Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Experience real Love for the first Time without Violence and Abuse

Kurzbeschreibung
MitmachgeschichteSchmerz/Trost, Liebesgeschichte / P18 / Gen
Angel Dust Fat Nuggets
16.09.2020
15.07.2021
10
12.879
1
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
22.09.2020 601
 
AMY:

Ach könnte man die Gedanken des anderen lesen, das würde einiges sehr viel leichter machen.
Ihre Familie war auch nicht wirklich, jedenfalls nicht der Teil ihres Vaters.
Die Halbschwester eine äußerst erfolgreiche Pferdechirurgin mit dem immer unterdrückten Drang ihre dunkle Seite aus zu leben, ihr Ehegatte der nichts auf die Kette bekam und bei jeden Furz rum heulte.
Morty ihr Neffe, ein stotternder, junger Mann der unter der Fuchtel ihres Vaters, der sein Großvater war auch viel hatte erdulden und erleiden müssen, dann Summer die von einer jungen Frau zu einer Männer süchtigen, im Weltall gesuchten Verbrecherin geworden war.
Die Familie ihrer Mutter dagegen war einfach, schlicht gestrickt und unglaublich friedfertig.
Sie selbst jedoch kam ehr eben nach ihren Vater, recht zum Leidwesen ihrer Mutter.
Und ihre Art hatte das Mädchen auf dem Heimatplaneten ihrer Mutter, wo sie auf gewachsen war auch sehr schnell unter den anderen Kindern zu einer Außenseiterin ohne Freunde gemacht.
Dies hatte sie wohl mit der Dämonen Spinne gemeinsam.

Erneut zerriss er ihr mit diesen paar Worten das Herz.
Das man sich für Sex an Fremde her gab, nur um ein kleines bisschen etwas zu spüren, wie verzweifelt musste man da bitte sein.
Tief sah sie ihn an, Worte waren wohl gerade hier nun völlig falsch, daher schwieg die Kleine besser, strich ihm einige Male über die flauschige Brust.
Am liebsten jedoch hätte sie ihr Gesicht in diesen wunderbaren Fell vergraben, liebte sie alles was warm und fluffig war.
Na, das konnte man ja nach holen.
Sie ließ Angel machen, noch näher an ihm das sich nun ihre beiden Körper berührten, sprach sie dann aus was ihr noch auf der Seele brannte.
Die ganze Zeit hatte sie darüber nach gedacht wie man dies genau formulieren könnte da sich jetzt so einiges geändert hatte, doch dann kam es einfach über ihre Lippen und legte sich wohl wie ein wohl tuender Balsam um seine geschundene Seele.
Sie war noch nie so kitschig gewesen, doch sie meinte es Ernst, wirklich ernst.
" Mir passiert schon nichts, mir ist es nur wirklich wichtig das zu beschützen was mir etwas bedeutet. Ich habe keine Angst vor Valentino, ich bin schon mit anderen sehr üblen Geschöpfen fertig geworden."
War sie wirklich und wüsste die Spinne das....nun würde er sie wohl nicht mehr als
" Flachtitte " bezeichnen, sondern wohl ehr als seine " kleine, blutrünstige Killerbraut."
Das er sich dazu zwang nicht zu heulen bemerkte sie an seiner nun leicht angespannten Körperhaltung, strich Amy ihm ganz leicht über den Rücken.
" Hey, wenn du weinen willst, lass es ruhig raus, daran ist nichts falsch."
Männer schwach zu nennen wenn sie heulten war Bullshit.
Es raus zu lassen war die wahre Stärke.

Plötzlich und logisch total unerwartet beugte sich der Dämon vor, drückte sie nach hinten und ihr blieb eigentlich gar nichts anderes übrig als nach zu geben, mit der stillen Aufforderung mit zu gehen.
So lang sie dann auf dem Rücken, er über ihr.
Bitte was war das?
" Dein Mädchen? Ach so, habe ich da was verpasst?"
Aha, da war die freche, vorlaute Spinne also wieder, klar das er sich nicht lange benehmen konnte.
" Ach komm her du.....nervtötendes, flauschiges Etwas." ihn wieder ran gezogen, drückte sie seinen doch recht mageren Körper nur umso enger an sich, wuschelte ihm durch die dichten Haare, suchte dann erneut seinen Blick.
Den hielt sie kurz, küsste den Dämon dann ganz sanft auf die Lippen.
" Ich liebe dich, Angel. Hörst du...ich weis nicht warum, aber ich tue es." flüsterte die Blauhaarige ihm dann zu.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast