Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Mein 1. Konzert

GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P16 Slash
Chris "The Lord" Harms Class Grenayde Gared Dirge OC (Own Character) Pi Stoffers Tobias Mertens
11.09.2020
11.09.2020
5
4.083
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
11.09.2020 1.126
 
Meine beste Freundin Tina wollte nochmal unbedingt mit in meine Wohnung, so das sie mir mein Outfit für den Abend aussuchen konnte. Toll dachte ich. Bei ihrem Geschmack wusste ich jetzt schon das ich mich nicht raus trauen werde. Naja ich wollte mal nicht so sein. Ich holte uns zwei Flaschen Bier aus dem Kühlschrank und machte die Musik an. Natürlich war es das neue Album von Lord of the Lost ...Empyrean… Meine Aufregung stieg mehr als ich IHN hörte. Meine Freundin schmunzelte und ich lief rot an.
Tina: Naaaa? Freut sich da jemand seinen Schwarm zu sehen?! Fragte sie als ich sie böse ansah, griff sie zu ihrem bier und hielt es mir entgegen. Tina: Prost meine Maus. Ich hab dich lieb. Auf einen sehr erfolgreichen Abend! Wir lachten, als uns mal wieder bei einer Folge TV of the Lost einfiel, wie viel sie doch mit Gared und ich mit Chris gemeinsam haben. Endlich war es so weit und wir liefen zur location. Ich hatte eine schwarze Jeans an und eine dunkel rote Korsage. Es gefiel mir erstaunlicher weise echt gut. Zum Glück war es nicht weit von meiner Wohnung entfernt so das wir diesen Abend auch etwas trinken konnten. Na toll dachte ich als ich die Schlange vor dem Eingang sah. Wieder einmal wusste ich, dass ich nicht in der ersten Reihe stehen würde. Meine Freundin bemerkte meine plötzlich auftretende schlechte Laune uns Sagte:,,Ach komm. Jetzt sei nicht so betrübt. Er wird eh nach hinten schauen und nicht in die erste Reihe. Merk dir eins meine Maus...Sänger wollen die schönen und ruhigen Frauen sehen die weiter hinten stehen und nicht die zappeligen die rum schreien in der ersten Reihe ;) Ich musste lachen. Tina: Na also. So gefällst du mir besser und nun komm wir wollen doch heute richtig feiern. Nach einer weile waren wir endlich in der Location und ich holte uns erst einmal zwei Jacky Colas bevor wir uns in die Massen stürzten. Nach einer gefühlten Ewigkeit wurde es dunkel und ER kam heraus. Aber nicht geschminkt und nicht in seinem Bühnenoutfit. Nein. Er war normal gekleidet und ich stockte den Atem an. Alles um mich herum wurde schwarz und ich hatte nur Augen für ihn. Als meine Freundin mich schüttelte und fragte ob alles ok sei kam ich zur Besinnung. Sie und ich mussten Lachen. Er kündigte die Vorband Scarlett Dorn an und alle freuten sich. Nun kamen sie auch alle auf die Bühne und fingen an zu spielen. Es war das erste mal das ich sie live gesehen hatte und fand sie echt stark. Nachdem sie fertig waren gab es eine 15 minütige Pause und wir konnten zur Toilette.  Als wir redeten bemerkten wir nicht das wir falsch liefen und kamen so an einem Vorhang an.  Wir guckten uns fragend an und wollten wieder umkehren als Plötzlich mein Herz hüpfte und uns eine mir sehr bekannte Stimme zurief. ?: Na ihr zwei habt ihr euch verlaufen? Wir drehten uns um und da stand ER...Chris Harms. Ich konnte nichts sagen. Das bemerkte auch meine Freundin und antwortete ihm. Tina: Ja entschuldige aber wir suchen die Frauen Toiletten. Ich konnte immer noch nichts sagen als er seinen Blick von mir abwendete und sich meiner Freundin zu wand. Chris: Die ist einen Gang weiter vorne aber ich glaube wenn ihr wieder pünktlich an euren Plätzen sein wollt könnt ihr auch unsere hier hinten benutzen. Da seid ihr schneller wenn ich mir diese Schlange an Menschen so angucke. Er lächelte mir kokett zu und meine Beine wurden immer schwächer. Meine Freundin bedankte sich bei mir und zog mich schnell in die Backstage Toilette. Ich stand stock steif an der wand gelehnt und rutschte nach unten so das ich mich eine Weile hinsetzen konnte. Tina. oh Gott Sarah. Wieso stellst du dich so an. Er hatte nur Augen für dich und was machst du? Du bekommst deinen verdammten Mund nicht auf! Manchmal wünschte ich mir das du genau so aufgeschlossen wärst wie ich. Das würde mich nicht so viel Kraft kosten. ich lächelte sie an Ich: Es tut mir leid aber mein Herz raste so schnell. Ich wollte nix falsches sagen. Sie nahm mich in den Arm und sagte ...Also so wie er dich angeguckt hat wirst du wohl eher die Nacht bei Ihm verbringen als mit mir in deiner Wohnung;) Ich schupste sie ein stück weg und fingen beide an zu lachen. Als wir fertig waren wollten wir uns noch einmal bedanken doch wir konnten keinen sehen und so liefen wir wieder auf unsere Plätze.  Der Sall wurde dunkel. Die ersten Töne erklangen und dann kamen sie alle nach einander raus. Erst Tobias. Dann Class. Gefolgt von Pii und Gared. Zum Schluss erklang ein lauter schrei und Chris kam auf die Bühne. Wir tanzten als gäbe es keinen morgen mehr und immer wieder beobachtete ich mich selber wie ich nur Chris anstarrte als plötzlich seine Augen wieder auf mir ruhten. Oder bildete ich es mir nur ein? Keine Ahnung. Ich beschloss es einfach zu genießen. als das Konzert vorbei war sagte Chris das sie eine Aftershow im Darkflower geben werden und meine Freundin jubelte heftig. Wir gingen an die frische Luft und ich bemerkte das ich doch etwas mehr Alkohol getrunken hatte als gedacht. Ich: So meine Maus. Es war ein wundervoller Abend aber ich bin echt müde und würde gerne nach Hause gehen. Sie sah mich wütend an und wollte etwas erwidern als ich plötzlich wieder diese Stimme wahr nahm. Chris: Ihr wollt schon gehen?.Schade ich hätte euch gerne im Darkflower gesehen. So wie ihr hier schon getanzt habt, so hättet ihr bestimmt auch im Darkflower die sau raus gelassen. Sagte er mit seinem LORD grinsen in meine Richtung...Also beobachtete er mich doch während  des Konzertes...Oh Gott ist das peinlich dachte ich als Tina Chris antwortete...Tina: Natürlich kommen wir mit ins Darkflower. Sarah macht manchmal solche Späße. Er lächelte und sagte das er sich freut. Ich guckte meine Freundin böse an...Ich: Sag mal merkst du nicht wie betrunken ich bin? willst du das ich mich zum deppen vor ihm mache? Tina: Auch Mausi. So bist du wenigstens etwas lockerer und ich kann meinen Gared auch nochmal sehen. Ich: Auf eine Jacky Cola! Verstanden! Und dann gehen wir wieder nach Hause. Sie freute sich und wir gingen gemeinsam zur Straßenbahn. Naja das kann ja ein Abend werden dachte ich mit. Der Abend sollte allerdings anders laufen als geplant....






Hallo ihr lieben. Ich bin neu hier und würde mich sehr freuen, wenn euch meine Geschichte gefällt.
Es tut mir leid. Ich bin nicht die beste in Rechtschreibung aber ich gebe mein bestes.
Fals ihr Ideen oder Verbesserungsvorschläge habt lasst sie hier.


Lg. joy and love
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast