Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Dates

GeschichteLiebesgeschichte / P12
Bibi Blocksberg Dr. Eichhorn Tina Martin
03.10.2020
13.10.2020
6
6.002
4
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
03.10.2020 983
 
Hallo,
Hier kommt eine neue Geschichte von mir. Die Updates werden etwas unregelmäßiger sein als bisher bei mir, weil ich viel zu tun habe. Aber die Geschichte ist bereits fertig geschrieben. Es werden wohl 6-7 Kapitel, je nach den wie ich sie teilte. Ich hoffe die Geschichte gefällt euch. Dieses Mal habe ich versucht den typischen Stil des Erzählers von den Hörspielen ein zu bauen. Ich freue mich wie immer riesig über Reviews, also bitte schreibt mir Lob, Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge. Und nun geht es los:
******************************************

Hallo ihr Lieben, da seid ihr ja wieder! Schön, das ihr dabei seid.
Bibi und Tina sind mittlerweile Erwachsen. Tina ist mit Alexander von Falkenstein verheiratet und wohnt bei ihm im Schloss. Bibi wohnt in einer kleinen Mietwohnung in Falkenstein. Der Martinshof läuft so gut wie nie zuvor. Da Tina viel mit den gräflichen Pflichten im Schloss beschäftigt ist, haben Frau Martin und Holger Hilfe auf dem Hof gebraucht und Bibi als Tierpflegerin und Reitlehrerin eingestellt. Bibi liebt ihre Arbeit und alles ist perfekt. Fast perfekt. Es fehlt eigentlich nur noch ein Mann zum Verlieben in ihrem Leben. Das findet auch ihre beste Freundin Tina. Deshalb hat diese sie dazu gedrängt sich in einer Singlebörse im Internet anzumelden. Zuerst war Bibi sehr skeptisch. Die große Liebe im Internet finden? Ob das funktioniert?

Seufzend klickt Bibi eine weitere Nachricht weg. Wieder so ein Idiot, der ein Bild von ihr will und sie zu sich nach Hause einläd. Sie will das aber nicht. Erst will sie eine Weile schreiben und chatten und sich dann irgendwo treffen. Aber natürlich nicht Zuhause, sondern in einem Restaurant oder Eiscafé. Gerade wird eine neue Nachricht angezeigt. Von einem Bastian. Neugierig öffnet Bibi sie.

'Liebe Gitti,
ich bin gerade auf dein Profil hier gestoßen. Von deiner Beschreibung her, scheinst du sehr sympatisch zu sein. Gerne würde ich mehr über dich erfahren. Wenn du Lust hast, können wir ja Mal miteinander schreiben.
Liebe Grüße Bastian'

Bibi muss lächeln. Die Erste vernünftige Nachricht hier. Sie antwortet sofort.

Mittelwelle sind ein paar Wochen vergangen. Bibi schreibt beinahe täglich mit Bastian und bei jeder Nachricht von ihm bekommt sie Herzklopfen. Vielleicht war das mit der Partnerbörse doch keine so schlechte Idee. Sie mag Bastian jedenfalls sehr gerne. Vor ein paar Tagen hat er ihr geschrieben, ob sie sich mal treffen wollen. Sie hat freudig zu gestimmt. Heute Abend ist sie mit ihm beim Italiener in Rotenbrunn verabredet. Bibi ist sehr nervös. Sie freut sich unglaublich ihn endlich kennen zu lernen. Seine Nachrichten und die Chats mit ihm waren immer sehr freundlich, zuvorkommend, humorvoll und nie langweilig. Vor allem scheint er nicht so ein Angeber und Macho zu sein wie viele Andere, die ihr geschrieben haben. Es ist das erste Mal, das sie ein Date mit einem Unbekannten hat. Wenn sie ehrlich ist, ist es eigentlich das erste Date überhaupt. Sie weiß gar nicht, wie sie sich verhalten oder was sie sagen soll. Was ist, wenn sie nicht wissen worüber sie reden sollen? Oder noch schlimmer: was, wenn er ihr unsympathisch ist, oder er sie nicht mag?

Kurz vor der verabredeten Zeit betritt Bibi das Restaurant. Sie trägt eine einfache enge Jeans und ein schlichtes dunkelrotes T-Shirt. Sie sucht, wie verabredet, nach Tisch Nummer 12. Es ist ein schöner Tisch am Fenster. Sie setzt sich und wartet auf ihr Date. Doch sie wartet sehr lange. Er scheint nicht gerade der pünktlichste zu sein. Bibi hofft wirklich, dass er einen guten Grund hat sie so warten zu lassen. Ob er wohl überhaupt noch kommt? Bibi wirkt ziemlich enttäuscht. Sie tut mir wirklich leid, wie sie da so etwas verloren am Tisch sitzt.

Doch was sehe ich da: Zur gleichen Zeit im gleichen Restaurant sitzt jemand, den wir gut kennen. Doktor Robert Eichhorn. Auch er sieht aus, als ob er auf jemanden wartet. In der Hand hält er eine hellgelbe Chrysantheme mit der er nervös spielt.  Als er noch ein paar Minuten gewartet hat, zahlt er das Wasser, das er getrunken hat, schenkt der Kellnerin seine Blume und steht auf um das Lokal zu verlassen. Doch auf halbem Weg zur Tür fällt sein Blick auf unsere liebe Bibi, die immer noch wartet.

Bibi schiebt frustriert und gelangweilt den kleinen Aufsteller, auf dem die Tischnummer steht, vor sich hin und her, bis dieser ihr herunter fällt und unter die flache Heizung neben dem Fenster rutscht. Bibi seufzt genervt auf. Es scheint heute einfach nicht ihr Tag zu sein. Doch gerade als sie aufstehen und das Kärtchen aufheben will, wird sie angesprochen. Im ersten Moment denkt sie, dass ihr blind Date doch noch gekommen ist, doch als sie sich umdreht sieht sie, dass hinter ihr Doktor Robert Eichhorn, der Tierarzt aus Falkenstein steht. "Hallo Bibi, wartest du auf jemanden?" fragt der junge Mann freundlich. Bibi wirft einen Blick auf ihre Armbanduhr. "Ich glaube jetzt wohl nicht mehr." sagt sie frustriert. "Auch versetzt worden?" fragt Robert mitfühlend. Bibi nickt. Es ist ihr peinlich vor Robert zu zu geben, dass sie hier auf ein Internet Date wartet und dieses scheinbar nicht mehr kommen wird. "Ich bin verabredet, aber da ist wohl etwas dazwischen gekommen." erklärt sie deshalb nur. Robert nickt verstehend. "Ja, so geht es mir auch gerade." verrät er ihr und deutet auf den Stuhl ihr gegenüber. "Darf ich?" fragt er. "Ja, klar. Sehr gerne." sagt Bibi und Robert setzt sich. "Schon gegessen?" fragt er sie. Bibi schüttelt nur den Kopf. "Dann lade ich dich jetzt zum Essen ein, wenn du nichts dagegen hast. Dann hat es wenigstens etwas Gutes, dass wir beide versetzt wurden und wir können den Abend vielleicht doch noch etwas genießen. Einverstanden?" fragt er sie charmant lächelnd. "Ja, sehr gerne." nimmt Bibi sein Angebot an. Sie mochte den sympathischen Tierarzt schon immer sehr gerne.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast