Ein neuer Job

von Vilu
GeschichteAllgemein / P16
16.08.2020
24.08.2020
4
2.135
 
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
16.08.2020 433
 
Hey Leute. Es geht hier nicht um die Film Reihe von Fast and the Furious. Hier geht es um etwas ganz anderes.

Sorry wegen den Fehler in den Texten. Ich würde mich über Reviews freuen.

Liebe Grüße Vilu

Yuna Sicht:

Sowie an jeden Mittag machte ich mich fertig, weil ich gleich Betreut werde. Meine weißen Haaren ließ ich offen, damit mein Gesicht ein bisschen schmaler vor kam. Meine Augen sind Blau, sowie von meine Mama. Als ich mit allen fertig war, ging ich aus dem Bad raus. Nun sah ich auf die Uhr, um zu schauen wie spät wir es hatten. Die müssten gleich kommen. Also ging ich auf mein Fernseher zu, doch es klingelte an meiner Tür. Da will man den Fernseher an machen und da kommen sie schon. Ihr wollt wissen warum ich die gesagt habe. Maria ist einer meiner Betreuerin, wo heute mit einem Praktikant vorbei kommt. Anscheinend wird er für mich zuständig sein, bis er wieder in seinen Land wieder Arbeiten kann. So bleibt er vorübergehend bei uns in Bayern, was mich natürlich freut. Ich wollte schon immer einen männlichen Mitarbeiter haben, weil ich mit Männer besser zu Recht komme. Es hört sich zwar seltsam an, aber es ist so. Fröhlich ging ich an der Tür und öffnete sie. Nicht mal nach wenige Sekunden erlosch mein Lächeln, da es ein schlechter Scherz war. ,,Hallo Yuna. Wie geht es dir?“, fragte sie nach. Maria betrat die Wohnung mit den Glatzkopf. ,,Gut. Kannst du mir mal sagen, was das hier zu bedeuten hat", ich sah sie an. ,,Beruhige dich bitte. Es ist alles  nicht so einfach für ihn gerade“, schilderte sie die Situation. Bilde ich es mir ein, oder ergreift sie Partei für ihn. ,,Er kann Momentan nicht Arbeiten wegen der Corona Krise“, begann sie zu erklären. ,,Und was hat es jetzt mit uns zu tun?“, hackte ich sauer nach. ,,Er kann ja nicht Drehen wegen der momentane Situation und so bot man ihn die Stelle an“, erklärte sie mir jetzt. ,,Das ist mir doch alles egal. Er hat doch von nichts eine Ahnung, worum es in diesen Beruf geht. Von normalen Leben ganz ab zu schweigen“, fuhr ich fort. ,,Also Yuna. Nun ist aber Schluss. Es ist gegen über ihn nicht fair“, gab sie zu. ,,Ach! Nicht fair! Mein Leben wird in Chaos stürzen!“, schrie ich herum und ging ins Zimmer rein. Toll. Mein Leben wird nur ein Chaos sein, wenn er hier ist. Das schlimme ist ja. Er ist Welt weit bekannt und da soll er ein normales Leben führen. Wie lächerlich ist es denn eigentlich!
Review schreiben