Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Eine wahrhaft verrückte Geschichte

GeschichteAbenteuer, Liebesgeschichte / P18 / Het
James "Krone" Potter Lily Potter
25.09.2020
20.06.2021
562
250.121
16
Alle Kapitel
19 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
04.04.2021 347
 
Frohe Ostern Euch allen!

Mein Youtube Kanal ...

https://www.youtube.com/channel/UC1wVllyJ4taVIYwP1qFukwA

Viel Spaß beim Lesen :)

QuieroLaAventura


Kapitel 374: Die ‚große‘ Halle (21. Juli 1978 | Shima Tairiku, Am Ende des Korridors)

Am Nachmittag des nächsten Tages erreichten James, Lily und ihre Freunde endlich das Ende des ersten Korridors. Sie standen nun vor einem großen schwarzen Tor, welches in keinster Weise einladend aussah. Lexi trat vor und strich vorsichtig über die Oberfläche des Tores. Sie murmelte: „Es fühlt sich an wie Stahl oder ein anderes Metall, jedenfalls nichts, was sich einfach durchbrechen lässt.“ Mason sah sich die Wände kurz vor dem Tor an und suchte nach einem Hebel oder etwas in der Art. Doch fand er nichts dergleichen. „Vielleicht gibt es einen geheimen Mechanismus der das Tor öffnet!“, schlug Ben leise vor. Cataleya nickte und legte einen Arm um den Jungen. „Das habe ich mir auch schon gedacht, und siehst du einen?“, fragte sie. Ben sah sich angestrengt um und versuchte etwas an den Rändern des Tores zu erkennen.

Plötzlich rief Kira: „Ich glaube ich habe etwas gesehen …“ Das kleine Mädchen rannte los und drückte gegen einen etwas auffälligeren Stein links an der Wand vor dem Tor. Daraufhin knarrte es und das Tor öffnete sich langsam. James lobte das Mädchen und sagte dann zu den anderen: „Lass uns weitergehen!“

Sie schritten also zusammen durch das mittlerweile vollständig geöffnete Tor und befanden sich nun in einer etwas größeren Halle. Sie konnten sogar weiter als gewöhnlich sehen, denn ein sonderbares Leuchten waberte in der gesamten Halle umher. „Soll das hier die Eingangshalle sein?“, fragte Zara und griff nach Freyas Hand. Lilys suchte auch James’ Hand und sagte leise: „Ich hoffe es gibt hier keine Geister …“ James streichelte ihren Handrücken und versprach: „Ich beschütze dich vor allem was da kommen könnte!“ Cataleya hielt die Hände ihrer Quasi-Kinder und meinte: „Ich schätze wir müssen ganz nach oben, aber wissen tue ich es natürlich nicht!“

„Dort hinten ist eine Treppe, lasst uns mit dem Suchen anfangen!“, sagte Taza und deutete auf die schräg gegenüber liegende Seite der Halle.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast