Inktober 2020

von aurely
KurzgeschichteAllgemein / P16
04.10.2020
18.10.2020
14
5.318
3
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
18.10.2020 203
 
Nichts. So fühlte es sich an: Als würde er im Nichts schweben, schon seit ewigen Zeiten. Es war seine Welt. Eine ganze Welt, in tiefe, ewige Nacht gehüllt. Eine Welt, in der es alles gab, was er sich erträumte. Er musste es sich nur vorstellen und es wurde Realität. Diese Welt war Stille, Frieden, Freiheit ...

Und dann öffneten sie sich, diese fremden Portale. So etwas hatte er noch nie gesehen. Solche schillernden Farben waren ihm fremd, kannte er doch nur seine Finsternis. Neugierig schwebte er näher, wollte sich diese Dinger einprägen. Und erst als er eines dieser sich ständig verformenden Gewusel fast berühren konnte, erkannte er, was es wirklich war. Rotglühende Wunden in seinem Reich. Erst Dutzende kleine Punkte, vereinigten sie sich zu einem mannshohen Kreis, zu einem schwarzen Schlund, dessen Ränder schwärten. Was herausschoss, wand sie sich zielstrebig um seine Glieder, schnitt tief in seine Haut. Aus feurigem blauem Licht geschmiedete Ketten, die sich einbrannten und ihn mit sich zerren wollten. Wut blitzte in ihm auf, er verstand nicht, verstand nicht, wollte nicht ...

Alles begann mit diesen Geschöpfen. Die Geschöpfe, die ihn in diese jämmerliche Falle lockten und in ihre Welt zogen. Die ihn in einen Diener, einen Sklaven, verwandelten.
Menschen ...
Review schreiben