Alles ist gut

DrabbleRomanze, Familie / P12 Slash
Iron Man / Anthony Edward "Tony" Stark Loki Spider-Man / Peter Parker
16.09.2020
16.09.2020
1
547
3
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
16.09.2020 547
 
Tony stöhnte leise als er zu Bewusstsein kam. Wie aus weiter Entfernung konnte er pochenden Schmerz in der Hälfte seines Oberkörpers spüren. Tony zuckte mit den Fingern und Zehen. Es funktionierte, also war das hier kein Traum. Tony versuchte sich zu erinnern, was passiert war. Vor seinem inneren Auge sah er Thanos und die Infinity Steine. Er erinnerte sich daran, dass er geschnipst hatte. Aber was war dann passiert. Tony öffnete langsam die Augen. Es war hell und seine Lider fühlten sich schwer an, doch nach einer Weile hatte er sich an das Licht gewöhnte und konnte die Augen offen halten.

Er lag in einem großen Raum mit dunkelblauen Wänden, die mit Mustern verziert waren, die Tony bekannt vorkamen. Er kniff die Augen zu, riss sie weit auf und kramte in seinem schweren Kopf, bis er die Erinnerung gefunden hatte. Er hatte T'Challa mal in einem Kleidungsstück gesehen, dass ähnliche Muster gehabt hatte. Tony versuchte sich auf zusetzten. Wo war T'Challa? War er zurück? Oder immer noch Staub? Was war mit dem Rest? Was war mit Peter?

„Bleib liegen, Mann von Eisen. Du warst eine ganze Weile lang nicht bei Bewusstsein.“, hörte Tony eine Stimme vom anderen Ende des Raumes. Sie kam ihm bekannt vor, aber er konnte sie nicht zu ordnen. Trotzdem konnte Tony nicht anders, als zu gehorchen. „Wo bin ich?“, murmelte er heiser. Ein Gesicht tauchte über ihm auf, verschwommen zunächst. „Auf Midgard in dem Land namens Wakanda. Mit der Hilfe der jungen Prinzessin und des Zauberers habe ich dich retten können. Du trägst nur Narben davon.“, erklärte die Person ihm, die nun mit einer kühlen Hand Tonys Stirn befühlte. Tony konnte schwarzes Haar erkennen. Grüne Augen musterten ihn. Seine eigenen Augen stellten allmählich scharf.

„Loki?!“, fragte Tony überrascht. Loki lächelte mit einem Mundwinkel und richtete sich wieder auf. „Du erkennst mich also trotz deines Fiebers. Gut. Ihn wirst du sicher auch erkennen.“, sagte Loki und deutete auf das Fußende von Tonys Bett. Tony richtete sich mit etwas Mühe soweit auf, dass er auf die Ellbogen gestützt war, sodass er sehen konnte, wen Loki zu wecken begann. „Wach auf, mein Kind. Er ist aus seiner Ohnmacht erwacht.“, sagte Loki zu Peter, der sich zu Tonys Füßen zusammen gerollt hatte. Er trug wakandanische Mode, die ihm gut stand. Sein Haar war zerzaust und er rieb sich müde die Augen. Als er Tonys Blick auf sich bemerkte, schüttelte er jegliche Müdigkeit schnell ab.

„Mister Stark! Mister Stark! MisterStarkMisterStarkMisterStark!“, rief Peter aufgeregt, krabbelte über das Bett und umarmte Tony vor Freude lachend. „Ich hab mir solche Sorgen gemacht!“, kicherte er und rieb seine Wange an Tonys Schulter. „Er ist nicht von deiner Seite gewichen.“, erklärte Loki, der Peter liebevoll betrachtete, als wäre er sein Kind. Tony verlagerte sein Gewicht, um sich vollständig aufzusetzen und umarmte Peter zurück. „Du hast einiges verpasst. Aber nicht alles. Alle sind wieder da. Captain America und sein Bucky planen ihre Hochzeit und ich hab Loki kennen gelernt und er ist echt cool und er ist von Thor schwanger und Thor ist nicht mehr so depressiv und Peter Quill hat mit seiner Freundin Gamorra so viele neue Songs gelernt und... Weinst du?“, plapperte Peter. Tony hielt ihn einfach nur fest und genoss, dass er seinen Peter wieder hatte.
Review schreiben