Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Kein Herz

von LucyEl83
GeschichteRomanze, Schmerz/Trost / P12
Craig Tucker Kenny McCormick Stan Marsh
15.08.2020
19.09.2020
29
19.400
2
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
15.08.2020 499
 
Piep! Piep! Piep! Piep!
,,Mann! Was ist das?",müde und genervt öffnete ich meine Augen. Schlapp wie immer griff ich nach mein Handy, was immer lauter wurde. Kaum war das nervtötende Ding ausgeschaltet, schmiss ich mein Kopf zurück in mein Kopfkissen.
Doch nicht für lange...
Die Tür öffnete sich und meine kleinere Schwester Karen kam ins Zimmer.
,,Ehm, Bruder...aufwachen. Du musst zur Schule", etwas nervös schaute sie mich an. ,,Na gut..", mit einem zarten lächeln stützte ich mich auf meinen Händen ab.
Eigentlich war ich nicht glücklich, aber meine Schwester soll nicht denken, das sie was falsch gemacht hat.
Schließlich hat sie es schon schwer genug in ihrem Leben. Da muss sie jetzt nicht auch noch denken das ihr großer Bruder sie nicht mag.
,,Hast du gut geschlafen?",fragte ich sie und stand auf. ,,Es war heute ziemlich kalt aber sonst war es angenehm", Karen lächelte mich so an, als könnte man meinen sie ist ein Engel. Es sie für mich ja auch.
,,Und hast du gut geschlafen?" ,,Joa, es war in Ordnung. Ich bin es ja nicht anders gewohnt", Karen nickte daraufhin und verschwand aus meinem Zimmer.
Sie ist schon 13 und ist immer noch so zart wie vor sieben Jahren...
Aber gut, das ist jetzt egal.
Meine Miene verfinsterte sich dann wieder, denn meine Gedanken gingen Mal wieder zurück zum letzten Freitag. Doch ich versuchte nicht daran zu denken.
Meine Klamotten ließ ich einfach an, sie rochen noch nicht also brauchte ich meine Zeit nicht mit anziehen verschwenden.
Ich nahm somit nur mein Rucksack und ging aus mein Zimmer. Ich verabschiedete mich von meiner Schwester und ging aus diese Bruchbude.
Kein Wunder das es letzte Nacht so kalt war. Es hat nämlich geschneit.


Monoton ging ich zur Bushaltestelle.
Stan und Kyle warteten dort schon.
Ich musste schmunzeln als ich sah daß sich die beiden Küssten. ,, Nehmt euch ein Zimmer", amüsiert ging ich zu ihnen.
Beide rollten genervt die Augen.
,,War ja klar das du das sagst..", mein bester Freund schlug sanft auf meine Schulter. Ich kicherte und sah Kyle's besorgten Blick.
,,Was ist", fragte ich besorgt.
,,Wirst du es schaffen diese Woche zu überstehen?",verwirrt schaute ich ihn an.
,,Wegen Craig...",dieser Satz war so kurz aber doch fühlte er sich an wie tausend Messer Stiche in der Brust. Und glaubt mir, ich weiß wie sich das anfühlt, wortwörtlich...
,,Das wird schon", Kyle wollte noch was sagen doch ich hielt die Hand vor sein Gesicht als Zeichen das er nichts sagen soll.
Wir schwiegen, bis der Bus kam.
Doch etwas stimmte nicht mit dem Transporter. Er fuhr in eine viel zu schnelle Geschwindigkeit. Direkt auf mich zu!
,,Kenny, Pass auf!"







Hallo. Das ist meine erste Fanfiction. Also nicht wundern wenn es Logik Lücken gibt.
Ich hoffe aber trotzdem das es euch gefällt.

                                LG LucyEl83
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast