Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

When a Swan loves a Moth

OneshotLiebesgeschichte / P18 / Gen
Angel Dust Valentino
16.08.2020
16.08.2020
1
1.836
3
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 
 
16.08.2020 1.836
 
Alle guten Dinge sind drei.....

Diese kleine Geschichte ist für meine liebe DieFreak.
Damit möchte ich mich auch noch mal ganz herzlich bei ihr bedanken das sie den guten Valentino
im RPG übernommen hat.

Viel Spaß also mit deiner Geschichte.

[ SNOW ist mein RPG Charakter ]

----------------------------------------------
----------------------------------------------------------------

" BITTE....BIG VEE......ich......"
Angel zitterte, er probierte krampfhaft es nicht zu tun, doch vergeblich.
Die unerbittlichen Augen von Valentino lagen auf ihm, zogen sich zu engen Schlitzen zusammen.
" Bitte.....bitte....Big Vee." äffte ihn der Motten Dämon nach und grinste boshaft.
Womit hatte er das nur verdient?
Wieso um alles in der Welt musste er sich Tag für Tag mit seinen Angestellten so herum plagen?
Gerade Angel tanzte ihm andauernd auf der Nase herum.
Der Kerl wusste doch was ihm dann blühte und dennoch tat er es immer und immer wieder.
Manche waren einfach schlicht weg dumm, da halfen auch Ohrfeigen nichts.
Dumm, blieb Dumm.
" Du bist nichts weiter als eine kleine SCHLAMPE! Meine Schlampe die gefälligst das zu tun hat was ich sage. Nein......du bist SCHEIße! Nichts als Scheiße die ich jeder Zeit unter meinen Stiefeln zertreten kann! Geh mir aus den Augen! Schwing deinen Arsch zurück auf die Straße und komm mir bloß nicht vor heute Abend wieder! HAST DU MICH VERSTANDEN, ANGEL CAKES?!" herrschte er seinen besten Angestellten an.
Die Spinne zuckte zusammen.
" Ja, ja, verstanden." nuschelte er kleinlaut und wendete sich zur Türe.
" WIE WAR DAS?!" kam es von Valentino.
" Alles was du wünschst, Boss."
Angel knirschte mit den Zähnen und sah dann zu das er ganz schnell aus dem Büro hinaus kam.
" Guter Junge, es geht doch."

Der Overlord massierte sich die Schläfen, er musste wohl mal wieder andere Seiten auf ziehen und der Spinne zeigen wo sein angestammter Platz war.
Vielleicht fiel ihm im Laufe des Tages ja noch etwas ein.
Wenige Minuten später klopfe es an der mächtigen Holztür was ihn auf stöhnen ließ.
Hatte man den hier nicht mal einen Augenblick lang seine Ruhe?
" WAS?! " brüllte er wütend, sah mit einen Blick zur Türe bei dem es einen Angst und Bange werden konnte.
Ruckartig wurde diese geöffnet und eine kleine Dämonin erschien, in Händen einen ganzen Stapel voller Akten und Papiere die ihn erneut auf stöhnen ließen.
Ach ja......das kam ja auch noch, er musste sich um seine Rechnungen und anderen Kram kümmern, denn so etwas tat er lieber selbst als es seinen dummen Angestellten zu überlassen.
" Ich brauche ein paar Unterschriften von dir, ich bin auch gleich wieder weg." die Dämonin kam flink auf den Schreibtisch zu und ließ den ganzen Stapel dort auf dessen Oberfläche fallen.
Bei jeder anderen Person die ihn DUZTE " währe er nun schon wieder buchstäblich an die Decke gegangen, doch bei ihr machte der Dämon eine Ausnahme, sie war eine der verlässlichsten Angestellten die er hier hatte.
Snow....so war ihr Name gab nie irgendwelche Wiederworte, tat immer brav was man ihr auf trug und wusste ganz genau wie man den Oberlord glücklich machte.
Sie war wirklich ein Goldstück.
Genervt sah er sich die Unterlagen an, machte hier und da eine Unterschrift um diesen Teil schnell wieder hinter sich zu bringen und schob ihr diese dann zu.
Die hübsche Schwanendämonin griff danach und eilte wieder flink zur Türe, kam jedoch nicht dazu das Zimmer zu verlassen.
" Was mache ich nur falsch? Mal ehrlich...ich hole all diese armen Seelen von der Straße, gebe ihnen ein Dach über dem Kopf, eine anständige Arbeit und sie tanzen mir auf der Nase herum. Bin ich denn nicht großzügig zu ihnen? Tue ich nicht alles in meiner Macht stehende um ihnen ein vernünftiges Leben zu ermöglichen? Und wie danken sie es mir? "
Er blickte zu seiner Angestellten, die stehen geblieben war und sich nun zu ihm um drehte.
" Natürlich bist du großzügig, du bist der großzügigste Dämon den ich kenne." antwortete sie ihm brav.
Auch sie war von ihm vor einigen Jahren von der Straße geholt worden und seid sie hier arbeitete ging es ihr gut, sie war das erfolgreichste Model der Hölle, ein gefeierter Star und dies hatte sie alles Valentino zu verdanken.

" Komm hier her Schneeflöckchen." er lockte sie mit seinen Finger worauf die Dämonin auch prompt gehorchte, den Aktenstapel wieder auf den Tisch fallen ließ.
" Währen nur alle so wie du." ja dann währe sein Leben doch um einiges einfacher.
" Mich gibt es aber nur einmal, Big Vee."
Zum Glück, denn Snow währe hier gerne seine Nummer eins und würde diesen Angel Dunst so schnell wie möglich von seinen hohen Ross hinunter stoßen.
Was fand Val nur an dem?
Er machte doch nur andauernd Stress und Ärger und der Overlord regte sich maßlos darüber auf.
Snow ließ sich auf der Tischkante nieder, schlug die langen Beine übereinander die augenblicklich lüstern von der Dämonen Motte betrachtet wurden.
" Tag für Tag quäle ich mich mit diesen ignoranten Idioten herum die mir andauernd nur Widerworte geben...... Mit was habe ich das verdient? Tut man alles was ich sage bin ich doch durchaus ein guter Chef oder etwa nicht? "
Die Dämonin nickte eifrig.
" Aber ja doch."
Ihre Blicke trafen sich.
" Komm hierher......Flöckchen." schon hatte er nach ihren Händen gegriffen um sie äußerst fordernd vom Tisch herunter auf seinen Schoß zu ziehen.
Dort zu sitzen war eine Ehre und dies durften nur Angel Dust der dies kein Stück würdigte und eben die Schwanendämonin.
Sein Kuss der kam war fast schon unerbittlich, drängte sich seine Zunge in ihren Mund hinein um diesen noch ein wenig zu vertiefen, während seine Hände über ihren Rücken zu ihren Hintern wanderten und ordentlich zu packten.

Den Kuss gelöst, lächelte Snow in sich hinein, spielten ihre Finger leicht mit seiner zerfledderten Antenne was ihm einen wohligen Schauder durch den Körper jagte.
" Oh ich weis doch genau was mein Federchen nun braucht."
Klar, wusste sie das, wenigstens einer hier in diesen Schuppen der dies immer wusste.
Leicht leckte sie der Motte über die Wange, wanderte eine ihrer Hände schon geschickt, gekonnt unter den dicken Pelz seines " Mantels."
" Na dann zeig Daddy mal was er brauch." kam es lauernd aus dem Mund von Valentino.
Wieso waren nicht all seine Angestellten so pflegeleicht?
Bei ihr musste er nicht drohen, nicht schimpfen und er brauchte auch keine Pheromone um sein kleines Schwänchen gefügig zu machen, sie tat alles freiwillig.
Ihm war logisch bewusst das sie über beide Ohren in ihn verschossen war und eben alles tun würde und auch tat um bei ihm eine gute Stellung zu haben, was er allerdings mit dieser Zuneigung an fangen sollte, wusste er ehrlich gesagt nicht.

Ihm entkam ein heißeres Stöhnen als ihre Hand über seine nackte Brust glitt, immer tiefer und tiefer bis sie da angekommen war wo er sie haben wollte.
Augenblicklich begann sich das schlaffe Organ auch schon unter dieser kleinen Berührung zu regen, packte er nur noch energischer zu und zerriss mit seinen zweiten Hände Paar ihr eh schon knappes Oberteil, versenkte dann augenblicklich seine scharfen Zähne in ihrer frei gelegten, linken Brust.
" Aber, aber Vee......so stürmisch heute?" Die Dämonin kicherte, aber so kannte sie ihn ja, er nahm sich das was er haben wollte ohne lange zu fackeln.
" HALT DIE KLAPPE!" wies er seine Angestellte an, leckte das ausgetretene Blut gierig mit der Zunge auf, stöhnte dann erneut auf als sich ebenso ihr Griff um sein Glied nun verstärkte, die Hand schneller daran auf und ab wanderte.
Teufel noch eins...ja sie wusste echt was er brauchte, stand immer zur Verfügung und er konnte sich nicht daran erinnern jemals ein " NEIN " aus ihren Mund vernommen zu haben.

Er bekam gar nicht mit das es schon wieder an der Tür klopfte und ein anderer seiner Angestellten das Büro betrat, welcher peinlich berührt da stehen blieb.
" Mister Valentino? Ich....." weiter kam er überhaupt nicht da der Dämon sich einige der Akten schnappte und diese in Richtung des Angestellten warf.
" RAUS, ABER FLOTT!" brüllte er diesen an, biss seiner Angestellten allerdings kaum Sekunden später in die Schulter da ihn seine Lust übermannte, nun auch von ihr ein lustvolles Wimmern zu vernehmen war.
Gekonnt seinen " Mantel " geöffnet, den Kopf gesenkt um sich mit der Zungenspitze seiner Brustwarzen zu widmen, hielt es der Motten Dämon echt nicht mehr aus.
Diese Frau trieb ihn jedes Mal schier an den Rand des Wahnsinns.
Kurz hob er sie hoch, brauchte sie nun in die gewünschte Position um schon gefühlt brutal in sie ein zu dringen und gleich damit an zu fangen sie schnell und hart zu stoßen.
Praktisch das Snow immer für ihn bereit stand und auch nie Unterwäsche trug, so ging sie Sache noch ein ganzes Stück schneller über die Bühne.
Lange hielt er dies sicherlich nicht aus, doch es war ja nicht aller Tage Abend und es musste ja nicht bei diesen einen wohl eben zu kurzen Vergnügen bleiben.
Seine Krallen gruben sich unerbittlich in die zarte Haut ihres Rückens, hinterließen dort lange, tiefe Kratzer die wie die zugefügten Bisse eine ganze Weile brauchen würden bis sie wieder verheilten.
Ihre Arme um seinen Hals gelegt, immer wieder von den Wellen der Qual und der Lust überschwemmt ließ sie es auch zu erneut auf gehoben und auf dem Tisch platziert zu werden wo Valentino nur noch schneller in sie hinein drang.
Kein Flehen, kein herum Geheule wie er es von Angel gewohnt war wenn er sich einmal an diesen bediente....ja das war wirklich ein Vorteil da er es abgrundtief hasste.
Wieder das Blut von ihren hübschen Rücken gelegt, zog er sich nun fast komplett aus ihr zurück, wartete kurz ab um sich dann erneut hart bis zum Anschlag in ihr zu versenken.
Dies führte er einige Male weiter so fort, bis er sich kehlig auf stöhnend in ihr ergoss, sich nach vorne fallen ließ, dort kurz liegen blieb, ihren zarten Hals liebkoste welchen man so leicht auch hätte brechen können.

Mit seiner Erlösung wurde auch die eigene aus gelöst was Snow auch ungeniert und lautstark kund gab.
Minuten verstrichen, bis sich die Motte dann auf richtete, ihr ordentlich auf den Hintern klatschte, seinen
" Mantel " richtete und zu der kleinen Bar hinüber ging um sich dort einen Drink ein zu schenken und eine Zigarette an zu zünden.
" Das habe ich wirklich nun gebraucht. Möglich das ich dies später noch einmal wiederholen möchte, also lauf nur nicht zu weit weg mein hübsches Flöckchen." grinste er zu der Dämonin hinüber welche nun probierte ihr zerrissenes Oberteil irgendwie über ihre Blöße zu ziehen.
" Aber sicher doch, Federchen." zwinkerte sie ihm zu und verließ dann mit sexy Hüpftschwung das Büro.
Lächelnd schaute er ihr hinterher....es sei noch einmal gesagt das ihn diese Frau tatsächlich komplett wahnsinnig machte.

[ Also wer hatte hier nun wen vollkommen in der Hand ? :) ]
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast