Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Wieso immer Ich?

GeschichteAllgemein / P16 / Gen
OC (Own Character) Samu Haber
25.08.2020
15.09.2021
690
428.409
19
Alle Kapitel
168 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
15.09.2021 563
 
Eine Weile guckt Charming sich meine leicht miesepetrige Stimmung noch recht wortlos mit an, zieht mich dann allerdings an einer Hand mit Kraft zu sich und brummt mir dabei auch recht leise entgegen “Ohje, so schlimm Schneechen, sorry”.
Eigentlich möchte ich ihm auch vehement dazu widersprechen und die starke Madame markieren, damit ja keine weiteren Fragen bezüglich dieser Marotte kommen, doch will weder meine Schaltzentrale noch mein Körper das.
Denn ich sitze recht erstarrt und mit leicht glasigen Augen auf seinem Schoß und bevor ich hier noch in Tränen ausbreche, erhebe ich mich schnell und verlasse den Raum.
“Was Schnee….” höre ich zwar Charming noch hinter mir mit Sorge in der Stimme rufen und wie er sich wohl auch bereits erheben will, doch anscheinend stoppt Liina ihren Neffen darin “Nicht Samu, lass sie sich erstmal beruhigen und dann rede nachher in Ruhe mit ihr, hm”.
Mein Herz bedankt sich innerlich auch bei ihr und der mir entgegengebrachten Empathie und ich selbst ziehe wie automatisch meine Schuhe an.
Verlasse auch das Haus Richtung Garten, um dort dann zum Steg zu laufen und mich darauf niederzulassen.
Laufen mir nun auch die ersten Tränen still meine Wangen hinunter und ich hasse es.
Hasse einfach, dass ich nun gerade so reagiere und weiß genau, dass ich es Charming erklären muss.
Nur wird er mich dann doch echt für bekloppt halten, wenn er das bisher nicht schon getan hat.
“Ja klar Marga, ne Marotte. Sicher, bestimmt nicht. Boah, wie ich diesen Kerl hasse und alles was er Dir angetan hat” ist es das Engelchen nun, welches sich in mir wütend regt und dabei zwar Verständnis vom Teufelchen bekommt, dieses aber komischerweise nicht noch mehr die Situation anheizt, sondern eher beschwichtigend versucht eine Erklärung zu finden.
“Naja Engelchen, ich hätte auch Angst mit dem Rücken ungeschützt zu sein, wenn ich immer und immer wieder solch unerwarteter Attacken von diesem Arsch ausgesetzt gewesen wäre, oder nicht?” fragt es deshalb und bekommt vom Flügelträgerchen ein beschämtes Nicken zu sehen.
“Na siehst Du? Wie oft hat Marga sich sicher und allein zuhause gefühlt und dann kam wie aus dem Nichts ein Angriff, weil dem Herrn ein Furz quer saß. Deshalb kann ich es echt gut verstehen, dass sich ihre Angst so tief in ihr eingegraben hat, selbst wenn sie genau weiß, dass ihr hier und in Charmings Nähe definitiv nichts passieren kann” erklärt das Teufelchen nun abschließend mit sanfter, ruhiger Stimme weiter und macht mir dadurch mal wieder klar, was ich doch für ein menschliches Wrack bin und alles auch nur, weil ich an die Liebe geglaubt und nicht genügend Arsch in der Hose hatte, mir einzugestehen, dass dies nicht wirklich gut und schon gar keine Liebe ist, um es rechtzeitig zu beenden.
Bevor nun auch noch die Selbstzweifel in mir anfangen können ihre schlechte Saat aufkeimen zu lassen, legen sich zwei starke Arme um mich, während Charming sich auch hinter mich setzt und vorsichtig an seine Brust mit dem Rücken zieht.
Kurz zucke ich auch voller Schreck darüber zusammen, so dass er auch gleich “Schsch Schneechen, alles gut” von sich gibt und mir einen zarten Kuss auf den Kopf drückt.
Weiter sagt Charming dann allerdings nichts mehr und legt seinen Kopf mit dem Kinn auf meinem ab.
Lässt mir anscheinend weiter die Ruhe, die ich aus seiner Sicht wohl noch benötige und schaut genau wie ich einfach aufs Wasser hinaus.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast