Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Covered with blood

von Sonny-B
GeschichteDrama, Krimi / P16
Abigail "Abby" Sciuto Anthony "Tony" DiNozzo Dr.Donald "Ducky" Mallard Leroy "Jethro" Gibbs Timothy "Tim" McGee Ziva David
23.08.2020
17.01.2021
45
131.577
14
Alle Kapitel
279 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
18.11.2020 2.872
 
NCIS Büro
"Morgen Boss! Wir haben was." Tony stieß sich förmlich vom Schreibtisch ab und McGees Gesichtsausdruck vermittelte ebenso, dass sie ihn wohl schon erwartet hatten.
"Wo ist Ziva?" Alle seine Leute waren offensichtlich schon einige Zeit am Arbeiten, ein untrügerisches Zeichen dafür, dass sie der Fall beschäftigte.
"Mit Fornell bei Abby. Sie hat die Proben der Knochen sowie der Leichenteile noch einmal untersucht und dort ebenfalls Reste von Chloroform und Relaxaten gefunden." Konstatierte McGee ruhig. "Aber wir wissen woher Stone vermutlich seine Ausstattungen hat - und ich betone das Wort Ausstattungen!" Tony sah von unten in die eisblauen Augen die sofort stumm weitere Infos abforderten.
"Wir haben ein weiteres Opfer identifiziert. Frank Bilgs, ein Bestatter aus Oklahoma. Die Knochen die auf Stones Gelände gefunden wurden, passen zu ihm. Laut Ducky ist er bereits seit über einem Jahr tot. Sein Institut wurde aufgelöst, nachdem er eines Abends spurlos verschwunden war. Es gab keine Angehörigen, aber der Nachlassverwalter berichtete von einem jungen Mann der sich unkompliziert und günstig um die Entrümplung seines Geschäftes gekümmert hat. Dessen Beschreibung passt auf Stone." Tony schluckte kurz. "Er hatte insgesamt sechs Tische für die Aufbahrung und Vorbereitung. Hersteller und Maße passen zu dem aus der Scheune."
Tim biss sich auf die Unterlippe. "Damit fehlen uns nur noch fünf Tische."
"Und eine Menge anderes Mobiliar, McIkea. Auch Schränke sowie Handwerkszeug fehlen noch. Wir gehen davon aus, dass sich Stone so mit den ersten professionellen Werkzeugen ausgestattet oder zumindest aufgerüstet hat."
Ziva und Fornell erschienen hinter ihnen und sie scharrten sich um den Fernseher der nun die Fotos der Knochen und das Führerscheinfoto des Bestatters zeigte.
"Aber jetzt kommt es." Tim rief Belege auf und markierte die Datumzeilen am Ende der Kontoauszüge und Kreditkartenabrechnungen. "Laut Duckys Bestimmung des Todeszeitpunktes hat unser guter Mister Bilgs noch Wochen später Nachbestellungen über seine Lieferanten und über das Internet getätigt. Etwas was er zuvor niemals getan hat."
"Stone hat mit seinem Namen eingekauft." Stellte Gibbs fest. Mehr brauchte er nicht um auf diese Fährte zu kommen.
"Genau."
"Hat Ducky was zur Todesursache?"
"Ja. Er hat an den Knochen ebenso Spuren von Schnitt- und Stichverletzungen gefunden. Mister Bilgs ist wohl nach seiner Folter an einem gezielten Stich direkt ins Herz gestorben, auch wenn Ducky vermutet, dass es nur der finale Akt war. Interessanter ist, dass er wohl deutlich länger am Leben gelassen wurde als die anderen Opfer die wie kennen. Die Knochenstruktur zeigte Anzeigen von Unterernährung und ebenso den Medikamenten sowie aufputschenden Drogen."
"Warum hat er ihn länger am Leben erhalten? Der Folter wegen?" Ziva zog irritiert die Augen zusammen, das machte gerade keinen Sinn.
"Nein, er war Bestatter, konnte ihm mit weiteren Anatomiekenntnissen helfen." Stellte Gibbs fest und Tony bewegte seine Zunge im Mund.
"Das ein oder andere Opfer war also vielleicht kein Zufall. Er nutzt ihren Beruf, vermutlich noch mehr aus, wenn es ihm nützt."
"Und das er dies bei einem Opfer gemacht hat, legt nahe, dass es keine einmalige Aktion war."
Ziva grinste breit. "Abby hat schon angefangen alles der bisher bekannten Opfer zu prüfen." Gibbs Blick ging von Ziva nun hinüber zu Tim und sah ihn scharf an.
"Und ich werde ihr gleich dabei helfen Boss." Das genügte und der setzte sich im Schnellschritt in Bewegung in Richtung des Labors.
"Haben wir schon was zu der Fahndung?"
"Nein, nichts. Er ist sehr vorsichtig." Es war eine harte und doch so frustrierende Feststellung die nicht nur Tony gerade quälte als er sie aussprach.
"Er muss sich in eines seiner anderen Verstecke zurückgezogen haben. Grabt weiter." Die Scheune war aufgeflogen und die Tatsache, dass er die Ermittler dort überrascht hatte machte diesen Ort zu heiß für ihn. Gibbs drehte sich um und setzte sich an seinen Platz während Tobias ihm folgte, schon sein Telefon hervorholte. "Ich mache ein paar Anrufe. Vielleicht ergibt sich da ja noch was."

***

"Ach komm schon!" Frustriert schlug DiNozzo gegen den Snackautomaten und presste sich dicht an die Scheibe als Ziva sich näherte.
Verzweifelt versuchte er seit einigen Sekunden das Gerät zu überreden seinen Geldschein anzunehmen und ihm endlich den ersehnten Schokoriegel zu gönnen. Doch der Leser verweigerte den Schein egal in welcher Richtung er ihn auch hineinschob oder glatt strich.
Ziva lehnte sich mit dem Rücken an die Wand neben ihm und beobachtete einen weiteren, erfolglosen Versuch bis sie es nicht mehr mit ansehen konnte.
"Mit Gefühl Tony."
"Der verdammte Automat hasst mich!" Sie drängte sich dicht an ihn und schob sich vor den Automaten als sie ihm den Schein abnahm und fast lüstern in seine Augen sah.
"Du musst nur lieb fragen, dann gibt dir eigentlich jeder was du willst." Für zwei Sekunden knisterte es fast zwischen ihnen bis er den Mund verdutzt öffnete und sie sich mit einem amüsierten, kurzen Auflachen umdrehte.
Vorsichtig schoben ihre zierlichen Finger den Schein in die Führung und das Gerät ergab sich in seine Funktion.
"Ich sage ja, der Automat hasst mich!" Ziva drückte die ersehnte Zahlenkombination, wusste genau welcher Süßware seine Begierde galt. Die Spirale im Inneren drehte sich und sie bückte sich um an die Schublade zu gelangen.
Ein schelmischer Blick auf ihren Hintern konnte sich Tony nicht verkneifen und er lenkte seine Augen erst wieder nach oben als sie sich umdrehte.
"Alles, wenn ich nur lieb frage?!" Er leckte sich über den rechten Eckzahn und sie rückte provokativ noch ein Stück näher.
"So ziemlich...." Ihr Blick musterte ihn von oben nach unten und wieder zurück bis sie dann den Riegel hochhob und er ihn griff.
"Das muss ich mir merken..." Gab er leise zurück und lies offen was er gerade meinte, die Aussage oder die Bedienung des Automaten. "Danke."
Die Agentin trat wieder etwas neben ihm, unterbrach die körperliche Nähe und setzte sich auf einen der Stühle an den kleinen Tischen. Still folgte er ihr, zog sich ebenfalls einen Stuhl zurück und lies sich nieder.

Vorsichtig musterte er sie.
"Was meinst du, wo versteckt er sich?" Genüsslich biss Tony von dem schokoladenüberzogenen Riegel ab und sah dann wieder hoch.
"Nun vermutlich irgendwo wo er sich auskennt. Wenn man auf der Flucht ist, dann besinnt man sich auf Vertrautes."
"Gilt das auch für dich?" Die Stimme des Halbitalieners war einfühlsam geworden und sie spielte nun ablenkend mit den Haaren, die sie nach hinten warf ohne das es nötig gewesen wäre.
"Manchmal. Jeder von uns hat seine Art sich zu verstecken, Tony. Wir verstecken uns, um uns oder Andere zu schützen. Davor, dass einem Leid zugefügt wird oder einfach nur weil man Angst hat vor der Veränderung, die es mit sich bringen würde es zu offenbaren." Sie sah auf ihre Finger die nun auf dem Tisch auflagen und verschränkt wurden.
"Einer versteckt sich in seinem Keller, ein Anderer hinter einer lustigen Maske, auch wenn es ihm nicht gut geht weil er meint, die Anderen schützen zu müssen."
Tony schlucke schwer und er wusste exakt über wen sie sprach. Bei ihm lag sie goldrichtig, aber genau deswegen stieg er darauf ein.
"Sowie Manche hinter einer harten Fassade, obwohl dahinter so viel Gefühl verborgen ist." Sie lächelte ertappt und der Gesichtsausdruck stand ihr gerade so unfassbar gut, dass es ihn ansteckte.
Ihre Blicke trafen sich innig und beide wussten das sie einander zumindest gerade durchschaut hatten.
Gott er liebte es so, wenn sie ihre Gefühle offenlegte oder zumindest erahnen lies.
Genau das eben beschriebene Verhalten holte Tony ein. Er fuhr die Maske des lustigen Clowns hoch als der Blick ihn gerade wie elektrisierte. Ob es ihn nun ängstigte oder ob er sich oder besser Ziva schützen wollte, er wusste es nicht genau was davon der Grund war, aber er tat es.
"Und McGee nutzt dafür seine Schreibmaschine oder seinen Computer, je nachdem wie neumodern er gerade ist..." Grinste er schnell ablenkend und wurde fast etwas nervös als sie ihn noch immer fixiert hatte. Die Tatsache, dass sie keinen Ton dazu sagte machte ihn innerlich nervös auch wenn er es verbarg. "Oder das Nerd Gebrabbel das keiner versteht..." Legte er nach und grinste oberflächlich noch breiter. Aber es zeigte wieder keine Wirkung. Die Ex-Mossad Agentin lies sich nicht täuschen oder ablenken.
"Du musst das nicht tun..." Sie war so leise, so einfühlsam.
"Was?!" Ungläubig versuchte er einzuordnen ob er es nicht vielleicht doch falsch verstanden hatte und lenkte ab.
Zivas Stimme war noch immer sonor und ehrlich. "Dich jetzt wieder zurücknehmen. Lass raus, was dich bedrückt. Das macht es immer einfacher." Sie griff seine Hand und strich leicht darüber. Diese kleine Geste, sie lies ihn einlenken und die Maske fiel. Das Lächeln verschwand und die Züge entspannten sich als er die Verpackung des Riegels in der Hand drehte.
"Ich weiss."
Sein Blick löste sich von ihren Augen, Augen die gerade in seine Seele blickten. Seine Finger gingen sanft um ihre und drückten leicht zu. Sie sprach noch immer von der Situation im Motel, seinen anstrengenden Tagen davor.
"Danke. Es geht wieder. Ich war angeschlagen und hab's in mich reingefressen." Gestand er ehrlich und sah sie ebenso warm an, wie sie ihren Blick auf ihm ruhen lies.
"Ruf das nächste Mal einfach an."
Er nickte und löste eine Hand um den letzten Rest des Riegels zu verputzen.
"Merke ich mir." Sie nickte und löste sich von ihm, sie machten sich besser wieder an die Arbeit. Es war genug gewesen den Standpunkt klar zu machen und auch das damit verbundene Angebot.

***


Die kurze Pause hatte gut getan und so war ihr Elan fast greifbar als alle motiviert an ihren Schreibtischen fleißig waren.
"McGee?! Hast du einen Silvester Meyers auf deiner Liste?!" Ziva sah zu ihm hinüber und sein Blick, sowie die Schrecksekunde die er brauchte um zu antworten genügte allen um aufzusehen.
"So wie Silvester Stallone?" Gab Tony keck in die Runde bekam aber keine Antwort, also konstatierte er für sich leise weiter. "Rocky, Rambo und The Expandables... das sind Klassiker...." Ein kurzer Blick lies ihn verstummen bevor McGees Stimme fast eine Stufe höher erklang.
"Ja...." Hektisch blätterte er in den Papieren vor sich und die Israelin sah zu ihm hinüber.
"Ein Apotheker aus Virginia, verschwunden vor knapp 1,5 Jahren."
"Apotheker kennen sich mit Medikamenten aus." Warf Ziva in die Runde.
"Ich habe immer wiederkehrende Bestellungen mit Lieferungen an eine Abholstation in einem Laden 145km von Moorefield gefunden, das liegt an einer mehrfach von Stone gefahrenen Route. Alles samt medizinisches Gerät, Instrumente und sogar Medikamente." Nun baute sich Jethro auf. Die Aufregung schien begründet.
"Ich schicke dir den Namen des Ladens." Schnell tippte sie die Infos in den Computer und Tim übernahm diese sofort.
"Ich checke den Laden... Ein lokaler Minimarkt der auch Paketdienste anbietet. Keine digitale Kasse, Boss."
"DiNozzo! Ruf dort an."
"Ich frage nach, wer die Bestellungen abholt und wie sie bezahlt werden. Geht klar Boss." Er hatte schon den Hörer am Ohr und sah auf seinen Monitor auf den Tim soeben die Nummer schickte.
"Haben wir eine Liste der Bestellungen?" Ziva nickte verheißungsvoll.
Unvermittelt griff Gibbs nach seinem Telefon, wählte vertraut eine Nummer. "Duck, hast du Zeit und kannst hochkommen?.... bis gleich..." McGees Tippen auf der Tastatur lag auffordernd im Raum.
"Ich habe hier noch was. Auf unseren Apotheker Meyers sind zwei Ferienhäuser in Missouri eingetragen. Beide abgelegen."
"Gib das an Fornell durch, er soll sie überprüfen." Ihr Chef war ebenso angespitzt wie sie alle.

Der Pathologe erschien im Gang ihrer Schreibtische und Ziva reichte ihm unaufgefordert ein Blatt Papier als Jethro dessen Blick darauf gelenkt hatte, sodass Ducky es griff.
"Was habe ich hier, Jethro?" Der Pathologe schob seine Brille fester auf die Nase und richtete seinen Blick auf die Zeilen.
"Eine Liste mit Bestellungen von medizinischen Gerät und Medikamenten. Erzähl mir was dazu."
Der Ältere studierte die Liste und seine Augen wurden immer enger je weiter er las.
"Du möchtest bestimmt wissen, ob dies eine Einkaufsliste von William Stone ist." Es war eine rhetorische Frage auf die er weder eine Antwort erwartet hatte, noch bekam.
"Die hier bestellten Utensilien wie Schläuche, Spritzen, Skalpelle und Katheter passen. Letztere würden zu den Verwendeten aus dem ersten Video passen." Er studierte die Liste weiter. "Und das Methinchlorid auf der Liste passt ebenso zu dem von Abby gefundenen Chloroformabkömmling. Hier ist noch Vecuromium aufgeführt, was als Relaxat zur Betäubung eingesetzt werden kann, wie es bei unserem bemitleidenswerten, unfreiwilligen Videodarsteller zu sehen war. Das Bewusstsein bleibt voll erhalten, aber es löst je nach Dosierung, nur eine Paralyse bis hin zur Atemlähmung aus. Was mich allerdings etwas verwundert, sind die Volumeninfusionen und Notfallmedikamente." Er sah hoch und lies den Zettel etwas sinken als sein Gesichtsausdruck bitter entglitt. "Atropin, Ephedrin und Adrenalin und andere Substanzen würden dazu dienen, einen Delinquenten länger am Leben zu halten - gerade nach einem massiven Blutverlust oder Kreislaufproblemen." Er presste die Lippen aufeinander. "William Stone könnte beginnen das Leiden zu verursachen nur um es dann in die Länge zu ziehen, bevor er mit der Zerstücklung anfängt." Er trat einen Schritt näher an seinen Freund und legte den Zettel auf dessen Schreibtisch ab. "Die Mengen sprechen für einen großen Vorrat, Jethro."
Dieser sah an die Decke, damit hatte er zwar gerechnet, aber es zu hören eröffnete Szenarien die er lieber vergraben gelassen hätte.

"Danke, Duck. Gibt es aktuelle Bestellungen, die vielleicht abgeholt werden müssen, Ziva?" Er wandte sich seiner Angestellten zu doch sie schüttelte den Kopf. "Nein. Die Letzte war relativ groß und ist erst vor zwei Wochen abgeholt worden. Die Bestellintervalle sind maximal alle drei bis vier Monate. Solange scheint er versorgt zu sein."
DiNozzo hatte das Gespräch gerade beendet und trat nun auf ihn zu.
"Abgeholt hat sie immer ein Mann auf dessen Beschreibung Stone passt. Er hat jedoch unter dem Namen des Bestatters Bilgs agiert. Gezahlt wurde immer in Bar."
"Er weiss, wie er seine Spuren verwischt." Es war fast eine Herausforderung für Ziva, ihr Jagdinstinkt war geweckt.
"Er hat Routine und Struktur." Stellte Ducky abschließend erneut fest.
"Aber vielleicht ist er zu strukturiert Boss." McGee war noch immer aufgeregt und alle bauten sich nun vor seinem Schreibtisch auf.
"Der Laden hat keine Überwachungskamera. Aber..." Er nickte zum Schirm und schob die Bilder von seinem Display hinüber. Seine Kollegen drehten sich um, erwarteten gespannt was er offenbaren würde.
"... es gibt eine Tankstelle in der Nähe und Verkehrskameras einige Meilen entfernt an den Kreuzungen der Highways. Die habe ich einmal mit den Zeitstempeln der Abholungen verglichen. Da taucht immer wieder ein weißer Truck auf." Mehrere Bilder mit verschiedenen Ausschnitten die einen kleineren Lastwagen zeigten erschienen auf dem Schirm.
"Der Wagen ist kleiner als ich gedacht habe." Tony reckte das Kinn. Er hatte in der Tat einen großen, langen LKW mit Auflieger erwartete anstatt eines nur etwa halb so langen. Der Wagen hatte gerade einmal etwas größere Ausmaße wie ein ein größerer Krankenwagen.
"Keine Fenster, breite Tür am Heck und er hat ein Kühlmodul..." Ziva sah leicht von unten auf.
"Ja, perfekt um Teile seines Hobbies unbeschadet durchs Land zu fahren." Bestätigte Tony ebenso.
"Ich lasse das Kennzeichen durch die Datenbank laufen."
"Gibt es Fotos vom Fahrer?" Eigentlich wusste er die Antwort auf die Frage, dennoch brauchten sie etwas Eindeutiges.
"Nach dem was ich bisher flüchtig gesehen habe nur diese Zwei." Die Bilder wechselten und zeigten verschwommen eine Gestalt in einem dunklen Hoodie dessen Kapuze tief ins Gesicht gezogen war. "Auf beiden ist erneut kein Gesicht zu erkennen. Aber ich suche weiter."
"Hab den Wagen zur Fahndung ausgeschrieben Boss."
"Wieviele Autos hat der Mann? Ich meine, den Ford den er benutzte um zu Mindy zu kommen, den aus dem Wald und nun diesen Truck und keiner ist auf ihn zugelassen... wo hat er die her?" Ziva sah in die Runde, wartete auf eine Antwort auf die sie selbst bisher nicht gekommen war.
"Womöglich weitere Souvenirs. DiNozzo checke ob Wagen auf die Vermissten der Liste von Fornell und alle anderen Vermissten entlang der Routen zugelassen waren."
"Das sind eine Menge Leute, Boss...." Der böse ihn nun treffende Blick von Gibbs lies ihn sofort den Protest herunterschlucken. "Aber ich habe nichts Besseres zu tun, als werde ich mich gleich an die Arbeit machen." Er fluchte stumm und drehte auf dem Hacken um, setzte sich an seinen Platz und begann besser gleich.
"Tim, informiere Tobias." McGee nickte und verpackte die Infos schon einmal in eine Email.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast