Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Fehler im System

GeschichteDrama, Schmerz/Trost / P16 Slash
England Frankreich OC (Own Character)
14.10.2020
21.11.2020
6
5.074
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
14.10.2020 538
 
02.010. 2064

"Ein was?" Seine Augen hatte er überrascht aufgerissen, wodurch sie auffällig Grün, im Licht der Nachmittags Sonne, glitzerten. Er griff nach dem Plattenspieler und fixierte den Tonarm, in die dafür vorgesehene Halterung. "Du hast schon verstanden." Der andere klang ungewöhnlich resulut. "Ein Familientreffen wird uns allen guttun." Stille trat ein, nur das leise surren des Motors, der die Schallplatte noch immer am drehen hielt, war deutlich zu hören. Ohne den Blick von seinem Bruder zu lassen, schaltete Scott den Plattenspieler aus. Laut knackte es, auf eine unangenehme Art und weise. "Dylan..." Begann Scott jedoch wusste er nicht so recht was danach folgen sollte, also schloss er seinen Mund wieder und griff nach einer Metalldose in seiner Hosentasche. Aus ihr holte er eine Zigarette und steckte die Dose wieder zurück. Jedoch blieb es dabei. Der Jüngere Zog die Augenbrauen hoch und wartete darauf das Scott auch die Streichhölzer oder ein Feuerzeug raus holte, doch er wartete vergebens. "Dir ist bewusst das dann alle kommen. Du kannst nicht ein Teil Einladen und einen Teil nicht,vorallem nicht... naja jetzt." Dylan sah zu wie Scott, einhändig, die Zigarette malträtierte. Er klopfte sie mehr mals auf den Tisch, drehte sie, knickte sie etwas. "Hörst du auf?" Fragte er schließlich die unstellbare Frage. Scott unterdrückte nur schwer ein Seufzen, schüttelte dann den Rotschopf. "Nae... Nur..." Er biss sich auf die Lippe um die richtigen Worte zu finden. "We’re a’ Jock Tamson’s bairns! Und jetzt da ich wieder frei bin, sollte ich mich nicht über andere stellen und meine eigenen Gesetze nicht befolgen."  Dylan zog die Augenbrauen hoch und überlegte wie er seine nächste Frage am besten verpacken konnte, doch es kam nicht dazu das er sie stellen könnte, denn Scott begann wieder zu sprechen. "Yer bum’s oot the windae. Du kannst kein ernsthaftes Familien treffen wollen. Außerdem sind wir nicht gerade wenige. Also ich hab mittlerweile den Überblick verloren wer... britisch ist und wer nicht." Wales -Dylan- lehnte sich an Scotts Schreibtisch. Er War vor ein paar Monaten von Scott eingeladen worden, das behauptete er zumindest, und hatte diese Einladung vor ein Paar Tagen Wahr genommen.
Die Wahrheit War jedoch eine andere. Er macht sich Sorgen um seinen großen Bruder. Es hatte kurz nach dem Scott es geschafft hatte, sich von England zu befreien, einen fürchterlichen Krieg gegeben. Nein. Natürlich nicht zwischen Schottland und England. Zwar waren die beiden nicht gerade, als zwei sich liebende Brüder auseinander gegangen, doch sie hassten einander auch nicht. Eigentlich schien alles zwischen ihnen wie immer. Sie konnten nicht mit einander, aber ganz ohne ging auch nicht.
Niemand War sich so recht sicher was eigentlich passiert war, höchstwahrscheinlich hatte es einen fatalen Systemfehler gegeben, und als die Erste Bombe auf amerikanischen Boden landete. Explodierten wenig später auch über Russland welche und irgendwie haben sich da alle mit reinziehen lassen.

***************
Für alle die verwirrt sind:
Nae = Nein
We’re a’ Jock Tamson’s bairns! = Wir sind alle Gottes Kinder, niemand ist wichtiger/ besser als ein anderer, alle sind gleich vor Gott.
Yer bum’s oot the windae = Du erzählst unsinn!
***************
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast