Gruben und Schwerter

von Rar22
GeschichteDrama, Freundschaft / P18
Erza Scarlet Loke / Leo Lucy Heartfilia Natsu Dragneel OC (Own Character)
23.08.2020
11.10.2020
15
33.695
7
Alle Kapitel
17 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
23.08.2020 2.372
 
Ihr magischer Kern war um ein vielfaches Stärker als noch vor zwei Jahren, vor zwei Jahren als sie sie einfach aus dem Team geworfen hatten.
Gut nicht so direkt, vielleicht war der Moment in dem sie sich gestritten hatten einfach ein wenig erhitzt.
Ihr Auftrag war völlig aus dem Ruder gelaufen und sie waren alle genervt davon, also haben sie sich gestritten.
Bis Natsu das gesagt hatte was er gesagt hatte und zwar das es doch immer nur so war weil sie sie dauernd beschützen mussten.
Sie hatte ihn angestarrt und Gray hatte ihm dann auch noch zugestimmt, Erza hatte sich raus gehalten, vielleicht aber wollte sie nicht auch das selbe aussprechen was Natsu und die anderen dachten.
Sie hatte die Hände zu Fäusten geballt und auf den Boden gesehen.
„Wenn ich so eine Last für euch bin, dann geht doch ohne mich weiter.“, hatte sie leise gesagt, sich umgedreht und war einfach gegangen.
Natsu wollte ihr erst hinterher das hatte sie gehört, doch Erza sagte ihm das sie sich schon wieder beruhigen würde und dann hinterher kommen würde.
Doch das war sie nicht, sie war weiter gereist, sie hatte sogar für einige Zeit Fiore verlassen und war durch Bosco, Stella, Joya, Iceland und Seven gereist, hatte viel trainiert, neues gelernt sowie das Star Dress zu ihren dazugehörigen Stellargeistern, sie hatte sogar ein wenig Heilmagie gelernt und dann hatte sie noch Verwandlungsmagie gelernt, nur ein wenig, aber es war manchmal sehr hilfreich.
Gerade war sie auf den Weg zurück nach Magnolia, sie hatte noch einen Auftrag von Makarov bekommen, sie hatte in dem letzten Jahr immer mal wieder Kontakt mit ihm gehabt, nur das erste Jahr war sie mit jemand anderem unterwegs, aber das war nun gerade nebensächlich.
Sie hatte einen Auftrag zu erledigen.
Ein Geschäftsmann aus dem Dorf plante etwas im Zusammenhang mit einer dunklen Gilde, ihre Aufgabe war es nun die besagten Dokumente aus seinem Besitz zu entwenden und an den Rat zu übergeben.
Sie war ohne Probleme in das Gebäude eingedrungen und stand in dem Büro und hatte alle Dokumente gefunden, die sie brauchte, als sie auch schon hörte wie die Tür aufgeschlossen wurde, sie sah auf das Körbchen mit Katzen und benutzte ihre Verwandlungsmagie um sich als getigerte Katze dazu zu legen.
Der Mann bekam es nicht einmal mit das eine Katze mehr in dem Korb lag.
Was auch nicht verwunderlich war, in dem Haus liefen hunderte rum.
Er strich ihr sogar einmal über den Kopf und verließ dann wieder das Büro, er hatte scheinbar nur seine Brille vergessen.
Sie verwandelte sich zurück und hörte dann wie Leute vor der Tür standen um offensichtlich das Büro zu bewachen.
Sie sah sich kurz um und ging dann zum Fenster, es war nicht sehr weit oben also öffnete sie das Fenster und sprang einfach hinaus.
Sie landete in einer dunklen Gasse zwischen zwei Gebäuden und klopfte sich den imaginären Staub von den Klamotten, die Dokumente verstaute sie in ihrer Tasche und lief als wäre nichts passiert einfach aus der Gasse.
Schnell machte sie sich auf zu dem Café wo sie jemanden vom Rat traf und ihm die Dokumente überreichte, er sah einmal drüber und seufzte dann.
„Wieder Nightwings?“, fragte sie leise und er nickte.
Sie hatte im letzten Jahr oft von dieser dunklen Gilde gehört, sie mischten sich fast überall ein, verdienten ihr Geld durch Assassinen Aufträge, Sklavenhandel, Drogenhandel, Raub, Betrug und Schutzgelderpressung und vieles mehr.
Sie seufzte und stand dann auf, sie wollte sich jetzt endgültig auf den Weg nach Magnolia machen.
Er gab ihr noch ihre Belohnung und meinte das in 20 Minuten ein Zug nach Magnolia fahren würde, sie sagte ihm jedoch das sie lieber laufen würde.
Sie schmunzelte ein wenig über sich selbst, vor zwei Jahren noch hätte sie auf jeden Fall den Zug genommen, aber während ihrer Reise war sie nur gelaufen. Manchmal den ganzen Tag durch weil sie wusste das wenn sie es nicht bis zur Nacht in das nächste Dorf schaffen würden, wären sie verloren gewesen.
Dann war ihre Begleitung die sie das erste Jahr hatte verschwunden.
„Stikk du blöder alter Mann, wo bist du nur hin.“, murmelte sie leise und schnaufte.
Er hatte sie im ersten Jahr trainiert, er hatte ihr viel beigebracht, auch was den normalen Nahkampf ohne Magie anging, er hatte immer von irgendeinem Krieg der kommen würde geredet, sie hatte es nie verstanden.
Er hatte auch immer gesagt das es nichts mit ihr zu tun hatte, auch wenn sie ihm das nicht glauben konnte.
Allerdings war er obwohl er schon alt war ein guter Kämpfer und ein großartiger Magier, als sie das erste mal seine magische Energie gespürt hatte, hatte sie aufgehört zu atmen.
Sie war so überwältigend gewesen.
Er hatte sie gefunden als sie gerade weinend an einem See saß, sie hatte nicht weiter gewusst und er hatte sie ein Naiven Dummkopf der ohne Ziel und Verstand losrannte genannt.
Im ersten Moment war sie sauer und wollte ihn anschreien was er denn schon wüsste.
Dann hatte er sie schwächlich genannt, aber mit Potential nach weit oben und sie gefragt ob sie bereit war große Schwierigkeiten auf sich zu nehmen um stärker zu werden.
Sie hatte wie betäubt genickt und er hatte sie zu einem Haus gebracht.

Sie dachte über Stikk nach und bemerkte gar nicht wie sie schon in Magnolia angekommen war.
„Nanu…“, murmelte sie und lächelte als sie ihr Zuhause wieder sah.
Sie strich über Lokis Schlüssel der nur kurz darauf zu ihr kam und sie angrinste.
„Bereit wieder nach Hause zu gehen?“, fragte sie ihn und er lachte.
„Natürlich, bist du so weit?“, fragte er und sie nickte.
Sie schulterte ihr Tasche nochmal und lief dann neben Loki langsam zur Fairy Tail Gilde.
Magnolia hatte sich kaum verändert, trotzdem vielen ihr die kleinen Veränderungen die niemand wahrscheinlich bemerken würde auf.
Sie blieb vor einem Geschäft stehen und lächelte.
„Das Schild ist neu…“, murmelte sie und Loki sah sie zweifelnd an.
„Stikk hat echt deine Sinne geschärft oder?“, fragte er leise und sie nickte.
„Er sagte die Sinne der Dragon-Slayer seien gegen meine nun ein Witz, was ich ihm immer noch nicht glaube, aber was erwartest du er hat mir die Augen verbunden und mich mit einem Schwert angegriffen.“, murmelte sie und schüttelte sich dabei.
„Er hat dich Salz aus 20 verschiedenen Regionen kosten lassen, so oft bis du sagen konntest aus welcher Region welches Salz kam.“, murmelte Loki und Lucy schüttelte sich nochmal.
„Ja und dann hat er das selbe mit verschiedenen Giften getan.“, sagte sie und Loki verengte die Augen.
Lucy sah ihn lächelnd an und nahm seine Hand.
„Dafür weiß ich jetzt welches Gift wie schmeckt und wie es riecht, wie es heißt und wie ich es heilen kann. Ich kann es sogar unter mehreren verschiedenen Gerüchen ausmachen.“, sagte sie und er seufzte.
Sie liefen dann weiter und kamen ziemlich schnell vor ihrer Gilde an.
Sie atmete noch einmal tief durch und machte dann die Tür auf und ging hinein.
Sie sah sich einmal um, sie sah Natsu und Gray Kopf an Kopf stehen, letzterer lief mal wieder nur in Boxershorts rum, Cana umarmte betrunken ihr Fass, Levy las in einem Buch, Laxus stand im zweiten Stock und sah kopfschüttelnd nach unten, Mira stand hinter der Bar und lachte mit Kinana über irgendwas, Erza aß Erdbeertorte, Wendy saß mit Juvia und Charle zusammen und sie lächelte leicht.
Sie sah Loki grinsend an und ging dann zwischen den Tischen an allen vorbei und auf den Master zu der auf dem Tresen saß.
„Hallo Master, ich bin wieder zu Hause.“, sagte sie laut genug das es die Umstehenden hörten.
Makarov öffnete die Augen die er geschlossen hatte und sah sie grinsend an.
„Willkommen zu Hause Gör!“, rief er so das sich auch die letzten zu ihr umdrehten.
Lucy hatte die Kapuze ihres Mantels noch nicht abgenommen und spürte die argwöhnisch Blicke auf ihr.
Sie nahm die Kapuze dann ab als sie Natsus und Grays Präsenz hinter sich näher kommen spürte und drehte sich zu ihnen um.
Wie in Zeitlupe sah man wie die beiden sie dann musterten, überlegten und sie dann erst erkannten.
„LUCY!!“, riefen sie beiden gleichzeitig und Natsu stürmte auf sie zu und umarmte sie, er hob sie hoch und drehte sich einmal im Kreis mit ihr bevor er sie wieder absetzte und Gray sie dann auch in seine Arme zog und umarmte.
Sie lächelte die beiden an und lachte leise.
„Ich hab euch vermisst, selbst das… obwohl nein Gray zieh dich bitte wieder an.“, meinte sie, er sah an sich herunter und fragte wann das wieder passiert sei und ging dann seine Klamotten suchen.
„Lu-chan!“, rief dann auch Levy und kam auf sie zu.
„Hey Levy-chan.“, sagte Lucy und umarmte ihre beste Freundin.
„Luce… es tut mir leid was ich damals gesagt hab! Ich hab es nicht so gemeint… ich…“, fing Natsu sofort an als Lucy Levy wieder los ließ und sie lächelte nur.
„Ich weiß Natsu, wir waren alle schlecht drauf nach dem Auftrag. Wir haben alle Sachen gesagt die wir nicht so meinten.“, sagte sie und er sah sie immer noch bedrückt an.
Sie nahm ihn in den Arm um ihm zu zeigen das sie nicht mehr wütend auf ihn war.
Er schloss sie genauso fest in seine Arme und ließ sie erst nach einer ganzen Weile los.
Dann sah Lucy Erza an die sie auch in eine knochenbrechende Umarmung zog und ihren Kopf so stark gegen ihre Rüstung knallte das Lucy dachte sie hätte nun eine Gehirnerschütterung.
Der Master lachte leise und sah dann zu Lucy.
„Der Rat war mit deinem letzten Auftrag sehr zufrieden.“, sagte er und sie nickte lächelnd.
„Es war ziemlich einfach.“, murmelte sie und ihr altes Team sah sie fragend an.
„Master wussten sie wo Lucy war?“, fragte Erza dann neugierig.
„Nicht immer, das erste Jahr wusste ich genauso wenig wie ihr wo sie war, aber vor einem Jahr meldete sie sich bei mir und fragte nach einem Auftrag, seit dem habe ich ihr regelmäßig Aufträge zukommen lassen. Den letzten erst heute morgen, deswegen hab ich erst morgen mit dir gerechnet.“, sagte er dann und sie zuckte mit den Schultern.
„Der Auftrag war innerhalb von 20 Minuten erledigt, das Haus infiltrieren, die Dokumente heraussuchen und wieder hinaus.“, sagte sie und Makarov lachte laut los.
„Lucy Heartfilia, kein Mann des Rates hat es geschafft heimlich in das Haus zu kommen und du machst es in 20 Minuten?“, fragte er und sie nickte.
„Der Mann stand auf Katzen“, sagte sie und Natsu sah sie verwirrt an.
Sie grinste leicht und führte dann ihre Verwandlung in eine Katze vor und alle sahen sie verblüfft an.
Sie lachte leise und verwandelte sich dann auch schon wieder zurück.
„Er hat so viele Katzen das ihm nicht mal aufgefallen ist das eine mehr da war.“, lachte sie und Makarov schüttelte grinsend den Kopf.
Natsu meinte dann das sie feiern sollten das sie wieder da war und sie nickte nur.

Sie saß mit ihrem alten Team zusammen und sprach mit ihnen über die Zeit in der sie weg war, über die Aufträge die die 3 gemacht hatten und auch über die Aufträge die Makarov ihr zukommen lassen hat.
Nur über das erste Jahr sprach sie nicht, egal wie oft sie Lucy fragten sie erzählte nichts von dem ersten Jahr und ihren Training mit Stikk.
Sie spürte nach einer ganzen Weile eine Präsenz hinter sich und drehte sich um.
Sie sah ein Mädchen mit langen schwarzen Haaren hinter sich und sah sie fragend an.
„Du schuldest es ihnen zu sagen wo du das erste Jahr warst! Sie haben sich Sorgen um dich gemacht!“, sagte diese und Lucy sah sie fragend an.
„Akemi…“, fing Erza an.
„Nein, sie kommt einfach nach zwei Jahren wieder und verheimlicht die Hälfte! Sie könnte sich einer dunklen Gilde angeschlossen haben und euch nur ausspionieren!“, sagte sie wütend.
„Lucy ist unser Teammitglied und ein Teil von Fairy Tail sie würde sich niemals einer dunkeln Gilde anschließen.“, sagte Natsu ernst.
„Euer Teammitglied? Obwohl sie einfach abgehauen ist? Nur weil sie nicht ertragen konnte das sie schwach ist? Dann braucht ihr mich ja wohl nicht mehr.“, rief Akemi wütend.
Lucy sah sie an und schloss kurz die Augen, Akemis Herz ging furchtbar schnell, sie hatte Angst aus dem Team geworfen zu werden jetzt wo Lucy wieder da war.
„Akemi, ich kenne dich nicht… aber ich habe nicht vor dir deinen Platz im Team weg zu nehmen und wenn wir uns erstmal kennen lernen…“, fing Lucy sanft an und lächelte sie an.
„Ich will dich gar nicht kennen lernen! Du haust einfach ab und tauchst erst zwei Jahre später wieder auf, auf so jemanden kann man sich doch nicht verlassen!“, rief sie und stampfte wütend davon.
Lucy sah ihr traurig nach und setzte sich dann seufzend wieder.
„Lucy du bist natürlich trotzdem noch im…“, fing Natsu an doch sie schüttelte den Kopf.
„Mir macht es nichts alleine auf Aufträge zu gehen, das hab ich das ganze letzte Jahr auch gemacht, außerdem wirklich alleine bin ich ja nicht, Loki und die anderen sind ja immer da. Akemi hat nur Angst euch zu verlieren.“, sagte sie und die 3 sahen sie erstaunt an.
Erza nickte nachdenklich.
„Trotzdem hätte sie dich nicht so beschimpfen dürfen, immerhin war es ja auch unsere Schuld das du gegangen bist.“, sagte sie und Lucy seufzte.
„Niemand ist unschuldig, wie vorhin gesagt wir haben alle Sachen gesagt die nicht richtig waren.“, sagte sie leise und lächelte.
Lucy stand dann gähnend auf und ging hinüber zum Master der sich auch nochmal für Akemi entschuldigte, wieder winkte sie nur ab und fragte ihn ob ein Zimmer in Fairy Hills frei wäre, immerhin hatte sie vorhin gesehen das ihre Wohnung nicht mehr frei war.
Mira gab ihr dann einen Schlüssel und Lucy bezahlte schon mal die erste Miete bei ihr.
Lucy verabschiedete sich dann von Natsu und den anderen und verließ die Gilde in Richtung Fairy Hills, nach einer Weile merkte sie wie ihr jemand folgte und sah zu Wendy und Charle die sie beide anlächelten.
„Ich freu mich das du wieder da bist Lucy-san, Natsu tat es wirklich leid was er gesagt hat.“, sagte die kleine blauhaarige.
Lucy nickte und sah Wendy dann mit schräg gelegten Kopf an.
Review schreiben