Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die verbrechen eines Ehrhaften Manns

KurzgeschichteKrimi, Suspense / P16 / Gen
OC (Own Character) Richard Castle
14.10.2020
01.12.2020
4
2.435
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
19.10.2020 1.071
 
Der Junge Brite hob seine stahl blauen Augen, er war Mitte Ende Zwanzig, hatte dunkles fast schwarzes Haar und markante Züge. Man sah ihm die Gottesfurcht in seinem ehrlichen Gesicht an. Außerdem hing ein silbernes Kreuz an seinem Halz, versteckt unter einem weißen Hemd, hob es sich kaum deutlich vom Rest des Hemdes ab. Er trug eine helle fast schon weiße Weste, die deutlich seinen Athletischen Körper betonte. Er überlegte ob er die Smoking Jacke darüber ausziehen sollte, oder lieber nicht. Ihm war etwas warm, doch gleichzeitig nicht so warm, das es nötig wäre. Arthur seufzte und drängte sich, mit bestechender Höflichkeit durch die Masse. Es War doch voller geworden als erwartet. Eigentlich hatte er ja keine Verlobungsfeier feiern wollen, doch seine Tante hatte ihn einen Vortrag gehalten, das das von Nöten sei, denn so könne er Kontakte in der neuen Heimat schließen. Das zu sagen tat Arthur eigentlich unrecht, der Junge Mann hatte nie Probleme gehabt Kontakte zu knüpfen. Tatsächlich hatte er in den wenigen Wochen die er nun schon in New York verbrachte so viele neue Kontakte geschlossen, das man damit ein Rugbyteam füllen konnte und trotzdem noch genug Leute hätten, um einen Schitzrichter und zwei Bälleholer zu stellen. Arthur war ein außergewöhnlicher Mann, der alles hatte was er brauchte. Nichts desto trotz fühlte er sich einsam in dieser Stadt und sehnte sich von Tag zu Tag mehr zurück nach Oxford. Es War nicht nur seine Heimat, er hatte dort auch studiert und seine Sybil kennengelernt, die meisten seiner Erinnerungen hingen an Oxford oder Großbritannien. Doch er wusste das er nicht lange im Lauten New York leben müsste. Nur bis seine verlobte und er endlich vermählt wären und alles Geschäftliche geklärt wäre. "Ich würde jetzt aufbrechen und nach Sybil sehen Magrit." Seine Verlobte hatte sich schon früher am Abend von der Feier verabschidet, ihr War nicht ganz wohl gewesen. Arthur war nur ungern bei der Feier geblieben doch Sybil hatte ihn beschworen, man könne jetzt nicht die Gäste allein lassen. Also war er solange geblieben, wie es dem Anstand gebührt. "Das ist völlig ausgeschlossen Arthur. Gast du schon alle begrüßen können?" Arthur seufzte wieder und schüttelte ehrlich den Kopf. Magrit sah ihn ungläubig an und zeigte dann auf eine rothaarige ältere Frau. Arthur erinnerte sich an Martha Rodgers. Sie war eine gute Freundin seiner Tante. Er War aus Höflichkeit auch schon bei ein paar ihrer Stücke. "Sag wenigstens Martha Hallo. Die hat sich so auf dich gefreut und sie hat ihren Sohn überredet mit zu kommen. Ihr habt euch doch immer gemocht." Arthur blickte nun auch zu Castle  und bekam das Gefühl nicht los das seine Tante ihm einen Sandkastenfreund suchte. Dazu musste man aber erwähnen, daß Richard Castle schon ein Teenager war, bevor Arthur überhaupt in die nähe eines Sandkastens dam. "Nagut." Meinte er jedoch und ging zu Mutter und Sohn. Er schenkte Martha ein lächeln und setzte noch eine extra Ladung Englischen Charme auf. Ihm War schon früh aufgefallen, das die Amis es liebten wenn man übertrieben Britisch war. "Es ist mir eine Ehre dich wieder hier begrüßen zu dürfen Martha Rodgers. Er nahm ihre Hand und deutete einen Kuss auf dieser an. Sie begann schallend zu lachen und auch Arthur musste schmunzeln. "Ach Arthur mein Schatz wie schön dich mal wieder zu sehen. Wenn doch nur auch Richard so fürsorglich wäre." Arthur winkte ab und wendete sich dabei schon Richard zu. "Das ist er bestimmt auf seine ganz eigene Art. Einen schönen guten Abend Rick. Angenehm dich mal wieder zu treffen." Castle hatte sich gerade um einen seiner Gruppiesgekümmert und brauchte einen Moment, um sich wieder auf ein normales Gespräch einzulassen. "Auch schön dich wieder zu sehen." Er lächelte gewinnend und die drei verständigten sich an einen der freien Tische zu setzten. "Muss ich jetzt eigentlich Lord Savile oder Doktor Savile sagen." Wollte Castle wissen und Arthur nippte kurz an seinem Lager. Richard spielte auf die Doktor arbeit an, die Arthur vor fast einen Jahr verteidigen musste. "Weder noch, es bleibt bei Arthur. Doch wenn du es unbedingt wissen möchtest, es wäre glaube ich Doctor Savile Lord of.... naja, aber wenn ich es mir aussuchen dürfte wäre es definitiv Doktor."  Einen Moment kehrte stille ein. "Richard hat deine Arbeit gelesen. Ich hatte sie begonnen, aber das ist ja dann doch eher Richards Thema. Nichts desto trotz bin ich sehr stolz auf dich." Arthur huschte eine angemessene Röte über das Gesicht und nickte dankbar. Er hatte nicht erwartet, das sie die Arbeit tatsächlich durch lesen würde. Martha war keineswegs auf den Kopf gefallen, doch das Thema war nicht so spannend, das man sich als unintressierter da hineinlegen würde. Sie hatte versucht, seine Artbeit über Literaturtheorie und seine Geschichte, anzutun und das freute ihn sehr. "Zum schluss kann ich noch was von dir lernen." Scherzte Richard selbstsicher. "Alas... Du scheinst auch so genug Bestseller zu schreiben. Meine Verlobte liebt deine Bücher. Sie hat eine unerklärliche Vorliebe entwickelt, sie mir vorzulesen. Ahhh bevor ich es vergesse. Sie bat mich dich zu fragen wann endlich der nächste Teil raus kommt." Richard bekam einen süffisanten Ausdruck. Er beugte sich zu Arthur vor. "Eigentlich soll es erst in einem Jahr rauskommen, es gab Verzögerungen. Aber wenn du ihr nichts sagst schenke ich ihr einen der Vordrucke zu eurer Hochzeit in 9 Monaten." Murmelte Richard. Arthur schmunzelte und raunte zurück. "Dafür müsstest du zur Hochzeit eingeladen sein." Scherzte Arthur und begann zu lachen. "Wenn du das machst wärst du ihr Held." Castle schenkte ihm ein Raues lachen. "Aber das bin ich doch gerne. Nicht das ich dir die Show an deinen großen Tag stehle." Martha nutzte eine kleine Pause um sich wieder in das Gespräch mit ein zu haken. "Apropos Sybil. Wo ist denn deine reizende verlobte?" Arthur begann automatisch den Verlobungsring an seinem Ringfinger zu drehen. Es War unüblich das der Mann einen trug, jedoch hatten sie sich beide dazu entschieden. "Sie hatte Kopfschmerzen und ist schon recht früh wieder gegangen. Ich hoffe ihr geht es mittlerweile besser. " Gerade wollte Martha was darauf erwiedern, als ein deutlich angetrunkener Mann neben Arthur auf den lehren Platz fiel. Septimus Podgers war Journalist für die regenbogenpresse, schrieb dort Horoskope und schlechte Kritiken über gute Bücher.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast