Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Emma und die magische Welt

von Laylia A
GeschichteFreundschaft, Schmerz/Trost / P12 / Gen
15.10.2020
10.06.2021
16
28.550
3
Alle Kapitel
9 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
10.06.2021 1.320
 
'Hey, was ist denn da drüben los?'
Emma schaut die hinüber in die angegebene Richtung zum Gryffindor Tisch.
'Um Himmels willen!' Rief sie aus. Der ganze Tisch war voller Eulen. Die alle versuchten ihre Post abzuliefern. Beim den drei bekanntesten Gryfindorfreunden war die Schar besonders groß. Anscheinend wollten die ganzen Eulen zu Hermine Granger. Aprost, sie hatte noch ein Buch von ihr im Schlafsaal, dass sie ihr ein paar Wochen nach ihrer Erklärung zu dem Schrecken der Zauberer Welt, ausgeliehen hatte. Sie hatte das Mädchen danach noch ein zwei mal gesehen und sie hatten sich über Muggelromane ausgetauscht und m Ende hatte sie ihr angeboten ihre Bücher einmal auszuleihen.
Doch sie schien nicht wirklich glücklich über die Post zu sein. Die drei standen im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Überall wurde hinter hervorgehoben der Hand geflüstert und Blicke zum Trio geworfen.
Plötzlich schrie Hermine auf und ein Benzin artiger Gestank kam aus ihrer Richtung und breitete sich in der großen Halle aus.
Neugierig sahen und auch die restlichen Schüler, die bis jetzt noch nichts von dem Tumult bemerkt hatten hinüber. Als Harry anfing aufgebracht auf seinen Freund und Hermine einzureden. Hermine sprang auf und verließ die Halle. Alle tuschelten, doch der Grund der Aufregung war denn noch nicht geklärt worden.
'Ich glaube, dass war unverdünnter Bobutubler-Eiter. Widerlich! Und Schmerzhaft!' Eleanore war zu ihnen herüber gekommen, um den Grund des Tumultes auf den Grund zu gehen. Nachdenklichen nahmen die Freundinnen ihr Frühstück wieder auf. Emma sah sich noch kurz aufmerksam in der Halle um. Es gab kaum Schüler, die sich augenscheinlich nicht über den Vorfall unterhielten. Ihr Blick blieb an den zurückgebliebenen hängen. Und sie konnte hören, wie der Rothaarige sich über einen Brief aufregte.
HexenWoche also, dachte sie bei sich. Ich würde schon gerne wissen, was dort drin steht, dass so einen Wirbel macht.

Bald hatten fast alle Schülerinnen und Schüler die in der großen Halle anwesend gewesen waren, am Ende des Tages den Artikel gelesen. Auch Emma, die sich dazu bereit schlagen lassen, sich an den Gesprächen zu beteiligen.
' Also, ich bin ja der Meinung, dass diese Rita Kümmkorn, oder wie sie heißt - nicht wirklich objektiv und sachlich berichtet. Ihre Artikel haben bestimmt irgendwie ein wahren Hintergrund, aber ich bezweifle doch stark, das alles genauso geschehen ist und stimmt.' Äußerte Laura gerade ihre Meinung. ' wie in der Muggelwelt bei den Märchen.'
Emma lacht auf: 'Ja, auf jeden Fall! Wie zum Beispiel in dem Märchen, mit dem Brüderchen und im Schwesterchen,
Der von seiner Stiefmutter ein in Reh verwandelt wird. Dass hat auch einen wahren Hintergrund, ob man es nun glaubt, oder nicht!'
'Die meisten dieser Geschichten könnten theoretisch auf die Sichtung irgendwelcher Magie zurück gehen. Damals konnten ja nur die Reichen schreiben, das einfache Volk bediente sich eher dem Buschfunk.' stieg Laura ein.
Neige da verständnislos von einer zur anderen. Muggel haben Bücher in den Brüder in ein Reh verwandelt werden? Von einer Stiefmutter? Und dann sagt ihr wir hätten verrückte Märchen!'
'Also Neige, da sag mir doch bitte mal, was bei Babitty Rrabiat und der gackernde Baumstumpf so interessant und lehrreich sein soll, vor allem mehr als bei Schwesterchen und Brüderchen.' meinte Emma, die nun doch gespannt war, wie sie das Märchen -welches das einzige magische war, dass sie gelesen hatte- interpretieren sollte.
'Also,' begann Neige 'bei Rabitty Babitty, geht es um die Hexenjagd und das Wesen der Muggel, aber bei eurem Märchen...'
'Hmm' meinte Emma nachdenklich, also erst einmal, wenn man das so betrachte, dann gibt es natürlich etwas Sinn und auch einen Grund, weshalb man das Märchen erzählen sollte, aber das Wesen der Muggel wird dort auf keinen Fall treffend beschrieben. Dort werden sie als machtgierig und betrügerisch dargestellt. Was aber nicht wirklich so ist, klar gibt es dort auch Menschen die um Macht streben, aber die gibt es hier ja auch. Grindelwald und Du-weißt-schon-wer sind ja nur zwei Beispiele. Brüderchen und Schwesterchen, zeigt einem, wozu zum Beispiel Eifersucht führen kann.'
'Schon,' meinte Laura ' Aber auch bei uns gibt es Märchen in denen Hexen als böse dargestellt werden, das könnte auf die Hexenverfolgung zurückzuführen sein, und das Wissen der Muggel, dass viele unschuldige dabei gestorben sind, und sie natürlich auch nichts von der echten Existenz der Hexen wissen, aber es weiß jeder, dass die Eigenschaften der Hexen und Zauberer nicht stimmen, und das es sie nicht gibt' die Gruppe lachte kurz 'und außerdem gibt es auch bei uns Geschichten von guten Hexen 'Die kleine Hexe' oder 'Bibi Bolcksberg' zum Beispiel'
In ihre Diskussion vertieft begaben sie sich zum Unterricht.*

Auch im Gemeinschaftsraum war der Artikel vom Frühstück in aller Munde.
Immer wieder fing jemand an, den Artikel vorzulesen:

Harry Potters stummes Herzeleid.

Ein Junge wie kein anderer, könnte man meinen - doch auch ein Junge, der die ganz gewöhnlichen Qualen des Heranwachsens durchleidet. Seit dem tragischen Ableben seiner Eltern der Liebe beraubt, glaubte 14-Jährige Harry Potter, endlich Trost bei seiner festen Freundin in Hogwarts Hermine Granger, gefunden zu haben. Doch er es ahnt nicht, dass eine Seele in diesem ohnehin von persönlichen Verlusten geprägten Leben bald erneut einen schweren Schlag erleiden würde.
Miss Granger, ein äußerlichen unscheinbares aber ehrgeiziges Mädchen, hegt offenbar eine Vorliebe für berühmte Zauberer, die Harry allein nicht befriedigen kann. Seit Viktor Krum, der bulgarische Sucher und Held der letzten Quiddich Weltmeisterschaft, in Hogwarts weilt, spielt Miss Granger mit den Gefühlen beiden Jungen. Krumm, der von der tückischen Miss Granger offensichtlich hingerissen ist, hat sie bereits eingeladen, ihn während der Sommerferien in Bulgarien zu besuchen, und versicherte, er habe "solche Gefühle noch für kein anderes Mädchen empfunden".
Allerdings sind es womöglich gar nicht die zweifelhaften natürlichen Reize Miss Grangers,denen diese beiden unglücklichen Jungen verfallen sind.
„Im Grunde sie hässlich“ meint Pansy Parkinson, „aber dass sie einen Liebestrank zusammenbraut, traue ich ihr durchaus zu, sie hat ja ziemlich viel Grips. Ich bin mir sicher damit schafft sie es.“
Natürlich sind Liebestränke in Hogwarts verboten und zweifellos sollte Albus Dumbledor dieser Behauptung nachgehen.
In der Zwischenzeit können alle, die sich um das Wohlergehen Harry Potter sorgen, nur hoffen, dass er sein im Herz nächste mal einer würdigeren Kandidatin schenkt. Rita Kimmkorn**

' Oh meine Güte', stöhnte Emma du, 'Gibts den überhaupt kein anderes Thema mehr?
Ich meine, so langsam wird es lächerlich wie oft wollen Sie denn den Artikel noch vorlesen? Es ist ja nicht so als würde da was anderes stehen wenn man fünf Minuten mal nicht hinsieht!'
Auch in den folgenden Wochen ebbte der Ansturm der Weile nicht ab. Immer häufiger sah man das Trio etwas entfernt von den restlichen Gryffindors sitzen, damit keiner von eventuellen erneuten Bubotubler Eiter oder ähnliches getroffen zu werden.
Die Osterzeit zog ins Land. Der Brauch der Muggel mit den Osterhasen, war in der Zauberer Welt nicht sehr verbreitet. Und als Emma ein Paket mit Schokoeiern von ihrer Schwester und ihren Eltern bekam, wurden sie vor allem von Neige und Tamara interessiert gemustert.
Der Brief den Emma dazu erhielt, legte sie nach dem Lesen zu den anderen Briefen auf einen Stapel, der inzwischen schon sehr beachtlich war.
Sie hatte die Freude am Briefe schreiben gefunden und schrieb ihren Eltern und Hetty alles was sie neu entdeckte und ihr gefiel.

Die meiste Zeit waren die Mädels draußen auf der Bank unter dem Baum anzutreffen, von dem man so einen wundervollen Blick aufs Gelände hatte. Es war schon so warm geworden, dass man nur noch selten ein Jacke brauchte.





* Wenn ihr am Märchen von Beedle dem Barden interessiert seid, könnt ihr es auf Harry Potter Wiki unter die Märchen von Beedle dem Barden finden, dort gibt es eine kurze Zusammenfassung. (https://harry-potter.fandom.com/de/wiki/Babbitty_Rabbitty_und_der_gackernde_Baumstumpf)
** Harry Potter Band 4
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast