Alpha queen

GeschichteDrama, Fantasy / P12
James "Krone" Potter Lily Potter OC (Own Character) Regulus Arcturus Black Remus "Moony" Lupin Sirius "Tatze" Black
17.10.2020
17.10.2020
14
14.638
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
17.10.2020 944
 
Als mein Wecker klingelte stand ich schnell auf, um mich fertig zu machen. Ich unterzog mich einer Katzenwäsche, zog mir frische Sachen an und betrachtete mich, bevor ich runter ging, noch einmal im Spiegel. Meine langen braunen Haare fielen mir über die Schultern und meine blauen Augen funkelten mich durch den Spiegel an.
Ich hörte einen Schrei und dann Getrampel. Schmunzelnd verließ ich mein Zimmer und hörte die laute Stimme meiner kleinen Schwester Aurora. Sie ist 13 Jahre alt und kommt heute in die dritte Klasse in Hogwarts.
Ich gehe ab jetzt in die fünfte Klasse in Hogwarts, zusammen mit meinen Freundinnen Lily Evans, Marlene McKinnon, Alice Abbott und Andromeda Black. Eigentlich verstehe ich mich mit allen aus meinem Jahrgang, bis auf eine kleine Bande von Jungs die sich selbst ,,Rumtreiber" nennen. Wenn ihr mich fragt, passt der Name bei zwei der vier Jungs wie die Faust aufs Auge.
Die Rumtreiber bestehen aus Remus Lupin, Peter Petigrew, James Potter und Sirius Black.
James Potter und Sirius Black sind die schlimmsten aus dieser Truppe, denn die beiden sind die größten Weiberhelden in Hogwarts. Sie schlafen mit jedem Mädchen das nicht bei drei auf dem Baum ist. Die beiden haben wirklich einen schlimmen Ruf in Hogwarts.
Ich meine, ich kann es den Mädels ja nicht verübeln; die beiden sind nicht unattraktiv, muss ich zugeben.

Es war kurz vor 11 Uhr morgens und ich war seit ungefähr zwei Stunden wach, weil ich nicht mehr schlafen konnte.
Ich räumte in meinem kleinen Dachzimmer rum und veranstaltete wie immer ein Chaos.
Es klopfte und meine Mutter trat ein und blieb abrupt stehen, als sie die Berge an Klamotten auf meinem Boden sah.
„Oh Dios mío"
Sie fasste sich an die Brust.
„Athena Cassiopeia Jones! Was, in Merlins Namen, veranstaltest du hier in deinem Zimmer?!", fragte mich meine Mutter und man hörte ungemein ihren spanischen Akzent heraus.
Darf ich vorstellen, meine Mutter Gloria Maria Cecil Jones und ja, meine Mutter war Spanierin.
Mein Temperament hatte ich auf jeden Fall  von ihr.
Ich sah meine Mutter an und sagte: „Mom, ich versuche meinen Koffer zu packen und es wäre echt lieb, wenn du mir mal kurz helfen würdest den wir müssen in 20 Minuten am Bahnhof sein."
Ich sah sie auffordernd an.
Meine Mutter seufzte, nahm ihren Zauberstab in die Hand und verfrachtet meine anziehsachen in meinen Koffer.
Ich nahm sie dankend in den Arm und raste nach unten ins Wohnzimmer, wo bereits mein Vater, Patrick Jones, und meine kleine Schwester standen.
Aurora hatte im Gegensatz zu mir dunkelblonde Haare, genauso wie mein Vater, aber die gleichen Augen wie ich.
Ich stellte mich zusammen mit meiner Mutter zu den beiden und meine Mutter nahm mich an die Hand zusammen mit meinem Koffer.
Sie sah mich an, ich nickte und dann wurde ich auch schon durch einen engen Schlauch gezogen und nach ein paar Sekunden stand ich zusammen mit meiner Familie am Bahnhof Kings Cross.
Wir liefen zusammen bis zu der Mauer zwischen Gleis 9 und 10.
Ich lief als erste los und schloss die Augen und als ich sie öffnete war ich auf dem Gleis 9 3/4 und sah den roten Hogwartsexpress vor mir. Nach ein paar Augenblicken kamen meine Eltern und meine Schwester auch zu mir und wir gingen zusammen in Richtung Gepäckwagen.
Mein Dad nahm Auroras und meinen Koffer und hievte ihn in den Wagen. Danach nahmen  er und Mom mich und meine Schwester in den Arm und wir mussten ihnen versprechen, dass wir auf uns aufpassen würden.
Ich nahm meine Schwester an die Hand und zusammen stiegen wir in den Zug.
Wir durchquerten eine ganze Weile den vollen Zug und bekamen einige Blicke von Männlichen Schülern.
Ja, meine Schwester und ich waren bei den Herren sehr beliebt, was meine Schwester mehr gefiel als mir.
Ich zog sie weiter, schaute alle Verärgert und genervt an, die mir und Aurora weitere Blicke gaben und sagte schließlich: „Was glotzt ihr so?!"
Alle sahen ertappt weg. ,
„Ach Thena, warum bist du denn immer so gereizt?", fragte meine Schwester und ich ignorierte sie.
Schließlich kamen wir an einem Abteil vorbei in dem meine Freundinnen saßen. Naja, alle außer Andromeda und Alice da die beiden wahrscheinlich bei den Huffelpuffs waren. Andromeda war in Huffelpuff und Alice’ Freund, Frank Longbottom, war ebenfalls dort. Also setzten Aurora und ich uns zu Lily und Marlene.
Lily sah mich mit hochgezogener Augenbraue an und fragte: „Sag mal Thena, was ist dir denn für ein Flubberwurm über die Leber gelaufen, dass du so gereizt schaust?"
Ich sah sie an und seufzte.
„Wir wurden mal wieder angestarrt"
Marlene und Lily sahen sich an und schauten dann zu mir
„Ach, kann es sein, dass du es so doof findest, das dein Angebetener dich nicht so ansieht?", fragte Marlene mit einem Schelmischen Lächeln und ich verdrehte die Augen.
„Wer soll das deiner Meinung nach sein, Marlene?"
Ich wusste tatsächlich nicht, wen sie meinte.
„Na, einen gewissen Rumtreiber. Etwa schulterlange Locken und Graue Augen"
Sie wackelte mit den Augenbrauen und ja, ich wusste wen sie meinte.
„Nein, ich weiß nicht, wie du auf diesen Idioten kommst, aber ich empfinde nichts für ihn und das ist auch gut so. Ich frage mich immer noch, wie ihr auf diese schwachsinnige Idee kommt!"
Ich sah sie nun eindringlich an und gab ihr damit zu verstehen, dass sie das Thema lassen sollte.
Marlene und Lilly meinten niemand geringeren als Sirius Black. Ja, der Typ, der Gefühlt schon jedes Mädchen in Hogwarts im Bett hatte.
Ich war seit letztem Jahr, laut Marlene, Lily und Alice, in Sirius verliebt, was kompletter Quatsch war.