt unser Algorithmus um den besten Match zu finden, du kannst den Rest auch später ausfüllen, der Algorithmus berechnet immer neu nach jeder Änderung. Die Fragen dienen dazu Gemeinsamkeiten zu finden, zum Beispiel kulinarische Präferenzen oder Musikrichtungen.“ – „Cool ich habe schon den ersten Match, sie sieht sehr hübsch aus, besonders ihr Auto.
Was muss ich tun ich hab neben dem Bild ein Bobbycar und einen Lamborghini?“ unterbrach der Kurzhaarige den Vortrag als er auf dem schwarz-orangenen Bildschirm etwas sah, dass er nicht verstand.

„Genau richtig erkannt das ist ein Match, die Autos kannst du in den Einstellungen in ein Herz oder einen Daumen nach unten ändern, aber Han ist Autoliebhaber daher die Zustimmung oder Ablehnung in Form von Autos. Es ist glaube ich relativ einfach zu erraten was Zuneigung und Abneigung bedeutet.
Hast du zugestimmt musst du warten ob sie dich auch als Match sieht falls ja habt ihr 48 Stunden lang die Möglichkeit einen Chat zu beginnen ansonsten verschwindet der Match wieder.“ Erklärte die Mitarbeiterin der Datingfirma und nahm einem Schluck aus ihrer Porzellantasse. Der Tee war leider schon etwas kalt, aber da sie sich meist eh Sorten aussuchte, die auch kalt genießbar waren stellte dies kein Problem dar.

Begeistert starrte Sean auf den Bildschirm, der erneut aufflackerte und ihm verriet, dass die Dame, die sich PorscheGirl88 genannt hatte, ihm eine Nachricht geschickt hatte. „Und das ist alles kostenlos?“ hakte der Blauäugige nach und sah von dem mobilen Wunderwerk der Technik auf.
„Bis hierher ja.
Aber mit der kostenlosen Variante kannst du nur 5 Chats gleichzeitig offen haben, möchtest du mit einem anderen Match chatten wirst du einen anderen Chat dafür löschen müssen und eine andere Person sozusagen entmatchen. Aber unsere App und die Webseite sind nicht teuer, unlimitierte Chats bekommst du für bereits 5€ im Monat. Andere Features kosten natürlich mehr, aber das nutzen meist die Leute mit mehr Geld, keine Schüler.

Die anderen Features sind Premium Services, die man dazubuchen oder in Paketen erwerben kann. Du hast deine Daten gerade selbst eingegeben, andere Kunden bevorzugen es, wenn sie direkt hierher kommen und mit uns zusammen die Fragen ausfüllen damit auch alles geklärt wurde.
Wir bieten ihnen auch an den Algorithmus für sie variable einzustellen, der Standardmatch hat mindestens eine 60 prozentige Übereinstimmung, wir können dies nach oben oder unten korrigieren.
Premiumkunden können sich auch von uns direkt einen Match zuweisen lassen, du glaubst gar nicht wie viele keine Lust haben ewig zu chatten sie lassen sich von uns matchen und können direkt ein Treffen in einer unserer Locations oder einem Restaurant in der Stadt buchen.
Hier können wir natürlich alles besser überwachen sodass bei unseren Klienten auch alles glatt Läuft. Wir haben Models, ausländische Geschäftsleute und andere Hochkaräter in unserer Kartei.“  

Wieder wurde Vertreterin von Fast Love Tokyo unterbrochen: „Die App funktioniert weltweit?“ Für die Unterbrechung bekam der Amerikaner einen strengen Blick von der Britin, aber auch sofort eine Antwort. „Ja und nein.
Es heißt Fast Love Tokyo, einer der Beteiligten muss sich aktuell in Japan befinden – es können aber auch beide in Japan leben. Schau mich nicht so an es gibt auch viele Nicht-Japaner, die hier wohnen. Du, Twinkie, ich und auch Han selbst. Es gibt viele internationale Schulen und Universitäten mit gutem Ruf.
Auch ich bin hergekommen um zu studieren und es gab viele Leute aus unterschiedlichen Ländern und Kontinenten an meiner Uni. Wir buchen auch Hotels für Leute, die aus anderen Ländern anreisen, natürlich nicht umsonst, aber schon viele haben den Service in Anspruch genommen. Was die Beschränkung der Länder angeht die gibt es nicht London, Paris, Berlin, Sidney - Matches können von überall kommen, das kannst du aber auch in der App einstellen. Willst du nur Matches aus Japan bekommst du auch nur diese.
Ich glaube das war auch schon alles, komm ich zeige dir noch unseren Fast-Love Shop, da du dich dort öfters aufhalten wirst!“ beendete die Rothaarige ihre Erzählungen über die App und Sean schwirrte schon ein wenig der Kopf vor lauter Input.
Aber er glaubte er hatte das Prinzip verstanden, Fragen beantworten um den Match zu verbessern, kostenlos 5 Chats ansonsten unbegrenzt und als Premium Nutzer konnte man Dates über die Agentur planen und auch Geschenke organisieren, wenn man das wollte.

Zusammen verließen sie die Büroräume der Cabriobesitzerin und sahen sich den hauseigenen Geschenkshop an. „Es gibt alles was das Herz begehrt, jeden Tag frische Lieferungen an Blumen, Funkelndes und Glitzerndes von diversen Marken, Handtaschen, teure Pralinen und Konfekte und so weiter. Falls es dich interessiert kannst du dich mit einer der Damen von Shop unterhalten, sie gibt dir dann mehr Auskunft.
Hier drüben gibt es auch eine kleine Auswahl von Datingkleidung, du müsstest dich zum Beispiel für ein Date umziehen, keiner steht auf den Schuljungen Look... außer vielleicht manche. Unsere Klienten können sich umstylen lassen, die Kleidung kaufen oder wie die Autos auch nur für eine Nacht ausleihen…
Oh Takeda-san pünktlich auf die Minute. Tut mir leid Sean ich hab jetzt einen Termin. Sieh dich nur weiter um oder geh zu Han zurück, wenn du den Weg findest!“ erklärte die Blauäugige und geleitete einen ihrer Klienten in ihr Büro um das Match des heutigen Abends zu besprechen.


Tut mir leid für das ganze Bla, ich hoffe ihr konntet es ertragen.
Ich fand es zumindest besser die Erklärung der App in die Story einfließen zu lassen als eine Art Gebrauchsanweisung zu schreiben. Im Laufe der FF werden die einzelnen Funktionen auch weiter im Detail erklärt, aber das Kapitel hier braucht es falls sich wer entschiedet mitzumachen.

Ich hoffe es hat euch trotzdem gefallen und ihr lasst mir ein wenig Feedback jeglicher Art da.
Die Bestellung des Steckbriefes ist nun auch eröffnet.
Alle die sich schon gemeldet haben werden den Steckie im Verlaufe des Wochenendes in ihrem Postfach finden. Der Rest darf natürlich auch noch einen Steckie zum Mitmachen bestellen^^

Liebe Grüße aus dem Pappkarton
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast