Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

2020 09 22: Wichtigkeiten [Ersatzbeitrag by lula-chan]

OneshotFreundschaft / P12 / Gen
Castiel
22.09.2020
22.09.2020
1
739
2
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
22.09.2020 739
 
Tag der Veröffentlichung: 22.09.2020
Zitat: ”Es ist unwichtig, ob eine Leistung groß oder klein ist … Viel wichtiger ist, dass man das, was man macht, mit vollem Herzen tut.” (Naruto)
Titel der Geschichte: Wichtigkeiten
Autor: lula-chan
Hauptcharaktere: Castiel
Nebencharaktere: Sam, Dean, Bobby
Pairings: /
Kommentar des Autors: Spontan entstanden wegen eigener Blödheit. Zu dem Zeitpunkt, an dem ich diese Geschichte geschrieben habe, habe ich bereits das besagte Staffelfinale gesehen, aber noch nicht mit Staffel 6 angefangen.



Wichtigkeiten


”Pass gut auf die beiden auf.”
“Ich weiß nicht, ob ich das noch kann.”
“Gib einfach dein Bestes.”


Nachdenklich lehnt Castiel gegen die Wand. Er wurde seiner himmlischen Kräfte beraubt. Was ist er überhaupt ohne sie? Er ist damit defintiv kein Engel mehr. Er ist ein Mensch - ein schwacher Mensch. Sam, Dean und Bobby sind zwar auch Menschen, aber sie sind wenigstens stark - stärker als er. Sie haben sich die Schwächen der Menschlichkeit zu Nutze gemacht und wissen, wie sie sie ausgleichen können.
Castiel versteht von den menschlichen Gepflogenheiten nicht viel. Sam und Dean haben ihm immer wieder Dinge erklärt, doch er versteht den Sinn dahinter nicht, versteht nicht, wie Menschen darin einen Sinn sehen können. Als Engel muss er weder schlafen, noch essen, noch trinken. Als Mensch braucht er es um zu Überleben.
Doch obwohl Castiel so wenig von den Menschen versteht, sind sie ihm dennoch ans Herz gewachsen - vor allem diese beiden Brüder und auch Bobby. Er bewundert Sam für seinen scheinbar nie enden wollenden Optimismus und seinen Mut sich schlussendlich selbst zu opfern, um die Welt zu retten. Castiel hat die Angst davor in seinen Augen sehen können, doch trotz dieser Angst ist er nicht stehengeblieben, sondern weitergegangen. Er bewundert Dean dafür, dass er trotz seiner Verzweiflung den Deal mit Michael nicht eingegangen ist und sich daran erinnert hat, für was und für wen er eigentlich kämpft. Er bewundert Bobby dafür, wie er die Bande zusammenhält und ihnen die Stütze bietet, die sie brauchen. Er bewundert die drei für ihre starke Bindung zueinander - für diese Bruderliebe zwischen Dean und Sam, für die Vaterliebe, die sie Bobby gegenüber empfinden, obwohl er gar nicht ihr richtiger Vater ist, und für diese Liebe, die Bobby gegenüber seinen Jungs hat, obwohl sie gar nicht seine eigenen Kinder sind.
Es ist wahrlich faszinierend welchen Einblick er in die Welt der Menschen - besonders in die Welt dieser Drei - seit seiner Rebellion erhalten konnte. Sie wurden seine Freunde, vielleicht auch irgendwo ein Stück Familie. Er hätte alles für sie getan. Er hätte alles dafür gegeben, um Sams Sprung in den Käfig zu verhindern - alles. Denn Dean ohne Sam ist einfach nicht richtig.
Castiel ist froh darüber, dass er und Bobby Dean nach Kansas gefolgt sind. Auch wenn er nicht viel getan hat und dadurch letztendlich gestorben ist - zumindest für eine kurze Zeit - konnte er dafür sorgen, dass Dean seine Chance erhalten hat mit Sam zu sprechen und ihm so die Kraft geben konnte gegen Lucifer anzukommen. Er hat es gern getan, auch wenn es nur ein kleiner Teil war, den er beigetragen hat, keine große Heldentat, doch es ist ihm egal. Er hat es getan, weil Sam und Dean ihm so unglaublich wichtig geworden sind in dieser kurzen Zeit und er es nicht ertragen hätte, wenn Lucifer auch noch Dean getötet hätte. Castiel hat gehört, was Bobby getan hat, nachdem Lucifer ihn getötet hat. Bobby wurde dafür selbst getötet. Es muss Deans und auch Sams Herz zerrissen haben und auch Castiel selbst musste schlucken, als er es gehört hatte. Auch wenn er nicht viel von den menschlichen Gepflogenheiten versteht, diese Geste konnte er richtig deuten. Durch seine Auferstehung und die Rückkehr seiner Kräfte konnte er Bobby wenigstens einen Teil dafür zurückgeben.
Castiel erinnert sich wieder an die Worte, die er und Sam kurz vor dem Beginn ihres so waghalsigen Plans ausgetauscht haben. Schlussendlich konnte er sein Versprechen, das eigentlich gar kein Versprechen war, halten und Dean und Bobby beschützen. So konnte er wenigstens etwas zurückgeben, denn das Opfer, das Sam gebracht hat, ist so viel größer.





~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~ Lulas Nachwort ~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~


Keine Ahnung, was ich hier groß schreiben soll, außer vielleicht, dass dies meine erste Supernatural-Fanfiktion ist. Ich habe die Serie erst vor kurzem für mich entdeckt und bin nun mit Staffel 6 angefangen. Ich bitte von Spoilern jedweder Art abzusehen.

Eure lula-chan
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast