Gib nicht auf

von x-s-x-j-x
GeschichteAllgemein / P12
12.09.2020
12.09.2020
1
566
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
12.09.2020 566
 
Und wieder einmal sehe ich Dich, wie Du dort am Fenster stehst und hinaus in die Leere starrst. Der Nebel scheint etwas Anziehendes an sich zu haben. Er passt zu Deiner Stimmung. Die Gedanken in Deinem Gehirn sind mindestens genauso verworren und undurchdringbar wie er.

Du bist enttäuscht. Ein weiteres Mal hast Du ihm vertraut, Deinem sogenannten besten Freund, obwohl Du es hättest besser wissen müssen. Zumindest glaubst Du das. Er hat Dich schon so oft fallen gelassen. Und trotzdem würdest Du jederzeit wieder alles für ihn tun, weil Du ein unendlich gutmütiger Mensch bist, weil Du immer und überall Deine Bedürfnisse hinten anstellen würdest, um alle anderen glücklich zu machen, ganz egal, wie unglücklich Du dabei wirst.

Er weiß ganz genau, was er zu Dir sagen muss, damit Du ihm erneut Deine Hand entgegen streckst, obwohl Du ganz genau weißt, dass es auch dieses Mal ein Fehler sein wird. Doch Du kannst nicht anders, denn Du liebst ihn, egal was er tut. Nicht diese Liebe, von der jeder immer spricht, sondern so viel mehr. Ihr teilt das gleiche Schicksal. Eine Verbundenheit, die sich niemals wieder trennen lässt, aber sie bedeutet Dir mehr, als sie es ihm jemals tun wird.

Es wird noch eine ganze Weile dauern, bis Du begreifst, dass es so ist, und es wird wieder und wieder weh tun. Der Schmerz wird niemals aufhören, denn nur durch ihn wirst Du der Mensch sein, zu dem Du bestimmt bist. Du musst hinfallen, um wieder aufzustehen. Verletzt werden, damit die Wunden wieder heilen können. Du wirst lernen müssen, den Menschen, die Dir nicht gut tun, und damit auch ihm, auf Wiedersehn zu sagen, egal wie sehr es Dir das Herz bricht.

Und dann, irgendwann in weiter Zukunft, wirst Du zurückblicken und sagen: Ja, ich habe alles richtig gemacht! Weißt Du, was das Schönste daran ist? Es wird die Wahrheit sein, auch wenn es sich momentan nicht so anfühlt. Es gibt keine falschen Entscheidungen im Leben, denn jede fällst Du nach bestem Wissen und Gewissen, weil Du nicht wissen kannst, welche Auswirkungen sie haben wird. Du bekommst erst die Erfahrung, die Dich klüger macht als vorher, durch jede Entscheidung, die Du triffst.

Ich würde Dir wahnsinnig gerne sagen, woher ich das weiß, doch das geht leider nicht. Denn ich bin Deine Zukunft. Damit bist Du bloß meine Erinnerung. Ich würde Dir so gerne helfen, diese Zeit zu überstehen. Ich würde Dir den Schmerz nehmen, wenn ich könnte. Aber er hat Dich zu mir gemacht.

Wenn Du jetzt nur wüsstest, was ich weiß, Du würdest Dich mit völlig anderen Augen wahrnehmen. Du würdest sehen, wie wunderschön Du bist trotz aller Narben. Du würdest erkennen, wie viel Stärke in Dir steckt, obwohl Du so kurz davor stehst aufzugeben.

Lass mich Dir nur eines sagen, auch wenn Du es jetzt nicht hören kannst. Du bist jetzt schon die beste Version von Dir, aus einem einfachen Grund: Du bist Du. Vielleicht nicht perfekt. Vielleicht nicht so, wie Du Dich gerne sehen würdest. Doch Du bist Dir selber treu, und etwas Schöneres gibt es nicht. Eines Tages wirst Du das erkennen. Du wirst lernen, Dich selbst zu lieben, trotz aller Ecken und Kanten.

Dann wirst Du durch den Nebel, in den Du gerade hinein starrst, sehen wie die Sonne aufgeht, und Du wirst die Welt nicht mehr durch dieses Fenster sehen, sondern hinausgehen und glücklich sagen: Ich habe es geschafft!
Review schreiben