O Castitas Lilium -Carissimus Frater   Oh Lilie der Reinheit – Geliebter Bruder

GeschichteSchmerz/Trost / P12
Nightcrawler / Kurt Wagner Wolverine
23.08.2020
23.08.2020
1
1.323
1
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
23.08.2020 1.323
 

Lilien!!
Symbol der vollkommenden Reinheit.
Eine Blume in vielen Farben, doch Symbolisiert sie immer das gleiche: REINHEIT!!
Lilien, Symbol von Perfektion und Reinheit.
Eine helle Lilie: die Perfektion, eine dunkle Lilie: die Reinheit.
Doch beides ist eine Blume mit zwei Gesichtern.

*******************************************************************************************

Auch ein Mutant vereint die helle und die dunkle Seite der Lilie.
Die Perfektion und die Reinheit.
Ein Mutant mit dunkelblauer Haut und ebenso farbigem und hauchdünnen Fell.
Pechschwarzem und kurzen und wirren Haaren mit dunkelblauen Strähnen die in einem gewissen Lichtwinkel zum Vorschein kamen.
Ein langer und dünner Schweif mit einer dreieckigen Spitze am Ende ziert den Schweif, gelbe Augen und spitze Ohren, drei Finger an jeder Hand und zwei Zehen an jedem Fuß machten den Mutanten komplett.
Das äußere der schwarzen Lilie, das äußere der Reinheit.
Doch leider war die Lilie verblüht.
Verwelkt und vergangen.
Nun erinnerte ein Sarg, seine Freunde, seine Familie daran dass Er Teil von ihnen gewesen war und der Schmerz den sein Verlust verursacht hat.
Ororo Munroe genannt Storm.
James Logan Howlett III genannt Wolverine.
Scott Summers genannt Cyclops.
Jean Elaine Gray genannt Phönix.
Charles Francis Xavier genannt Porfessor X.
Namen seiner Freunde, Namen seiner Familie, seiner wahren Familie und standen nun hier an einem Sarg in der großen Halle der Schule, seinem zu Hause.
Alle seine Freunde und seine Familie, auch wenn nicht Blutsverwand, dies jedoch spielte hier keine eine Rolle, aber dennoch waren sie es alle stets gewesen, so viele.
„Wieso musste Er gehen?“ Waren die Worte von seinem besten Freund, Wolverine, James Logan Howlett III, Logan.
Der beste Freund, Nein, sein Bruder für den gefallenen Mutanten.
Der gefallene Mutant den sie hier und heute betrauerten, Kurt Wagner genannt Nightcrawler, lag in einem weißen Sarg in einem schwarzen Anzug und weißen Hemd mit einer weiß-schwarz gestreiften Krawatte sowie Weste und Schuhen, lag dort als würde Er schlafen.
Doch die Wahrheit sah anders aus.
Logan, ganz in Schwarz gehüllt stand vor dem Sag seines kleinen -Bruders- mit tränen verschmierten und dunklen Augen, warf einen Blick auf seinen Freund, seinen Bruder, der sein Leben gegeben hatte um das seiner Freunde zu Retten.
Gegeben damit diese entkommen konnten.
Entkommen von einem Mutanten Hasser der sie gefangen hielt.
„Ich weiß es nicht Logan.“ War die Worte von Scott und diese halfen auch nicht viel und gaben den Wolf der X-Men in Menschen Optik auch keinen Trost.
Das konnte Kurt besser.
„Du solltest dort liegen in dem Sarg.“ Die Worte klangen verbittert von Logan, Hass und Zorn schwamm mit doch sah Er weiter zu dem blauen Mutanten.
Auch Scott sah zu seinem Freund.
Ororo und Jean standen, wie jeder andere hier in Schwarz gekleidet, hinter Scott und Logan auch ohne den Blick von Kurt und der Brillenträger seufzte.
„Ich weiß dass du das willst. Du es dir wünscht. Es ist dein gutes Recht.“ Räumte Summers ein und Er, ebenfalls ganz in Schwarz.
Er, als Anführer der X-Men hatte die Anführer für sein Team.
Sein Team wozu auch Logan und Kurt gehört hatte.
„Ich habe eine falsche Entscheidung getroffen. Eine die uns in Gefangenschaft brachte und ihn in den Tot. Kurt hat dafür bezahlt.“ Räumte Scott ein.
Logan wollte schon aufbegehren doch schnitt ihm Summers mit einer Handbewegung das Wort sofort ab.
„Jeder weiß dass ihr beide mehr als nur Freunde wart. Ihr wart wie Brüder.“ Logan hielt inne und sah zu Kurt der noch immer wirkte als würde Er schlafen.
Ja...Er war mehr als ein Freund, sein kleiner Bruder, ganz anders als der störrische und aufbrausende Logan, der Ruhepol für Wolverine.
Kurt war all das was Logan an ihm bewunderte und wie Er gern sein würde.
Dunkel von außen aber Perfekt, Hell von innen aber Rein.
„Ja. Eine falsche Entscheidung, eine Entscheidung die Kurt dazu trieb sich zu Opfern. Du hast schon viele harte Entscheidungen getroffen aber keine war so folgen schwer wie diese.“ Warf es Logan nun aber ein aber überraschend Ruhig.
Beide sahen sich an.
„Glaub ja nicht dass ich das irgendwann vergesse. Diese Entscheidung werde ich dir ewig vorhalten.“ Schwor Logan und Er lebte schon lange und würde noch leben wenn niemand mehr da wäre um es einen Vorzuhalten.
Um es Scott vorzuhalten.
Kaum hatte dies Wolverine gesagt wandte Er sich ab und schritt durch die Menge, die Menge der Bewohner der Schule, der vielen Trauergäste und Familienmitglieder des blauen Mutanten.
Alle sahen ihm nach als Er durch die Reihen schritt, doch keiner wagte es ihm zu folgen und kurz darauf wandten sich alle dem Sarg wieder zu.

*******************************************************************************************

Stunden waren vergangen, Stunden in denen Logan auf dem Bett saß auf dem Bett seines Zimmers und auf den Boden starrte und der Stille lauschte.
Lauschte den Erinnerungen an seinen Freund und kleinen Bruder.
Die Stunden bis das ausweichliche endgültig werden würde, doch dabei sein würde Logan nicht.
Wolverine stand auf und trat an sein Fenster und blickte raus, raus auf den Hinterhof der Schule, wo die Beerdigung stattfinden sollte.
Die Augen waren gerötet von den innerlichen Schmerz und seine Hände vergraben in den Taschen seiner schwarzen Hose.
Nun erblickte Er den weißen Sarg der geschlossen war, den Blick auf seinen kleinen Bruder ihm verwerte, niemals würde Er ihn wieder sehen doch blieb ihm die Erinnerung immer im Gedächtnis.
Der weiße Sarg, der Stück für Stück unter ihm immer mehr zum Vorschein kam, den sein Zimmer war direkt über der großen Tür und erblickte nun auch auf die Köpfe hinab die den geschlossenen Sarg seines Freundes, seines Bruders trugen.
Auf der einen Seite lief Scott an vorderster Front.
„Typisch, Summers.“ Murmelte Logan.
Es war klar gewesen das Summers einen Platz ganz vorne am Sarg einnahm, auch wenn dieser Schuld daran war das Er einen Sarg nun tragen musste.
Hinter Scott lief Rasputin, Russe, Metall Mutant, Collossus, anschließend Drake, Amerikaner, Jungspund, Eis Mutant, Icemann.
Auf der anderen Seite neben Scott war der Platz leer, sein Platz, der Platz des besten Freundes der zu Grabe getragen wurde, doch stand dieser nur in seinem Zimmer und blickte auf das Szenario hinab, dahinter Bishop, dunkelhäutiger und rätselhafter Mann, aber Loyal zu Xavier.
Dann kam Hank, blauer Zottelbär, Arzt und auch ein treuer Freund zu dem Blauen und mit dem Namen Hank McCoy aber für alle nur liebevoll Beast.
Auch Er war wie Kurt Blau aber heller und zotteliger, vom äußeren, aber Kurt war es von innen.
Niemand warf einen Blick über ihre Köpfe, hinter sich und bemerkte den einzigen der an dieser Feier nicht teilnahm, nicht da war, an der Seite seines Freundes, seines kleinen Bruders.
Wie sonst, in all den Jahren mit seinem kleinen Bruder auf unzähligen Missionen, doch einer warf den Blick hinter sich zu dem Fenster über ihren Köpfen, das über der Tür war aus der sie alle gekommen waren und nickte still Logan zu.
Phillip Henry Hank McCoy aka Beast, ebenfalls wie Howlett gekleidet, wusste warum Logan dies tat, konnte den Wolf verstehen.
So widmete Er sich wieder dem eigentlichen vor ihm zu.

*******************************************************************************************

Weitere Stunden waren in den Tag gezogen, waren vergangen.
Die Dunkelheit hatte vor dem Institut Einzug gehalten und die Dunkelheit die Logan schmerzhaft an den Verlust seines Freundes erinnerte.
Schon seit Stunden war die Beerdigung beendet und das Getratsche der Bewohner der Schule, aller zu Hause drang dumpf an sein Ohr, das muntere beisammen sein beim Leichenschmaus.
Etwas das Logan einen Stich ins Herz versetzte, was ihn schmerzlich Bewusst werden ließ was Er für Immer verloren hat und niemals zurück bekommen würde.
Wie sollte die Zukunft bloß aussehen??
Was soll Logan ohne seinen kleinen Bruder tun??
Ohne jemanden der Abend bis in die Nacht mit ihm in der Küche saß, Bier trank und über Gott und die Welt sprach??
Wer würde ihm Streiche spielen??
Mit wem würde Logan im Gefahrenraum ungezwungen trainieren können??
Oder mit wem sollte Er nun Jäger und Gejagter –spielen-??
Es war unbestreitbar……Kurt war mehr als ein Freund für Logan gewesen.
Kleiner Bruder, Kumpel und Gegenstück.
Lilie der Reinheit!!
Niemals würde wieder Logan derselbe sein!!


Review schreiben