Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

2020 10 08: Profi [by Sira-la]

OneshotHumor, Freundschaft / P12 / Gen
Cassandra Cillian Ezekiel Jones Jakob "Jake" Stone
08.10.2020
08.10.2020
1
585
3
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
08.10.2020 585
 
Tag der Veröffentlichung: 8.10.
Zitat: „Man kann seine Schwächen und Fehler auch zu seiner Waffe machen.“ (Assassination Classroom)
Titel der Geschichte: Profi
Autor: Sira-la
Hauptcharaktere: Cassandra, Jacob, Ezekiel
Nebencharaktere: //
Pairings: //
Kommentar des Autors:
Als ich dieses Zitat gelesen habe, musste ich sofort an Ezekiel denken. Entstanden ist dieser kleine OneShot zu einer Serie, die ich sehr gerne schaue, auch wenn ich die Filme, an die sie anschließt, nicht wirklich kenne ^^
Viel Spaß beim Lesen
Sira

Profi
Mit einem lauten Krachen knallte die Tür hinter ihnen zu. Cassandra drückte sich ängstlich mit dem Rücken gegen die Wand, als ein lautes Klicken deutlich machte, dass die Tür von außen abgesperrt wurde.
„Scheiße!“ Jacob schlug mit der flachen Hand gegen den Türrahmen, bevor er sich umdrehte.
Ezekiel, der mit recht gelangweiltem Gesichtsausdruck unter dem kleinen Fenster an der Wand lehnte, seufzte hörbar auf. „Ich hab doch gesagt, dass es zu einfach war. Niemand lässt so ein mächtiges Artefakt unbewacht rumliegen.“
„Was sollen wir denn jetzt machen?“, wagte Cassandra zu fragen. Eigentlich wollte sie die Antwort gar nicht hören. Das Artefakt, das sie bergen wollten, stammte von einem alten Kannibalen-Stamm. Es hatte all jenen, die Menschenfleisch aßen, übernatürliche Stärke verliehen. Und so, wie sich die Einwohner dieses Dorfes verhielten – von den Vermissten ganz abgesehen, auf die das Schnipselbuch sie aufmerksam gemacht hatte – waren sie wohl auch zu Kannibalen geworden. Cassandra wollte nicht als Abendessen enden, die Gehirntraube reichte ihr an drohender Lebensgefahr.
Jacob tigerte unruhig im Raum auf und ab. Immer wieder schlug oder trat er nach der Tür, die sich aber keinen Millimeter bewegte. „Hoffen, dass Jenkins uns Baird und Flynn hinterherschickt, wenn sie zurückkommen“, sagte er wenig begeistert.
Ezekiel schüttelte den Kopf. „Ich warte hier ganz bestimmt nicht auf die Kavallerie. Baird hat uns endlich mal alleine gehen lassen. Das lass ich mir doch jetzt nicht von so ’ner Bande Hinterwäldler versauen!“
Jacob blieb stehen und warf einen grimmigen Blick in Ezekiels Richtung. „Und was schlägst du vor?“
Ezekiel stieß sich breit grinsend von der Wand ab. „Ich schlage vor, dass du aufhörst, auf die Tür einzuschlagen wie so ein Affe, und mal einen Profi ranlässt.“
Cassandra ging hastig zu Jacob und legte ihm eine Hand auf den Arm, bevor er auf die Beleidigung reagieren konnte. Ein Streit im Team war das Letzte, was sie jetzt brauchen konnten.
Ezekiel kniete sich vor die Tür.
Cassandra konnte nicht genau sehen, was er machte, aber sie hörte leise Geräusche, die darauf schließen ließen, dass Ezekiel dabei war, das Schloss zu knacken. „Die haben uns doch all unsere Sachen abgenommen?“, wunderte sie sich.
Ezekiel sah kurz über seine Schulter zu ihr. „Hab dem Typen, der mich hier reingeschubst hat, seinen Kuli aus der Tasche stibitzt.“
Jacob schüttelte den Kopf. „Du bist echt unmöglich. Baird hat dir schon tausendmal gesagt, dass du mit dem Stehlen aufhören sollst.“
Ezekiel zuckte mit den Schultern und wandte sich wieder dem Schloss zu. „Ich bin halt ein Kleptomane“, sagte er locker. „Aber …“ Er stieß die Tür auf. „… das kann auch eine Waffe sein, statt eine Schwäche.“ Er drehte sich zu ihnen um und grinste breit. „Also, darf ich jetzt bitte dieses Artefakt-Ding stehlen und wir gehen wieder heim?“





~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~ Lulas Nachwort ~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~


Das war eine sehr interessante Geschichte zu einem Fandom, das ich mal wieder nicht kenne. Das Zitat hat hier auf jeden Fall sehr gut gepasst.

Eure lula-chan
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast