Verliebt in einen Ferox - Eine Divergent Fanfiktion

GeschichteRomanze, Sci-Fi / P16
Eric OC (Own Character)
23.09.2020
18.10.2020
8
4.162
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
23.09.2020 805
 
Mein Name ist Isabella Evans.

Wir leben in einer Welt nach dem Krieg .   Bei uns , hinter dem Zaun ,der die gefährliche Außenwelt von uns Abschirmt leben wir in Frieden. Damit dieser Frieden überlebt , wurden wir in sogenannte Fraktionen eingeteilt .Als erstes gibt es die Altruan , die Selbstlosen. Dann gib es noch die Amite , die Friedfertigen und die Ken , die Gelehrten . Die Ferox sind die Furchtlosen , ich bewundere sie schon lange  .
Und dann gibt es noch die Candor , die Freimütigen . Ich bin eine Candor .  
Wir sagen immer die Wahrheit , auch wenn wir sie lieber für uns behalten sollten . Um zu wissen in welche dieser 5 Fraktionen wir gehören , machen alle 16 Jährigen am Ereignungstag den Ereignungstest . Er sagt uns welche Fraktion am besten für uns geeignet ist , damit wir dieser am Tag der Bestimmung beitreten können (Dem Tag danach) . Ich habe Angst das ich nicht zu den Candor gehöre , da ich dann meine Eltern und meinen (gleichaltrigen)  Bruder Nolan  verlassen muss , aber noch mehr Angst habe ich davor , das ich ewig hier bleiben und immer die Wahrheit sagen muss.Mein Bruder unterbricht meine Gedanken in dem er mich ruft, "Isabella, komm , bevor wir zu spät zum Ereignungstest kommen!".   Also renne ich die Treppen runter und stehe in meinen weißen Candor Klamotten vor ihm."Ok wir können los" , sage ich . " Na endlich , das wurde ja aber auch Zeit Isabella !" Er hat einen komischen Unterton und spricht mit leicht abgehackter Stimme . Er ist bestimmt genauso aufgeregt wie ich . Allerdings , lasse ich es mir nicht wirklich anmerken . Hoffe ich jedenfalls .   Ich nicke ihm kurz zu , dann gehen wir aus der Haustüre raus und laufen Richtung  Bushaltestelle .  Wir haben kein Auto und müssen entweder laufen oder können mit dem Bus fahren . Es gibt zwar auch Züge , aber diese benutzen nur die Ferox . Ich sehe manchmal zu wie sie von den Zügen auf und ab springen und ich muss sagen , dass es echt spaßig aussieht .
Ich rede weder während dem Laufen , noch während der Busfahrt mit Nolan . Ich versinke stattdessen voll und ganz in meinen Gedanken. Was ist wenn ich in keine der Fraktionen passe ? Was genau passiert eigentlich bei dem Ereignungstest ? Das wurde uns noch gar nicht gesagt , aber schließlich dürfen sie das auch gar nicht .Warum , weiß ich aber nicht .  Sie sagen etwas von wegen , dass man sich nicht auf den Test vorbereiten darf . Aber warum ?  Was bringt es mir , einen Test zu machen , auf den ich mich nicht vorbereiten darf ?  Ein ruckeln reißt mich aus meinen Gedanken . Ich habe gar nicht gemerkt , dass wir schon so weit gefahren sind . Die Bustüren öffnen sich und ich gehe zusammen mit anderen Mitgliedern meiner Fraktion zur Zentrale , wo die Tests gemacht werden . Eine Ken mittleren Alters begrüßt uns freundlich . Ich erkenne sie sofort . Es ist Jeanine Matthews , das Oberhaupt der Ken . Sie ist so gut wie auf jeder Nachricht drauf . Hauptsächlich nimmt sie an Pressekonferenzen und Interviews teil.  Meine Eltern sagen sie sie ist freundlich , ich persönlich kann sie gerade im Moment aber nicht besonders gut einschätzen . "Willkommen ! Ich bin Jeanine Matthews. Folgt mir bitte . Ich bringe euch in eine Art Wartezimmer , wo ihr verweilt , bis ihr aufgerufen werdet . " Wir folgen ihr wortlos . In dem Raum angekommen stehen fünf große Sitzecken . Jede in einer anderen Farbe . Blau-Rot-Schwarz-Grau - und Weiß . Die Farbe jeder Fraktion . Meine Gruppe und ich gehen zu der weißen Sitzecke und setzen uns . Kaum sitzen wir , beginnen die meisten eine lebhafte Unterhaltung . Ich achte nicht auf sie und sehe mich im Raum um . Die Ken sitzen da und lesen in Büchern .  Die Amite hocken auf dem Boden , singend , lachend und spielen irgendwelche klatsch Spielchen . Die Ferox unterhalten sich laut , lachen und spielen Karten . Die Altruan sitzen still da und warten still . Mittlerweile scheinen sich meine Fraktionsmitglieder ein wenig zu ärgern , das ist aber kein Wunder , wenn man immer die Wahrheit sagt , denn es ist ja nicht jeder einer Meinung ! In meiner Tischgruppe sind auch welche aus unserer Straße da . Sie sind gemein und hinterhältig , aber das behalte ich für mich . Die drei  sind schon seit Ewigkeiten beste Freunde Molly , Drew und Peter . Sie habe Nolan und mich immer geärgert , was ich immer total unfair fande . Ich bin gespannt in welche der Fraktionen sie am besten passen .









Hallo , das ist jetzt meine erste Fanfiktion , die ich schreibe . Bis jetzt habe ich schon die ein oder anderen Kapitel geschrieben , allerdings lade ich pro Woche nur zwei Kapitel hoch (Immer Mittwochs und Sonntags)
Ich hoffe dir gefällt die Fanfiktion bis jetzt und schaust am Sonntag wieder rein , um zu schauen , wie es weiter geht :)
Wenn du fragen hast , Anmerkungen (Kritik/Positives) würde ich mich freuen , wenn du mir einen Kommentar schreiben könntest .
Deine Bella Evans :)
Review schreiben