Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Alex Tagebuch

von Carocat
Kurzbeschreibung
GeschichteAbenteuer, Familie / P6 / Gen
Creeper Fahrender Händler Golem Herobrine Skin
16.09.2020
24.05.2021
25
8.506
3
Alle Kapitel
22 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
06.03.2021 569
 
Auf in die Schlacht Tagebuch!
Heute haben wir den Pilligern ordentlich Feuer unterm Hintern gemacht! Es war ein Überraschungsangriff. Die hatten keine Chance! Ich schildere es dir genauer: Kiro, Sarah, Jana, Jarek, Steve und ich (Kasper und Kevin blieben zurück) sind schillernd in Eisen und Diamant losgezogen. Wir alle schlichen, die Schilde von allen (außer von mir und Sarah, das wäre mit dem Bogen ein bisschen unhandlich) aufgestellt. Wir Bogenschießer (Ich sage „wir“ zu zwei Leuten, :P) spannten unsere Bögen.  Dreifach Pfeile waren eingelegt, alles war bereit. Ein ahnungsloser Pilliger kam den Gang entlang in dem wir uns versteckten. Mir wurde ganz kalt. Es war der Typ der so schreckliche Sachen über meine Eltern gesagt hatte. Ich muss zugeben dass ich mich nicht an Steves Plan hielt als ich die Sehne des Bogens losließ. Der Pilliger starb augenblicklich. Er konnte gerade noch die Augen erschrocken aufreißen und den Mund für einen Schrei öffnen ehe er in weißem Dampf verschwand. Ich spürte keinerlei Mitleid. Steve und Jarek waren aber sauer auf mich. Mein Bruder zischte mich an: „Weißt du eigentlich was für ein Glück wir hatten das er schnell starb? Hätte er geschrien-“ Ich musste ihn unterbrechen, Tschuldigung. „Jetzt halt aber mal die Luft an! Er wäre uns in deiner unendlichen Weichherzigkeit entkommen und hätte anderen Außenposten Bescheid gesagt! Du hättest uns, Kevin und Kaspar umgebracht!“ Er erwiderte nur wütend: „Und du bist Naiv! Hättest du dich an meinen Plan gehalten wäre alles gut geworden!“ „Es gibt kein gut! Er hätte sowieso die Bogensilhouetten sowieso gesehen!“ „Die doofen Bögen waren deine Idee, nur weil du kein Schwert führen kannst!“ „Ich kann das Schwert besser führen, weil ich in der Wildnis aufgewachsen bin, nicht wie du, in einem Schloss von Dienern verwöhnt!“ „Aber ich-“ Jarek hielt uns beiden den Mund zu. Die Silhouetten von mehreren bewaffneten Pilligern flackerten im Fackelschein auf. Im nächsten Moment griffen wir an. Sie hatten keine Chance, nicht mal annährend. Ich tötete insgesamt sieben, Steve nur drei. Weichherzig, sag ich doch! Und ich bewies wie ich das Schwert führen kann, ich kämpfte mit dem General.  Er hatte mir meinen Bogen entrissen und ihn zerbrochen. Und ausgerechnet jetzt hatte ich nur noch einen einzigen Pfeil! Ich sprang rüber zu Sarah, sie rannte gerade auf einen Pilliger zu, den Bogen gespannt- ich legte auch einen Pfeil ein, und als die Villiger losließ traf sie beinahe ungewollt den General ins Bein. Ein Glück dass ich trainiert habe! So gelang mir ein eleganter (nicht) Sprung mit einem Salto direkt auf die Schultern des widerlichsten Typen von allen. Ich zog ihm sein Schwert aus der Scheide und spaltete seinen Schädel. Er löste sich blitzschnell auf, mir blieb keine Zeit zum Nachdenken, schon lag ich ausgestreckt auf dem Boden. Steve wollte mir aufhelfen, doch ich schlug seine Hand weg. Erst die Entschuldigung, dann die Versöhnung! Und die Entschuldigung kam dann am Abend. >Es tut mir leid< hat mein Bruder gesagt, und ich habe ihm vergeben. Und mich natürlich auch entschuldigt. Ich hab‘ Steve ja lieb. Verrückt, ich mein‘ wir kennen uns ja nicht sehr lang aber er ist mir irgendwie ans Herz gewachsen. Aber es ist seltsam wie unterschiedlich Zwillinge sein können. Ich habe recht helle Haut, rotes Haar und grüne Augen, Steve hingegen einen dunkleren Hautton, braune Haare und seine Augen sind lila. Lila Augen. Kein Kommentar. Aber ich bin langsam echt müde, ich geh mal schlafen…
Alex
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast