Sprünge

KurzgeschichteDrama, Romanze / P16
Dr. John Watson Sherlock Holmes
17.09.2020
17.09.2020
12
5.000
2
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
17.09.2020 239
 
Seit Stunden schon saßen Sherlock und John nun in diesem kleinen, so steril aussehenden Raum im Krankenhaus.. Worauf warteten sie eigentlich? John konnte sich nicht erinnern, dass Sherlock etwas dazu gesagt hatte. Tut er ja nie, dachte John mit einem tiefen Seufzen. Seit Tagen spürte er eine Veränderung bei seinem dunkelhaarigen Freund. Er sprach noch weniger als sonst mit ihm und wenn doch, dann nur kurze und knappe Anweisungen. Jedes Mal versetze es John einen Stich ins Herz und mit der Zeit entstand ein kleiner, aber deutlich spürbarer Riss in dem gutmütigen Herzen des Soldaten. „Wieso überhaupt" dachte sich John und lachte bitter..
Als ob Sherlock Holmes jemals etwas auf seine Mitmenschen gegeben hatte.
Auch John war mit Sicherheit nur Objekt des Nutzens gewesen.. ein kehliges, wütendes Raunen entfuhr John, noch bevor er es hatte abbremsen können. Sherlocks Hände zuckten unmerklich doch er wand seinen Blick nicht ab. Schon vor mehreren Wochen war John schlagartig klar geworden, dass sich sein Mitbewohner langsam aber sicher in sein Herz geschlichen hatte. Seine Blicke wurden ein bisschen länger, zu lang. Seine Augen suchten nicht mehr nur die sturmgrauen Augen Sherlocks auf sondern tasteten den gesamten Körper ab, wenn John sich sicher war, niemand würde es bemerken. Mit der Zeit gab der kleine blonde Soldat aber jegliche Hoffnung auf, die er Anfangs doch so winzig hatte.
Wieso sollte der große Sherlock Holmes..
Ein schrilles Klingeln riss John Watson aus seinen Gedanken.
Review schreiben