Erste liebe HxH DenisexHisoka

von Denisew05
GeschichteAbenteuer, Romanze / P12
11.08.2020
20.09.2020
4
5.957
3
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
11.08.2020 2.495
 
Hi, das ist meine erste FF, also auch mit Sicherheit nicht meine beste, wenn ich noch weitere schreiben sollte. Ich weiß nicht einmal ob ich diese Geschichte zu Ende schreiben werde, da meine Motivation von jetzt auf gleich verschwinden kann. Ich hoffe natürlich trotzdem dass sie euch gefallen wird. Ich schreibe eine Lovestory mit hisoka aus dem Anime"Hunter xhunter" . Ich selbst schon ein paar gelesen da er mein Lieblingscharakter ist, und habe auch meine eigenen Vorstellungen gehabt. Nun habe ich vor, daraus eine Geschichte zu machen und sie zu teilen. Viel Spaß!


21 Jahre ist sie alt und in der Freizeit als Assassin tätig 21 Jahre ist sie alt und in der Freizeit es Assassin TT klebt alleine , ohne eine Familie oder Freunde . Es ist nicht so als ob sie sie bräuchte , es ist ja eigentlich auch ziemlich egal , wie war schon immer allein also brauchst sie auch jemanden . Gefühle sind ihr selbst nicht bekannt , wie weiß nur, wie man so tut als ob für Aufträge ihr Lieben langweilt sie, genauso wie die ganze Welt. Sie sucht nach dem Sinn ihres Lebens um es ein wenig spannender zu , bis jetzt vergeblich. Sie denkt schon seit einiger Zeit darüber nach bei den Hunter Prüfungen mitzumachen. Sie bekommt zurzeit nicht viele Aufträge und es ist langweiliger denn je, sie würde die Prüfungen mit Links bestehen und so eine Hunter Lizenz bringt nur Vorteile mit sich Punkt also warum nicht?


Sie geht in ein kleines Restaurant, von dem sie hörte, dass man dort mit einem bestimmten Code zu einem Ort gebracht wird an dem die hunterprüfung stattfinden soll. Nachdem Sie den Code sagte, wurde sie in einem Raum geführt der sich zu bewegen begann. "Offensichtlich so was für ein Fahrstuhl. "Sagte sie zu sich selbst. Wir kamen einem großen unterirdischem Tunnel an und bekam die Nummer 48. "So wie es aussieht bin ich ziemlich früh dran ." Dachte sie. Sie merkte schnell dass alle Augen auf sie gerichtet waren, was sie aber nicht wunderte, da ja auch sehen ziemlich außergewöhnlich ist. Aber sie macht eben außergewöhnliche Dinge.


Wie hat schneeweiße lange Haare von denen ihr eine dicke Strähne auf ihre rechte Gesichtshälfte fällt, sie hat eine sehr blasse, schon fast weiße Haut, giftgrüne Augen die sich von allen anderen durch ihr Leuchten abheben Punkt direkt unter ihren Augen trägt sie rotes Make up, ihr rechtes Ohr ist geschmückt mit zwei kleinen silbernen Creolen am Ohrläppchen und ein Helix, ihr linkes Ohr genauso, nur dass der erste Ohrring am Ohrlappen ein langes hängendes petruskreuz ist. Sie trägt ein weißes, enganliegendes, bauchfreies Oberteil, welches nur einen sehr lockeren Ärmel auf der linken Seite hat. Ihr andere am lackfrei. Ihr Unterkörper wird mit zwei langen, weißen Stoff Teil von unter ihrem Bauchnabel, bis etwas über den Fußknöcheln bedeckt und durch eine goldene Umrandung man Anfang der Teile, vorne und hinten zusammen gehalten, so dass Ihre beiden Beine durch ihren jeweiligen Schlitz bis zur Hüfte durchschauen. Am linken Fußknöchel sind zwei goldene Ringe, lose angebracht und auch ein weiterer dicker, goldener Ring ist fest an dem rechten, freiliegenden Arm angebracht. Sie trägt keine Schuhe, sondern dass barfuß. Ihr Gesicht sieht immer gleich aus, sie verzieht nie eine Miene, nur weil sie so tut als ob und hat immer ein ausdruckslos oder gelangweilten Gesichtsausdruck und aus ihrer Stimme kann man keine Emotion heraus hören.


Ein kleiner Mann mit zwei Dosen Limonade und dem Schild denn Nummer 16 kommt auf sie zu .(???):'Hallo,mein Name ist Tonpa,du bist neu hier,richtig?'"Richtig."Sie hat direkt gemerkt,dass sein Lächeln und seine ganze nette Artnur gespielt ist.Aber das kann ihr auch egal sein.(Tonpa):'Darf ich deinen Namen wissen?'"Denise."Antwortete sie knapp.(Tonpa):'Der Name klingt wirklich interessant,wie wäre es mit einem freundschaftlichen Geschenk,auf eine erfolgreiche Prüfung?'Denise überlegte kurz aber sagte dann:"klar doch". Tom paar hielt ihr eine Limonade Dose hin und Denise nahm sie an Punkt Trump eröffnete seine Dose und Denise tat es ihm gleich. Er trank ein paar Schlucke aus der Dose und Denise führte sie zu ihrem und bis sie das Metall an ihren Lippen spürte. Aber sie trank nichts. Stattdessen führte sie sie wieder von ihren Lippen und lies die Dose einfach fallen.(Tonpa)'Hey,stimmt irgendwas nicht?'Fragte er leicht nervös."es ist nur so, dass Gift ein bitteren Nachgeschmack hat" trompa schaute sie geschockt an.(Tonpa):'W-Was,Gift?! I-Ich weiß ehrlich nicht was du meinst.(Tonpas Gedanken):'Woher weiss sie das nur?'Anstatt noch etwas zu sagen,ging sie an ihm vorbei und lehnte sich weiter weg an eine Wand und wartete.


Inzwischen sind schon ziemlich viele Menschen angekommen, 404 wenn ich mich nicht irre. Die letzten die ankamen waren ein kleiner Junge mit schwarzen Haaren und einem Dauerlicht in, ein Junge mit blonden Haaren die ihm bis zum Hals gehen und ein Mann mit einem Anzug und einem Aktenkoffer. Kurze Zeit später war ein lauter Schrei eines Mannes zu hören. Seine Arme lösen sich in lauter rote Blume auf. Wann hörte wir in anderem Mann mit der Nummer 44 der in der Nähe des Ufers steht und aussieht wie eine Mischung aus klauen und Joker anfing mit leicht sarkastischer bedrohlicher Stimme zu reden.(???):'Oh,wie merkwürdig. Seine Arme haben sich in Blütenblätter verwandelt und sind verschwunden. Und da ist auch weder ein Trick noch ein Kniff dabei. Seien wir vorsichtig, ja? Wenn man Leute anrempelt muss man sich doch entschuldigen."


Der clown ging weiter, und für kurze Zeit treffen sich unsere Blicke. Er lächelte widerlich und ich sah ihn mit meinem üblichen emotionslosen Gesicht an. Er hat rote Haare die nach hinten abstehen und goldene Augen. Er trägt Inhalt langes, weißes Oberteil mit zwei nebeneinander liegenden Zeichen einer Spielkarte und eine etwas lockere weiße Hose. Unter seinen Augen sind jeweils ein Stern und eine Träne aufgemalt.


Das Ende des Tunnels hobsig, und zum Vorschein kam ein Mann in einem Anzug, mit Schnurrbart und ohne Mund. Ein Prüfer nehme ich an. Er sagt, dass die Anmeldefrist für die hunterprüfung jetzt endet, und erklärt die hunterprüfung für öffnet. Er warnt uns noch einmal vor, dass die Prüfung sehr gefährlich ist und man im schlimmsten Fall sterben kann. Trotz dieser Warnung geht niemand. Wenn merkwürdigen Schritten geht er los, und alle Folgen ihm. Er hört das Tempo und inzwischen müssen alle joggen. Er erklärte, dass er uns zur zweiten Prüfung bringt. Also muss das ja schon die ersten sein.


Wir laufen schon seit einer halben Ewigkeit und es sind auch schon alle verschwitzt, ein paar haben sogar schon aufgegeben. Wie gut dass mir sowas nichts ausmacht. In der Zwischenzeit hat uns der Prüfer auch seinen Namen verraten, der Satotz lautet. Ich spüre dass jemand in mich rein gelaufen ist, und so Vorschein kam der Junge mit den schwarzen Haaren.(???):'Oh,tut mir leid,ich habe nicht aufgepasst.'Ich schaue ihn an"Schon gut."(???):'Mein Name ist Gon,und das ist Killua.'Er zeigt auf einen weißhaarigen Jungen mit blauen Augen und blasser Haut. Er ist wirklich ein sehr hübscher Junge.(Killua):'Hey.'(Gon):'Und wie heisst du?'"Denise"(Gon):'Cool!Bist du auch neu hier?'"Ja"(Killua):'Sag,warum hast du keine Schuhe an?'"Ich weiss nicht,es fühlt sich einfach so an,als ob ich meine Umgebung spüren kann."Gon scheint verblüfft zu sein.(Gon):'Oooh!Wow!'


Wir laufen eine lange Treppe hoch und der Prüfer beschleunigt sein Tempo. Wenn müssten inzwischen schon um die 80 km gelaufen sein. Gunten Kinostart meine Wette, wer zuletzt oben angekommen ist, spendiert dem anderen ein Essen. Und weg waren sie. Nach einer Zeit sehe ich endlich das Ende des Tunnels. Oben ankommen sieht man nur sehr wenig, da es ziemlich neblig ist Punkt vor uns liegt ein breites Moor, durch dass wir hindurch müssen. Ein Gatter verschließt den Durchgang nach draußen, sodass niemand mehr durchkommt. Der Prüfer erzählt uns, das sind dies immer wieder verschiedene Lebewesen sind und ihre Beute hinters Licht führen, bevor sie sie fressen.


Ein Mann mit Schrammen und einem Riss im Pullover kam um die Ecke, und wollte uns weismachen, der echte Prüfer zu sein. Er erzählt uns, dass er uns in eine Falle locken wollte. Hätte ich Gefühle, würde ich lachen. Mir ist klar, dass ja derjenige ist, der lügt. Allerdings wissen dass die andere nicht und überlegen ob sie im glauben sollen. Auf einmal Flo mehrere Karten auf dem Prüfer und den Lügen als du. Der Prüfer fing sie leicht ab, und der andere wurde von den Karten durchbohrt und viel tot zu Boden. Die Karten Carmen aus der Richtung der Nummer 44, dem Clown.(???):'Ich verstehe,ich verstehe. Hiermit steht also fest, dass dort drüben ist der echte. 1 Hunter, und sei es ein noch so unter geordneter, wird zweifellos in der Lage sein einer so schwachen Attacke auszuweichen.(Satotz):'Ich werde das als Kompliment auffassen. Aber bei mir ist nun mal, werde ich jeglichen Angriffen auf meine Person, egal aus welchem Grund, als Widerstand gegen einen Prüfer ansehen und den ausführenden unverzüglich disqualifizieren. Ist das klar?'Der Clown antwortete mit einem spielerischen:'Jaja.'Satotz redete noch etwas über das Moor und das wir ihm möglichst dicht folgen sollten.


Skilaufen durch das Moor und die Sicht verschlechtert sich immer mehr. Bis jetzt sind 36 Teilnehmer ausgeschieden, also gibt es noch 368 Teilnehmer. Ich merke das böse Blicke auf den Clown gerichtet sind, da er nicht gerade sehr beliebt ist. Es wird gleich sicher nicht zu einem Kampf kommen und das weiß er mit Sicherheit auch, da er einfach nur ein wenig amüsiert guckt. Ich glaube relativ in der Nähe von ihm, aber das macht mir nichts. Allerdings haben sich gern und Quinoa dazu entschieden lieber etwas weiter nach vorne zu gehen.(Gon):'Denise,willst du nicht lieber mit uns kommen?'"Nein,das macht mir nichts"(Gon):"Na dann,wir sehen uns am Ziel!'


Einige Teilnehmer sind in die Falle der Lebewesen hier gegangen oder haben sich verlaufen. Ich sehe, dass der Plan oder ein paar andere Teilnehmer zum Stehen gekommen sind also bleibe ich ein paar Meter entfernt aufstehen, um zu sehen, was passiert. Der Clown ist von ihnen umzingelt worden und drohte ihm, ihn erst laufen zu lassen wenn es verspricht die hunterprüfung nie wieder abzulegen. Er antwortete ihnen damit dass er sie nicht mehr ablegen wird, da er sie besteht. Allerdings glauben sind nicht daran. Ein paar griffen ihn an, aber er musste nur eine Karte ziehen um sie schnell außer Gefecht zu setzen. Der letzte der übrig blieb, fiel vor Angst auf den Boden und versuchte Weg zu kriechen. Er bat um Hilfe, wurde aber kurze Nacht von zwei Karten am Hinterkopf getroffen und starb.


Er nahm seine Karten aus ihm heraus und fragte mich und die zwei Personen die mit Korn hergekommen sind und nicht weit von mir entstehen, ob wir auch mit ihm Prüfer spielen wollen. Er kam auf uns zu und zurück da eine Karte, woraufhin die beiden in entgegengesetzte Richtungen liefen. Er sah mich an und ich tat es ihm gleich. Ich stand regungslos und unbeeindruckt wenige Meter von ihm entfernt.(???):'Willst du nicht auch weglaufen?'Ich wartete ein paar Sekunden und schaute ihn weiterhin an."Nein,... Sollte ich ?"(???):'Ich weiss nicht,ich denke schon.Oder willst du etwa das gleiche Schicksal erleiden wie die anderen?'"Dazu wird es nicht kommen."Sein Lächeln wurde breiter.


Der Mann mit dem Anzug, der eigentlich weggelaufen ist, kam zurück. Er sagte dass er nicht einfach so abhauen wolle. Er ist wirklich naiv. Dann rennt schreiend auf den Clowns zu, dieser sagte nur: "der Anblick gefällt mir ." Er wollte mit einem Stock auf ihn einschlagen, aber er verpuffte einfach und taucht in ihm ihm auf. Er wollte ihn gerade packen, aber eine Angelrute Drafi hart ins Gesicht. Sie kam von Gordon & klauen kam auf ihn zu. Wenn man mit dem Anzug wollte ihn wieder angreifen, aber kassiert nur ein Schlag ins Gesicht Punkte und versucht ihn mehrere Male anzugreifen aber der clown verpufft immer wieder. Er versucht wird ein Täuschungsmanöver aber er wurde am Hals gepackt und baumelt nun in der Luft.


Der clown lächelte noch breiter als Eragons Blick sieht, welcher kurz davor war, zu ersticken. Ich bin doch hier um mir die Langeweile zu vertreiben, Warum stehe ich hier dann nur dumm rum? Ich dann von jetzt auf gleich vor dem Clown und Party im Handgelenk an dem Ergon festhielt und übten Druck aus, sodass es brach. Er ließ kunstvollen und schaut mich verwundert an. Dann traf ich ihn in der Mitte seines Oberkörpers mit der flachen Hand und er wurde mehrere Meter weggeschleudert.(Gon)'Wow!Wie hast du das gemacht?'Er sah ihn nicht an,sondern in die Richtung des Clowns der inzwischen aufgestanden ist.(???):'Du bist wirklich gut,mit dir werde ich noch eine Menge Spaß haben.'Danach leckte er sich über die Lippen.'Komischer Typ.'


Eine seine Geräte klingelte, und ihm wurde gesagt, dass er lieber zurück kommen sollte, dabei die zweite Prüfung stattfindet. Er nahm den Mann der zuvor ko geschlagen hat und ging. "Wir sollten auch gehen ." Wir gehörten wie jemand Gon ruft und sahen den blonden Jungen der auch mit Korn hergekommen ist.(Gon):'Kurapika!''So heisst er also.'(Kurapika):'was ist passiert?' "Das ist jetzt nicht so wichtig, wir sollten uns auf dem Weg zum Ziel machen, die Zeit ist gleich vorbei ."


Am Zielort angekommen, fanden wir den Mann, den der clown mitgenommen hat und offensichtlich der Freund von gon und kurapika ist. Killua kam dazu und fragte wo wir waren und was passiert ist.(Gon):'Leorio hat mit Hisoka gekämpft und hat verloren,dann habe ich es versucht und er hat mich fast erwürgt,aber dann hat mir Denise geholfen.'Der Rest schaute mich verwundert an.(Leorio):'Dieses Mädchen soll Hisoka besiegt haben,dass ich nicht lache,das ist unmöglich.Nicht mal ich habe es geschafft.'(Kurapika):'Aber,wie hast du das gemacht?'Ich zuckte mit den Schultern.(Gon):'Denise hat ihm das Hangelenk gebrochen und ihn einfach weggeschleudert!'(Killua):'Was!Ist das wahr?' "Ist das so verwunderlich?" Den anderen fiel die Kinnlade runter.


Sotetsu, der Prüfer verabschiedete sich und ließ uns vor einem großen Tor stehen welches gerade aufging. Man SA2 Prüfer, eine Frau und einen dicken und großen Mann namens Menchi und Buhara. Sie sind die Prüfer der zweiten Prüfung.(Menchi):'Die zweite Prüfung besteht darin,etwas zu Kochen!'