Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Zwischen Sozialstunden und Pferdeäpfeln

von JaliceTo
GeschichteKrimi, Freundschaft / P16 Slash
Alma Zoey Benny OC (Own Character) Sarah Willy
11.08.2020
25.11.2020
9
10.683
3
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
11.08.2020 775
 
Hallo alle miteinander. Hier ist eine neue FF und die Idee ist mir ganz spontan gekommen nachdem ich eine Serie zu Ende geschaut hatte die im Gefängnis gespielt hat. Ich verdiene kein Geld mit dem Schreiben und nur meine OC´s gehören zu mir.
Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen und über Feedback würde ich mich natürlich sehr freuen.

Lg eure JaliceTo


Prolog


"Seid ihr euch sicher Tante Eva-Maria und Onkel John? Ich finde es ja gut, dass ihr den Jugendlichen mit dem Projekt helfen wollt - aber es wird nicht bei allen auf Zuspruch stoßen" - Wiliam "Will" Taggert hatte die Hände in die Hosentaschen seiner dunklen Jeans. Die Idee von seiner Tante und seinem Onkel, vorbestrafte Jugendliche aus dem nächst größten Jugendgefängnis hier auf Horseland Sozialstunden ableisten zu lasen fand der 19 Jährige Reitlehrer und Besitzer des Pferds Jimber an sich eine gute Idee. Es war nie verkehrt jemandem eine zweite Chance zu geben - aber er wusste ebenso das nicht jeder seiner Freunde, oder der Reiter Gruppe sonderlich begeistert von dem Vorhaben, den Entschluss den seine Verwandten getroffen haben sein würden. Will war von klein auf an beigebracht worden, dass jeder eine zweite Chance verdient hat - aber er kam nicht um die Erkenntnis drum herum, dass diese Jugendlichen nicht ganz ohne Grund in ein Gefängnis gekommen waren.

"Wir haben mit der Leitung des Jugendgefängnisses alles besprochen. Es wird keine Sicherheitsprobleme geben. Die Jugendlichen werden früh Morgens mit einem Bus her gebracht und von Wärtern beaufsichtigt - am Abend werden sie mit dem gleichen Bus wieder zurück zum Gefängnis gefahren. Es soll ihnen helfen unter guter Führung eine bessere Chance auf eine frühzeitige Entlassung zu bekommen und ihre Sozialstunden abzuleisten", erklärte John seinem Neffen und Eva-Maria legte ihrem Neffen eine Hand auf die Schulter.
"Benny weiß auch Bescheid und unterstützt unser Vorhaben. Die Jugendlichen werden nächste Woche Montag ankommen. Das Projekt wird 4 Monate andauern. Benny erzählt es den Mädchen gerade - wir wissen das wir uns auf euch verlassen können und das ihr versuchen werdet eurer bestes zu geben Will", wandte Eva-Maria sich an den jungen Erwachsenen und der junge Reitlehrer nickte ernst. Ein Zeichen das er verstanden hatte wie wichtig diese Aufgabe war und das seine Verwandten von ihm und von Benny erwarteten, das sie ´freundlich´ zu den in einer Woche ankommenden Jugendlichen sind.

"Das werden wir. Ich gehe besser mal zu Benny - ein Gefühl sagt mir, dass nicht alle so begeistert davon reagieren werden. Vor allem nicht die Zwillinge", sprach Will und lief anschließend aus dem Hauptgebäude zum Trainingsplatz. Von weitem konnte er die panischen Schreie von Zoey und Chloe hören, die nur wenig später laut kund gaben was für eine beschissene Idee das doch war und die Sicherheit von Mensch und Tier durch solche Sträflinge nicht gewährleistet werden konnte.
Will seufzte einmal leise, richtete seinen heiß geliebten Cowboy Hut der auf seinem Kopf saß und ging auf die Gruppe seiner Freunde zu - nun war es erst einmal wichtig Schadensbegrenzung zu betreiben - und die aufgebrachten Gemüter, die von Zoey und Chloe auch auf Molly und Nani übergesprungen waren zu beruhigen. Will hatte alle Hände voll zu tun und war froh über die Unterstützung die er von seinem Cousin Benny bekam.

"Warum streiten die sich alle so laut Chef? Es ist doch toll wenn neue Kinder kommen, die auf der Ranch helfen wollen?" - Trine blickte verwirrt von den streitenden Jugendlichen hinüber zum Hofhund Chef der die Szene kritisch beäugte.
"Sie sind unterschiedlicher Meinung Trine - es sind keine Anfänger die nach Horseland kommen und bei der täglichen Arbeit mithelfen wollen. Sie kommen aus einem Gefängnis", erklärte Chef und es gefiel ihm absolut nicht, in welchem Tonfall Chloe nun anfing über die beiden Cousins zu sprechen. Benny und Will konnten nichts dafür und unterstützen nur die Entscheidung der Besitzer der Ranch.
"Was ist ein Gefängnis Chef - und warum sind Chloe, Zoey, Molly und Nani so wütend darüber?", kam es verwirrt von Trine. Angora lachte verachtend über die Naivität des kleinen Schweinchens.
"Ein Gefängnis ist der Ort wo der Abschaum der Gesellschaft fortgesperrt wird. Mörder, Drogendealer, Leute die eine Bank überfallen haben....und in einem Jugendgefängnis sind bestimmt auch solche Personen nur eben im Jugendlichen Alter Trine....oh das wird Ärger und Chaos geben", kicherte Angora amüsiert.
"Angora! Hör auf Trine Angst zu machen...du solltest von allen am besten Wissen, das man ein Buch nicht nach seinem Einband beurteilen sollte", knurrte Chef und Angora stolzierte beleidigt davon.

Chef konnte nur hoffen, dass die Katze mit ihrer Aussage am Ende nicht doch Recht behalten würde.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast