Das verwunschene Mädchen

GeschichteFantasy / P6
James "Krone" Potter Lily Potter OC (Own Character) Remus "Moony" Lupin Sirius "Tatze" Black
09.09.2020
16.09.2020
3
3.323
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
16.09.2020 1.113
 
Hi Leute,
hier kommt ein neues Kapitel von mir.
Ich hoffe euch gefällt das Kapitel.
Lasst gerne ein Kommentar da.
Lg.Emma





                  Was für ein Tag

Es waren mittlerweile genau 5 Jahre vergangen seit dem Tag meiner Einschulung und ich lernte die Leute besser kennen.


James,Sirius,Remus und Peter stellte sich als Scherzkekse heraus.
"Rumtreiber" war ihr selbst ernannt Name.
Lily war eine sehr strebsames Schülerin und hatte abgesehen von Severus keine Freunde.
Severus war ehm.
Er haste jedenfalls die Rumtreiber,
ich wusste das er vorallem James hasste da er Lily schon länger schöne Augen machte.
Bisher hatte sie seine Date anfragen immer abgelehnt.
Aber ich wusste das Severus merkte das James  es immer ernster wurde.
Und die Angst das Lily sich doch in James verlieben konnte roch man gerade zu.


Und nun zu mir ich wohnte seit der ersten Klasse hier in Hogwards in einer freistehenden Lehrerwohnung.
Die Ferien über trainierte ich mit Albus.
Ich wurde immer besser.


Mit Lily oder James und den Rumtreibern
hatte ich schon lange nichts mehr zu tun.
Die erste Zeit haben wir regelmäßige was gemacht aber ich hatte versucht mich abzugrenzen.
In Ravenclaw hatte ich kaum Freunde.
Leute die ich mochte schon,
alle waren nett und freundlich aber...


Scheppernd knallte ich mit jemandem zusammen.
"Wo warst du den?"
Fragte mich Julia nicht gerade freundlich.
Julia war  eine jahrgangsstufe unter mir. Wir waren in der Bibliothek verabredet zur Nachhilfe.
"Sorry hab die Zeit vergessen."
Sie zog nur eine Augenbrauen hoch.
"Ich warte seit einer halben Stunde auf dich."


Da lief Mike Tizzard an uns vorbei.
Er war reinblütig und ebenfalls in Ravenclaw un hielt sehr viel von sich,
er hatte es auf mich abgesehen.
Ganz klar.



"Tja,Cubb es war doch klar das dich Winter sitzen lässt,dieser Egoist würde niemals was für andere tun,
wenn es nicht die Lehrer wollen."
Sagte er und lachte dreckig auf.
"Ach was sie hatt nur die Zeit vergessen,
sie würde mich nicht sitzen lassen."
"Kann Winter nicht mehr selber reden,
muss jetzt jemand anders für siereden lassen."
"Gehe jetzt un lass uns sofort in Ruhe.
Oder ich hexe dich in die nächste Woche."
"Und das alles für Winter.
Überleg gut was du für sie tust den sie würde es niemals für dich tun."
Damit hatte er den Nagel auf den Kopf getroffen.Ich würde es nicht für sie tun,
in einer Streit eingreifen.
Es würde zuviel Aufmerksamkeit erregen.
"Doch würde Sie!"Schrie Julia jetzt auch noch. "Stimmt doch oder?"


Fragte sie jetzt mich.
Ich mochte Julia keine Frage aber ich würde es nicht für sie machen.Niemals.
Sie war einer meiner Einzigen Freundinnen.
Sie war leichtgläubig und sehr naiv.
Aber eben trotzdem eine gute Freundin.
Also nickte ich nur und sie fing an zu strahlen. "Siehst du."
"Sei nicht immer so leicht gläubig,Cubb."
War seine einfache Antwort darauf.
"Verschwinde,einfach Tizzard."
Schrie sie,jetzt wieder,
er lachte nur.
"Wie du meist aber ich habe dich gewarnt."
Damit drehte er sich um und ging.



"Was für ein Idiot,warum hast du nichts gesagt?
Ich zuckte nur die Schultern.
"Komm lass uns in die Bibliothek und endlich anfangen zu lernen."
Meinte ich nur.
Ich hatte ein schlechtes Gewissen.
Ich hatte ihr mitten ins Gesicht gelogen.
Am liebsten hätte ich Tizzard einfach nur eine runtergehauen . Aber das wäre schon sehr auffällig gewesen.
Überall mischt er sich ein.
Ob er was wusste.
Nein das konnte nicht sein immer wenn ich zum Training gegangen war,
hab ich extra gut aufgepasst und sein Geruch war nirgends gewesen.


"Kommst du oder willst du da hinten Wurzeln schlagen? "  
Rief sie lachend,dass mochte ich so an Julia,sie war nie nachtragend.
"Ja,ich komme."
Rief ich ihr zurück.
Wir kamen schnell an der Bibliothek an.
Setzen uns an einen Tisch und fingen an.


Eine gute Stunde später ftagte ich sie:"Okay,was glaubst du machst du falsch, wenn du den Verwandlungszauber machst."Fragte ich sie.
Die Antwort war ein langes Ehhhhhh.
Ungeduldig trommelte ich mit den Fingern
auf den Tisch.
Das war doch wirklich nicht schwer.
Sie muss einfach nur den Stab nicht so heftig schwingen.
Oh ich hasse es zu warten.


"Ehm ich muss mir was anderes dazu denken."
"Nein,wir machen es seit einer gefühlten Ewigkeit und du hast es immer noch nicht geschafft das Stück Holstein in einen Mini Baum zu hexen"
Regte ich mich auf.
"Kann ich ja nichts dafür,
wenn mit nichts einfällt."
War Ihre prompte Antwort.
"Streng doch mal deinen Grips an."
"Was glaubst du was ich hier dir ganze Zeit tue."
"Weiß nicht,aufjedenfall nicht das richtige sagen."
"Boa lass mich doch einfach in Ruhe."
Zischte sie wir waren ja immer noch in der Bibliothek.
Stand da mit auf und rauschte wütend durch die Tür.


Ich haute meinen Kopf auf den Tisch.
Na toll,jetzt hatte ich mich auch noch mit Julia gestritten.
Supper erst läuft mir Tizzard über den Weg und macht doofe Bemerkungen.
Und jetzt noch ein Streit mit Julia.
Auch ich packte meine Sachen zusammen.
Ich hatte in einer Stunde Training mit Albus.


Ich stand auf und nahm meine Tasche.
Hoffentlich hatt Julia biss morgen den Streit vergessen.
Sonst musste ich wohl oder übel morgen angekrochen kommen.
Ich lief den Weg zum Gemeinschaftsraum als ich schon wieder umgerannt wurde.
Super.


"Winter,du musst mir helfen."
Keuchte der der mich um gerannt hatte.
Langsam rappelte ich mich auf und sah in das Gesicht von Sirius Black.
"Was soll ich " Wollte ich gerade ansetzen als ich von einem wütenden Filch unterbrochen wurde.


"Mr.Black,diesmal haben sie keine Ausrede."
Rief er hoch erfreut aus.
Ich verstand.
"Aber Sirius wat doch die ganze Zeit hier?"
Fragte ich scheinbar verwirrt.
Filch musterte mich kurz verwirrt.
Dann zischte er zu Black:" Dieses Mal Mr.Black haben sie noch eine Ausrede aber nächstes mal wenn ich sie auf frischer Tat ertappen." Sagte er und stapfte missmutig weiter.
"Danke,Winter."
Waren die einzigste Worte die er sagte bevor er sich umdrehte und ging.


Alle Leute die ich heute traf stapften kurze Zeit wieder weg.
Ich schaute auf meine Uhr.
Jetzt hatte ich gerade mal 15 min um zu Albus zu kommen.


                   Was für ein Tag.