My little Pony Buch 1: Dark beginning

von Spitzer05
GeschichteAbenteuer, Drama / P12
Apple Jack Fluttershy Pinkie Pie Rainbow Dash Rarity Twilight Sparkle
24.09.2020
22.10.2020
10
7.678
 
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
03.10.2020 790
 
Hier sind Noch Beschreibungen der Charaktere die ich erfinderisch wie ich bin in die FF einbezogen habe also nicht falsch verstehen sie Stammen aus meiner Fantasie
———————————————————
Name: Dr. (Aster Ruth) Vortex
Alter: 23
Augenfarbe: Grün (Cyber Visier)
Persönlichkeit:
Dr. (Aster Ruth) Vortex ist ein man der zielstrebig nach vorne Blickt ihm ist es egal mit welchen Mitteln er seine Ziele erreicht. Er hat einen Wunsch seine Welt denn Frieden zu bringen und das will er mit der Magie des Königreichs Equestria erreichen er nahm sogar die Anstrengung einer Dimensions Reise auf sich um das zu erlangen was er möchte.

Name: Yuki (Gecko)
Alter: 17 Jahre
Augenfarbe: Rot
Haarfarbe: Schwarz
Persönlichkeit:
Yuki lebt seit sie denken kann bei Dr. Vortex der sie erzogen und ihr die Gräfe verliehen hatte sich in eine menschliche Echse zu verwandeln im selben Moment wurde sie von da ab nur noch Gecko von ihm genannt zudem wurde sie im Kampfstil der Ninja geschult um Dr. Vortex als menschliche Waffe und Persönliche Leibgarde zu dienen.


Name: Naga (Salamander)
Alter: 17 Jahre
Augenfarbe: unbekannt(Augenbinde)
Haarfarbe: Violett
Persönlichkeit:
Naga ist ebenfalls seit er denken kann mit seiner Schwester Yuki bei Dr. Vortex und dient ihm unter dem Namen Salamander.
Da er blind ist wurden im eine Art Sechster  sin verliehen durch ihn kann er sich geschickt wie ein sehender Bewegen.
Er ist sehr arrogant und hält alle anderen die ihm nicht gewachsen sind für nutzlos.

Jäger Yaral
Alter: unbekannt  
Augenfarbe: Unbekannt(schwarze Brille)
Haarfarbe: Weiß
Persönlichkeit:
Yaral dient Dr. Vortex zudem sehr loyal gegenüber seinem Boss. Er ist ein sehr intelligenter Stratege wodurch er von Sowohl Salamander als auch Gecko gefürchtet wird.
———————————————————

Prolog

-Erzähler-
In einer Welt in der die Eitelkeit und Arroganz die Oberhand hat lebt ein man der einen Wunsch hatte und dieser Wunsch war Frieden aber genug davon und ab ins Geschehen.

-Asters Sicht-
Ich befand mich auf dem Weg zum hohen Rat um ihn meine Ideen vorzustellen mit der ich...nein mit der wir alle gemeinsamen den Weltfrieden erlangen können. Ich klopfte an der Tür „herein“ ich öffnete die Tür und stand vor dem Hohen Rat „also mit was wollen Sie uns diesmal die Zeit stellen Dr. Ruth“ ich sah sie verunsichert an „sehr geehrte Ratsmitglied ich arbeite an einem Gewinnbringenden Projekt um die Zukunft in Frieden zu verbringen und“ doch bevor ich zu Ende sprechen konnte wurde ich unterbrochen „es tut uns leid doch wir haben keine Interesse an diesem Hirngespinst sie können gehen“ ich schloss die Tür hinter mir „wie ich sie doch hasse diese aufgeblasenen arroganten Säcke wenn nicht so der Frieden erlangt werden kann nach dem ich das zigtausendste mal mein Vorschlag gebracht habe werde ich es eben anders Lösen.

-Erzähler-
Die Zeit verging er arbeitete weiter an seinem Projekt die Welt versank in noch mehr Habgier und Zwietracht sein einzige Möglichkeit die er noch sah war mit Gewalt sein Ziel zu erreichen deshalb erschuf er eine arme und begann einen Krieg um die Welt wach zu rütteln um ihr die Wahrheit vor Augen zu führen.

-Dr. Vortex Sicht-
Die Zeit schreitet voran und nichts änderte sich aber schon bald werde ich es geschafft haben, er sah sich in seinem in seinem Thronsaal seiner Operations Basis um „diese Narren die Rasse der Menschen meiner Rasse sie gehört bald mir alleine und dann kann ich alles lenken und leiten und diese Welt in eine strahlende und Glückliche zeit führen“
mir kam der Gedanke das ich etwas kühles Wasser trinken wollte ich drückte auf einen Knopf um meinen Cyber Kriegern ein Signal zu geben, einige Augenblicke später wurde die Tür aus den Angeln gerissen und in der Tür sah ich zwei Gestalten es waren meine Brüder sie wussten ja nicht wer sich hinter der Maske des Dr. Vortex verbirgt „ah Widerstands Kämpfer“ bei Ihnen war er der den man die Weiße Maske nannte ein Man der sich mir widersetzte meine Brüder Kamen auf mich zu mein jüngerer Bruder schlug mit seinem kampf Stock zu ich wich zurück warte wo war mein anderer Bruder bevor ich an etwas anderes denken konnte spürte ich einen alles zerreißenden Schmerz und wurde von einer der Lanzen getroffen die zur Dekoration dienten doch bevor ich meinen letzten Atemzug machen konnte wurde ich von meiner eigenen macht errettet ich nutzte sie um mich in ein kleines kaum sichtbares Virus Geschöpf mit Stummel Beinen und kleinen Händen zu verwandeln.

-Erzähler-
Es war noch lange nicht vorbei mit dem Schreck er huschte in einen verborgenen Raum und betätigte einige Schalter und Hebel ein Riss im Raum Endstand er blickte auf eine kunterbunte und Strahlende Welt und grinste boshaft diese Welt kannte er unter dem Namen Equestria....
——————————————————
Hoffe es wird gut angenommen
Viel Spaß beim weiteren Lesen. =)