Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Experience real Love for the first Time without Violence and Abuse

MitmachgeschichteSchmerz/Trost, Liebesgeschichte / P18 / Gen
Angel Dust Fat Nuggets
16.09.2020
15.07.2021
10
12.879
1
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
16.09.2020 2.099
 
Hallo ihr Lieben.

Dies ist eine Mitmach Geschichte zwischen meiner Wenigkeit und der lieben TaniSuwa.
Sie wird hier den Part von Angel Dust übernehmen.
Ab Kapitel 7. übernahm dann DieFreak.

Da mir die Antworten per Pn zu geschickt werden, kann die Story nun etwas länger dauern.
:)

Da es hier immer STÜCK weise voran geht, nicht immer ein neues Kapitel erscheint, lohnt es sich immer mal nach zu schauen ob etwas neues gepostet worden ist.


----------------------------------------------
------------------------------------------------------------

Die kurze " Vorgeschichte " hierzu steht in einen RPG Forum, daher nur eben knapp.
Angel hielt eine verbotene Party ab, die Amy nicht tolerierte.
Um sie lockerer zu machen, mischte er ihr von ihr nicht gewusst Drogen in einen Drink.
Selbst im Drogen und Alkoholrausch bildet er sich ein Valentino zu sehen und flüchtet vollkommen
erschüttert darüber in sein Zimmer.
Amy kommt ihn später beruhigen, beide unterhalten sich und er verführt das Mädchen.
Wie man sich denken kann ist am nächsten Morgen die Hölle los als man sich über das Geschehen der Nacht unterhält.
Jedoch kommt dabei zum ersten heraus das Amy noch Jungfrau war, zum weiteren das sich beide ineinander verliebt haben.
In der kommenden Nacht jedoch gehen Amy die Geschehnisse nach wie vor nicht aus dem Kopf und sie hat noch Rede Bedarf.
Daher sucht sie Angel auf und beide sprechen erneut vollkommen klar und vernünftig miteinander.
Jedoch kann er es nicht lassen mit ihr zu flirten usw und erneut kommt was kommen muss.....jedoch geschieht dies dieses Mal von beiden vollkommen bewusst erlebt und auch gewollt.

So erfährt Angel zum " zweiten " Mal in seinen kompletten Leben wie es ist sexuelle Dinge mit jemanden zu erleben den man wirklich liebt, der einen liebt und wie es ist dabei nicht geschlagen,gezwungen, vergewaltigt oder sonst irgendwie misshandelt zu werden.

----------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------

AMY:

Sie konnte nicht schlafen.
Schon Stunden um Stunden wälzte sie sich in ihren Bett herum.
Ihr gingen schlicht einfach noch viel zu viele Gedanken im Kopf herum die ihr keine Ruhe ließen.
Die Sache gestern mit dieser verbotenen Party, dann der Sex mit Angel der überhaupt nicht hätte passieren dürfen, die am Morgen folgende Aussprache, die Tatsache das er ihr ohne ihr Wissen irgendwelche Drogen in ihren Drink gemischt hatte.
Wäre sie vollkommen klar zu ihm gegangen um ihn zu trösten, mit ihm zu sprechen hätte der Geschlechtsakt zwischen den beiden sicherlich überhaupt erst gar nicht statt gefunden.
Amy war noch Jungfrau gewesen, umso schlimmer denn natürlich stellte sich gerade ein Mädchen das erste Mal ganz anders vor und nicht fast komplett benebelt, willenlos und ohne Kontrolle über ihren Körper und ihre Handlungen.
Allerdings wenn nichts geschehen währe, hätten sich beide dann bei der Aussprache ihre Gefühle für einander gestanden?
Dies kam ja noch dazu.
Die Blauhaarige hatte sich in die Spinne verliebt, gerade mal zwei Wochen zuvor waren diese Gefühle auf bekommen als Angel von seinen früheren Leben und den schlimmen Dingen erzählt hatte die Valentino ihm in der Vergangenheit angetan hatte.
Da hatte sie angefangen den Dämon mit ganz anderen Augen zu sehen.
Und auch er sah die Kleine die ihn da so lieb getröstet hatte seid her in einen neuen Licht.

Schlussendlich stand sie auf, zog sich ein T-shirt über und ließ ihr dunkles Zimmer hinter sich, schlich durch den Flur nur eine Zimmertüre weiter.
Dort lauschte sie kurz, konnte allerdings nichts vernehmen.
War er überhaupt zu Hause?
Möglich das er sich gerade irgendwo auf den nächtlichen Straßen herum trieb und nach Kundschaft suchte.
Sie schüttelte den Gedanken ab und öffnete ohne an zu klopfen die Türe.
Im Inneren brannte nur eine matte Lampe, war allerdings stark genug um diverse Umrisse erkennen zu lassen, auch das der Dämon auf seinen Bett lag.
Nur war er noch wach, oder schlief er schon?
Sie tat einige Schritte in den Raum, wurde dann schon überschwänglich und freudig grunzend von Fat Nugget begrüßt der sie mit der Schnauze an tippte, ein Zeichen dafür gekrault zu werden.
" Oh, hallo Nuggs. Na, alles klar?"
Sich hinunter gekniet, streichelte sie dem Schweinchen über den Rücken, kraulte es unter dem Kinn, bis es sich von ihr ab wendete und durch den offenen Türspalt verschwand.
Die Türe nun geschlossen, schritt die Blauhaarige langsam auf das Bett zu.
" Angel? Bist du wach? Ich muss noch einmal mit dir sprechen."
Vorsichtig ließ sie sich dann auf der Bettkante nieder.
" Ja, wir haben heute Morgen miteinander gesprochen, aber mir geht dennoch alles weiterhin im Kopf herum. Vor allen das du mit so unglaublich viel Erfahrung und Wissen ja schon so unendlich viele Partner hattest, egal ob nun gewollt oder ungewollt. Ich komme mir jedenfalls ziemlich bescheuert vor wen ich ehrlich bin. Meine Jungfräulichkeit bekomme ich nicht mehr zurück und es ist ein wirklich mieses Gefühl das erste Mal nicht unter der Vollmacht all meiner Sinne erlebt zu haben. Außerdem, du kannst ja doch auch geschwindelt haben als du meintest ich währe deine erste Jungfrau gewesen und alles hätte sich so anders als sonst angefühlt."
Ging das überhaupt?
War Sex nicht schlicht weg nur Sex?
Wie konnte sich da was anders anfühlen?

" Also können wir daher noch mal reden? Ganz normal und vernünftig ohne irgendwelcher blöden Kommentare von dir? Denn die machen es echt nicht einfach und geben mir eben das Gefühl das du die Sache nicht ernst nimmst."
Sie berührte ihn leicht am Arm der über den Bettrand hinaus hing.
" Dies würde mir wirklich viel bedeuten."
Auch wollte sie nicht für ihn eine schnelle Nummer sein und einfach eine neue " Eroberung."
Sie würde gerne noch einmal ganz ehrlich gemeint von ihm hören das auch er sie liebte und sie ihm etwas wert war und bedeutete.

--------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------

ANGEL:

Auch Angel viel es erst schwer einzuschlafen. Das ganze, was letzte Nacht geschehen war, war aus dem Ruder gelaufen und er wollte Amy sicher nicht schaden, sondern nur auflockern. Es war nicht geplant gewesen das er sich selber so aus der Bahn geworfen hatte und es war auch nicht geplant gewesen sie zu verführen.
Vor allem da er jetzt wusste das sie noch Jungfrau gewesen war, machte es ihm doch etwas zu schaffen. Der Morgen danach... nun ja, der war natürlich aus diesem Gründen alles andere als angenehm gewesen. Ja, sie hatten sich gegenseitig gestanden das sie einander Zuneigung empfanden und ja, sie hatten ein Gespräch über das ganze. Aber irgendwie war das ganze unbefriedigend.
Was waren sie nun einfach zwei Wesen die einander sehr mochten, oder mehr?
Ein Paar vielleicht?
Aber so fühle es sich nicht an...
Auch wenn er nicht sagen konnte, wie sich das anfühlen sollte.
Doch irgendwann war er endlich vor lauter grübeln eingeschlafen.
Es war viel zu viel gewesen und auch zu verwirrten.
Nun brauchte er einfach Schlaf um wieder klar denken zu können.


Doch dieser sollte ihm verwehrt bleiben als er mit einem mal vom Grunzen seines geliebten Hausschweines geweckt würde und auch Amys Stimme vernahm.
Innerlich seufzend richtete er sich auf und sah zu ihr.
„Nun bin ich wach.“ sagte er und klopfte neben sich auf das Bett als sie fragte ob sie reden konnten.
Er würde versuchen ernst zu sein und keinen Spruch ab zu lassen, aber konnte er das verhindern? Immerhin lag es doch irgendwie in seiner Natur.
So hörte der Spinnendämon ihr zu und überlegte genau was er zu ihr sagen sollte, während sie sprach, aber wirklich etwas einfallen tat ihm nicht.
So lies er sie erst mal erzählen und sah dabei an die leere wand in seinem Zimmer.

„Amy, das war alles wirklich nicht so geplant gewesen und es tut mir leid.“
kam es ehrlich von ihm, sie aber immer noch nicht ansehend.
„Ich wollte nur das du entspannst, mehr nicht. Das wir miteinander vögeln war nicht geplant. Vor allem nicht wenn es dein erstes Mal war.“
Nun sah er aber endlich zu ihr und versuchte blick Kontakt zu ihr auf zu bauen.

---------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------

AMY:

Eventuell währe die Sache hier leichter wenn Angel nicht im Porno Gewerbe tätig sein würde, denn dies machte ihr doch schon zu schaffen.
Die wirklichen Hintergründe kannte sie nicht, doch hatte er ja erzählt schon sehr früh damit angefangen zu haben, eben schon in jungen Jahren als er noch ein Mensch gewesen war.
Daher fühlte sich das Mädchen auch ein wenig schlecht, eben weil ihr Kopf ihr schlicht weg weiterhin sagte nur eine von vielen gewesen zu sein, obwohl der Dämon ja gemeint hatte mit ihr währe dies komplett anders gewesen.
Eben zu ihm ans Bett gekommen, sich gesetzt, war sie es gewesen die angefangen hatte sich noch einmal erneut alles von der Seele zu reden.
Gestern war man bei der " Aussprache " nicht allein gewesen und so war diese verdammt kurz aus gefallen, eben zwischen Tür und Angel was kein gutes Gefühl hinterlassen hatte.

" Du....also ja, das hast du gestern ja schon gesagt und ich glaube dir das sogar. Was bei dir echt nicht unbedingt leicht fällt. " eben gerade wegen seiner ständigen blöder und äußerst unangebrachter Sprüche, seiner ganzen Art.
" Nur hättest du dir doch denken können was Drogen mit mir machen, du nimmst sie ja schließlich schon eine halbe Ewigkeit." und das die Drogen in der Hölle nicht vergleichbar waren mit denen hier oben auf der Erde.
Hatte er ja gemeint das eine kleine Pille keine all so große Wirkung hätte haben können, da er davon ein paar brauchte um überhaupt etwas zu verspüren.
Die Kleine probierte zwar ihn nicht direkt an zu sehen, schaffte es allerdings nicht, denn zu gegeben war da vom aller ersten Moment an als ihre Freundin ihn hier angeschleppt hatte irgendwas gewesen das ihr an ihm gefallen hatte.
Umso peinlicher nun hier zu sitzen und ihm die Ohren voll zu jammern.
Wobei, er hatte sich auch bei ihr aus geheult, sie als Kuscheltier missbraucht und sich ordentlich aus gekotzt, nun waren diese Rollen eben vertauscht.
So sah sie ihm dann schlichtweg doch in die verschieden farbigen Augen, bekam prompt Herzklopfen und wurde auch ein wenig rot im Gesicht.
" Kannst du mir dieses Gefühl erklären? Du meintest es hat sich ganz anders angefühlt. Meinst du damit weil zwischen uns irgendwas ist oder wieso? " Sie sah nun recht nervös aus und fummelte umso mehr an ihren T-Shirt herum.
" Du musst es ja wissen mit deinen Erfahrungen, nur ich kann es mir eben nicht vorstellen.
Wie muss sich...oder wie fühlt es sich an mit wem zu schlafen dem man nichts bedeutet und mit jemand den man....ähm mag? "
Oh Gott, am liebsten würde sie aus dem Zimmer rennen, sich unter ihrer Decke verkriechen und nicht mehr darunter hervor kommen.

------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------

ANGEL:

Angel lehnte seinen Rücken an die Wand seine Oberen Arme links und rechts neben ihm platziert während die unteren zusammengefaltet auf seinem Bauch lagen.
Er hörte ihr aufmerksam zu.
Angel war nun einmal so, er hatte ein loses Mundwerk und nahm viele Dinge nicht ernst, aber den Grund dafür wusste Amy.
Damals als sie mit der dieser Nervigen Prinzessin in sein Zimmer kam und sie ihm am Boden zerstört vor fanden... Mehr oder Weniger zwangen sie ihm alles zu erzählen und sein Widerstand war tatsächlich nicht groß gewesen, denn es musste einfach raus.
Kurz sah er auf die Stelle, wo er damals versuchte hatte sich die Pulsadern auf zu schneiden, die Amy später verbunden hatte.

„Ich hab einfach nicht mit eingeplant das sie bei dir so wirken. Das erste mal wo ich sie nahm ist so lange her das ich nicht mehr an die Auswirkungen gedacht habe, Amy. Sie sollten dich wirklich nur lockerer machen in der Hoffnung das die Feier genießen kannst und einfach mit machst.“
Er hatte einfach nicht daran Gedacht und auch nicht beabsichtigt dass es auch anders verlaufen könnte. Amy bedeutete ihm viel, das wusste er.
Spätestens seit dem erwähnten Tag als sie für ihn da war. Sie lies sein Herz höher schlagen und er fühlte sich so unendlich wohl bei ihr.

Wärme machte sich in ihm breit als sie ihm endlich in die Augen sah und zauberten tatsächlich ein lächeln auf seine Lippen.
Angels Blick wurde verträumter.
Sachte griff er mit einer der Oberen Hände nach ihrer Hand, umklammerte sie so, dass sie jeder zeit zurück ziehen konnte wenn ihr die Berührung zu viel war.
„Wenn man mit einem Kunden schläft, fühlt es sich leer an. Vielleicht sogar benutzt.“
fing er an zu erzählen. Es war nicht so dass dieser Sex keinen Spaß machte, aber das mit Amy war anders gewesen.
„Das mit dir, fühlte sich echter an. Es war...so viel mehr als einfach nur schnell seinen Spaß zu haben. So viel intensiver.“
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast