Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Little Things

von NoMuggle
GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P18 Slash
Harry Styles Liam Payne Louis Tomlinson Niall Horan Zayn Malik
18.08.2020
13.01.2021
91
166.031
19
Alle Kapitel
316 Reviews
Dieses Kapitel
6 Reviews
 
 
13.01.2021 910
 
Schlusswort am Schluss ;)
Viel Spaß mit dem Epilog!






Themse



3 Jahre später


Es klingelte.
„Ouhh, ich glaube das könnte dein Daddy sein“ sagte Harry, und das Mädchen auf seinem Arm strahlte ihn an. Er öffnete die Tür, und tatsächlich stand Liam da, noch in seiner Polizeiuniform. Wie immer war er gleich nach Dienstende gekommen.
„DADDY!“ reif Lynn begeistert und griff nach ihm.
„Hallo meine Süße“ sagte Liam, und nahm seine Tochter auf den Arm. Er gab ihr einen Kuss auf die Wange, und tippte dann gegen seine eigene. Das kleine Mädchen gab ihrem Papa einen Kuss auf die Wange, und fing dann begeistert an zu erzählen, welche tollen Abenteuer sie und Harry, und die Kuscheltierfamilie erlebt hatten.
„Wow!“ sagte Liam. „Ich seh schon, ihr hattet wieder viel Spaß“ lachte er.
„auf jeden Fall“ kam es grinsend von Harry.
„Danke, dass du auf sie aufgepasst hast“ sagte Liam dann etwas ernster, und lächelte Harry an.
„Immer wieder gerne. Das wisst ihr doch“
„trotzdem“ sagte Liam, und sah dann seine Tochter an „Sagst du Harry noch tschüss?“
„schüss“ sagte Lynn und strahlte ihn an. Sie tippte sich gegen die Wange, und Harry gab ihr einen kleinen Kuss, dann lehnte sie sich zu ihm, und gab ihm ebenfalls ein Küsschen.
„Ciao“ sagte der Lockenkopf schließlich, Lynn winkte nochmal, und dann machte sich Liam mit ihr auf den Heimweg.


Eine gute Stunde später kam Louis dann auch nach Hause. Er hatte den ersten Teil seines Studiums abgeschlossen, und machte im Moment viele Praktika. Und die bestanden eben auch aus Elternterminen und Lehrerkonferenzen.
„Bin zu Hause“ sagte er laut nachdem er die Tür geschlossen hatte und Harry kam gleich auf ihn zu.
„Hast du schon Hunger?“ fragte der Lockenkopf seinen Freund und gab ihm einen Kuss.
„Geht. Ich dachte, vielleicht können wir den schönen Abend noch ein bisschen nutzen, und eine Runde an der Themse spazieren gehen? Ich würde gerne mal wieder an die frische Luft, und den Kopf frei kriegen.“
„ja klar“ strahlte Harry. „jetzt gleich?“
„von mir aus“ sagte Louis, und zog sich seine Jacke wieder über.

Wenig später schlenderten die beiden Hand in Hand am Fluss entlang, und unterhielten sich leise. Es dämmerte inzwischen, die Straßenlaternen waren an, und die Lichter der Stadt spiegelten sich in dem dunklen Wasser neben ihnen.
„Zayn hat mir heute erzählt, dass er bei dieser Ausstellung angenommen wurde, und welche von seinen Bildern hinbringen kann. Die bleiben dann wahrscheinlich Sechs Monate hängen“ erzählte Harry.
„Mega cool!“ kam es gleich von Louis. „Dann muss ich ihn morgen mal anrufen“ beschloss er.
„Ja, mach das“
„Ich freu mich für ihn und Niall, dass es bei ihm jetzt so gut läuft. Klar hat Niall jetzt seit einiger Zeit diesen Job, aber es ist doch schon auch eine Erleichterung für Zayn. Ich hatte das Gefühl, er kommt sich immer ein bisschen blöd vor, dass Niall bei der Wohnung mehr bezahlt hat und so“
„Ja, das Gefühl hatte ich auch“ überlegte Harry laut. „Die Situation haben wir vielleicht auch bald“ sagte er dann.
„Dass ich Geld verdiene, und du noch nicht?“
„Ja“
„Dafür finden wir schon eine Lösung“ sagte Louis lächelnd.


Irgendwann bleib Louis dann stehen, und lehnte sich mit den Unteramen auf die hohe Mauer, die sie von der Themse trennte. Harry stellte sich neben ihn.
Sie sahen sich an.

„willst du mich heiraten?“ fragte Louis plötzlich.
„klar will ich dich heiraten“ antwortete Harry und lächelte. Er konnte sich nicht vorstellen, jemals wieder mit jemand anderem zusammen zu sein als mit Louis.
„nein… ich meine jetzt ernsthaft. Willst du mich heiraten?“
Harrys Herz setzte einen Schlag lang aus, als ihm dämmerte, was sein Freund da grade tat. „machst du mir grade einen Antrag?“
„ja. Ich meine… ich hab das nicht geplant, und ich hab auch keinen Ring. Aber der Ring ist auch nur das Symbol. Wir können morgen einen kaufen gehen. Oder zwei. Ich will dann auch einen… aber ja. Ich mache dir glaube ich grade einen Antrag“ sagte Louis leise, aber mit fester Stimme. Er lächelte verlegen.
„Also… ähm … willst du mich heiraten, Harry?“
„wow“ flüsterte der. Dann lehnte er sich vor und küsste ihn.
„ja Louis, ich will dich heiraten. Ich will nichts lieber“ Sein Herz hüpfte aufgeregt in seiner Brust, und er fühlte sich, als würde er gleich platzen.
„wirklich?“
„ja. Wirklich.“ flüsterte Harry.
„Ich liebe dich so sehr“  strahlte der Ältere.
„Und ich dich erst“
Louis lächelte ihn an, lehnte seine Stirn an Harrys, und legte ihm einen Arm um die Hüfte.
„Lass uns nach Hause gehen“



____________________________________________________________
Fin
____________________________________________________________







Leute, Leute, Leute.
Ich weiß echt nicht so recht, was ich sagen soll...
Erst mal hoffe ich natürlich, dass ihr mit diesem etwas ruhigem Ende einverstanden seid :)
Ansonsten muss ich sagen, dass mir die FF und die Jungs echt ans Herz gewachsen sind. Es hat mega Spaß gemacht, little things zu schrieben, und ich hab echt jeden Moment genossen.
Ich muss mich auch nochmal für euer liebes Feedback bedanken, und dass hier gewisse Leute so super aktiv waren! Das hat die Sache nochmal um einiges besser gemacht :D

Tja.

Mein nächstes Projekt ist schon in Planung/ Arbeit, und wird ein Drarry mit dem Namen "Briefe von Niemandem"  :D wer allerdings mit Harry Potter nicht so viel anfangen kann: Es wird auch noch mehr 1D geben ;)

So. Das reicht jetzt an Eigenwerbung :D

Danke, dass ihr so lange dabei wart! Es war mir ein riesen Vergnügen :)
Ich hoffe, wir lesen uns bald wieder :)

<3 NoMuggle
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast