Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Hass und Liebe liegen so nah beieinander Schatz...

Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
Dr. Anja Licht Franz Hubert Johannes Staller
30.10.2020
30.10.2020
44
28.134
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
30.10.2020 492
 
Die Tür knallte ins Schloss und eine unheimliche Stille wurde hinterlassen. In diesem Moment hätte man das kleinste Geräusch, so laut wahrgenommen, als sei es in wirklich so laut. Anja rannte wutentbrannt richtig Auto und stieg ein. Die tränen rannen dabei über ihr Gesicht. Sie sah blass aus und tiefe Augenringe zierten ihr Gesicht. Die letzten Wochen schienen sie sehr mitgenommen zu haben. Hubsi stand am Fenster und schaute ihr nach.Auch bei ihm sah man deutlich das es die letzten Wochen nicht grade einfach wahr. So oft haben sie gestritten, sich angeschrien und Vorwürfe gemacht. Sind ausfallend und egoistisch geworden. Sie schätzen den Gegenüber nicht mehr so, wie am Anfang. Ihre Liebe zueinander schien wie eingefroren. Beide Parteien fingen an zu frieren und das obwohl draußen bestimmt 30 Grad waren.  Beiden wurde grade bewusst was passiert war, jetzt ist alles vorbei. Nach diesem Streit war es eskaliert, die Scheidung stand im Raum.Anja saß weinend im Wagen. Hubsi wischte sich eine Träne schnell weg und ging nach oben. Nach einigen Minuten brach aber auch bei ihm alles heraus. Er hatte sie endgültig verloren. Er hatte wirklich gehofft das diese Ehe für immer halten würde. Langsam stand er auf und lief zur Kommode, dort zog er die Schublade auf und holte ein Fotoalbum herraus. Legte sich mit diesem aufs Ehebett und sah sich die Bilder an. Anja und er wie sie damals am See saßen und Hansi ein Bild gemacht hatte, auch alle Urlaubsbilder, wie Anja am Strand stand mit ihrem wunderschönem rotem Kleid, nach einigen Bildern kam ein schmerzhaftes aber auch schönes Kapitel. Die Hochzeit, er erinnerte sich noch genau an den Antrag, an die Vorbereitung und die Liebe der Beiden. Was war nur passiert? Warum war diese Liebe eingefroren? Langsam wurde ihm bewusst das sie jetzt weg war, nicht nur für 3 Tage, sondern für immer. Immer mehr Tränen suchten ihren Weg nach unten.
Doch auch Anja ging es nicht besser, mit einem mal war es vorbei. Sie schloss ihre Augen und wollte einfach alles vergessen. Nach etlichen Minuten startete sie ihren Wagen und fuhr davon. Wohin sie fuhr wusste sie selber nicht. Einfach immer grade aus die Straßen und Felder entlang, der Wind pfiff um ihr Auto. Nach einigen Stunden kam sie an einem See an, stieg aus und stellte sich ans Ufer. Ihr Blick folgte dem Wasser, jetzt kam der Streit wieder hoch, auf einmal tat ihr alles weh, der Kopf, der Hals aber vorallem das Herz. Seine Worte hallten in ihrem Kopf rum wie ein Wirbelsturm. Ihr Herz pochte und schmerzte als ob jemand ein Messer reingesteckt hätte. Tränen liefen nur so über ihr Gesicht. War es jetzt wirklich das Ende? Oder war es wieder mal nur einer dieser Streits die aus dem Ruder gelaufen sind? Sie setze sich hin, weil ihre Knie nicht mehr stand halten konnten, oder wollten. Es drehte sich und wie aus dem Nichts bekam sie einen Schlag auf den Hinterkopf…
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast