Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Eine etwas andere Bugheadstorry

GeschichteAllgemein / P12 / Het
Archie Andrews Betty Cooper Cheryl Blossom Jughead Jones Toni Topaz Veronica Lodge
10.08.2020
24.10.2020
18
20.622
4
Alle Kapitel
15 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
10.08.2020 1.085
 
So,  ich dachte ein Kapitel ist etwas zu wenig ;) Das zweite ist nun da :) Ich hoffe es gefällt euch
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------





- Jugheads Sicht-
So eben war Betty durch die große Schultür verschwunden und ich wendete mich an Veronica: „Weißt du was mit ihr ist? Ich habe nur mitbekommen, dass sie nach Hause soll…“ „Jones warum machst du dir überhaupt Sorgen um sie?“, fragte Veronica mich im Gegenzug. Na super mit sowas hätte ich doch rechnen können…  „Das einzige was sein könnte… NEIN du bist in Betty verliebt“, redete das Mädchen weiter. Ich dachte echt ich hätte mich verhört. „Denk ruhig, was du willst Veronica aber ganz sicher hab ich mich nicht in deine North Side Freundin verliebt.“ Wieso sind Mädchen manchmal so doof und denken gleich man rennt ihnen hinterher sobald man einmal fragt, was passiert ist oder ob alles okay ist. Nun  wahrscheinlich ist das für Veronica normal, dass jeder ihr hinterher rennt...Ich lief etwas durch die Schule. Beim Footballplatz angekommen sah ich meinen besten Freund Archie, welcher mit den Riverdale Bulldogs trainierte. Eigentlich spielte er in der zweiten Mannschaft aber der Coach meinte, dass er doch besser bei der Ersten mitspielen sollte, da dort ein Mann ausgefallen war. Als  ich näher ran trat bemerkte ich, dass die Tribüne komplett leer war. Normalerweise saß dort immer die hübsche Blondine Betty. Ich wollte wieder gehen aber als ich mich umdrehte stand Cheryl Blossom, ein rothaariges Mädchen, für die Jungs aus dem Footballteam eher eine rothaarige Furie, direkt vor mir und schaute mich für ihre Verhältnisse freundlich an. „Geh da mal weg Hobo“, sagte diese nun etwas unfreundlicher zu mir. Hobo… wie ich das hasse wenn sie mich so nennt. „ Ich wollte sowieso gerade gehen.“ Nicht mal 10 Minuten später kam dann auch endlich Archie zu mir in die Cafeteria.  Er hatte sich beeilt, danach sah es zumindest aus. „Hast du Betty gesehen?“, war seine Begrüßung. „Betty? Die ist vorhin nach Hause gegangen, nach dem sie gegen die Tür gelaufen und bei der Krankenschwester war“, danach pausierte ich kurz und meinte dann : „und sag mal bitte deiner Freundin sie soll doch bitte aufhören zu denken, dass Jungs den Mädchen immer hinterher rennen“ Archie lachte. „Was hat Vroni denn gesagt oder getan, was dich so auf die Palme bringt?“, fragte dieser nun und begann wieder zu lachen. Ich wartete kurz bis er sich beruhigt hatte und begann dann ihm zu erklären was Veronica gesagt hat. „… und dann meinte sie ernsthaft ich soll in Betty verliebt sein“. Nun lachte Archie wieder. Was ist denn bei dem los? Normal lacht er doch auch nicht so viel oder etwa doch? „Naja es sieht jeder blinde, dass du in Betty verliebt bist. Außerdem hast du mir das sogar gesagt. Warum sagst du Betty nicht, dass du sie liebst und sie dir viel bedeutet?“, nun fragte Archie mich gerade ernsthaft warum ich Betty nichts davon sage, dass ich sie angeblich lieben würde? Es ist doch möglich das ich mir das alles nur einrede… Außerdem wann habe ich ihm bitte erzählt, dass ich Betty lieben würde? „Archie… du verstehst das nicht. Nicht jedes Mädchen ist wie Veronica und freut sich darüber wenn man ihr sagt, dass man sie liebt. Ich denke außerdem, dass Betty eher in jemanden wie Reggie verliebt ist. Er hat doch so gut wie alles und wahrscheinlich die besseren Karten was das angeht.“ Okay ich glaube nun war Archie klar, dass ich Betty wirklich liebe. Und vor allem mir war klar, dass Betty das Mädchen ist, welches ich als meine Freundin haben möchte. „Nun komm Jug, red dich doch nicht immer schlecht…“, begann er und machte dann den Anschein zu überlegen, „ … Achso ich und Vronni treffen uns nacher mit ihr im Pops. Ich könnte sie fragen..-“ „Nein Archie lass das. Das würde erstens so oder so nichts bringen und es würde zeigen das Veronica recht hat und so wird sie einfach nur unerträglich…“, erwiderte ich schnell bevor Archie weiter reden konnte. Als wir gehen wollten kam Sweat pea, welcher ein kleinen Teil unserer Unterhaltung mitbekommen hatte und natürlich seine Meinung dazu abgab: „ Jones wenn du in diese North Side Prinzessin verknallt bist, sag es ihr oder lass es. Aber dann solltest du damit klar kommen wenn sie mit so nem Deppen wie Reggie Mantle zusammen kommt.“ Das gab mir nach zu denken. Soll ich es wagen? Nein ich warte noch etwas, schließlich kommt der Ball zum Jahresanfang demnächst und ich könnte sie ja fragen ob sie mit mir hin möchte. „Jones? Jooooones?“, hörte ich Sweat pea, welcher mich aus meinen Gedanken riss. „Ehh ja? Ja dann werde ich wohl damit leben müssen. Solange Dad noch in Untersuchungshaft ist werde ich es nicht versuchen. Noch etwas schlechtes kann ich nicht ertragen.“ Mir fiel gerade auf, dass ich ziemlich pessimistisch bin, was Betty Cooper angeht. Ich wendete mich ab und verließ mit einem „Tschüss“ die Cafeteria. Archie und Sweat pea sollen sich doch alleine über sowas unterhalten. Die beiden haben ihren Freundinnen wenigstens was zu bieten. Mein Leben ist im vergleich zu ihrem ein Trümmerhaufen. Ich beschloss Toni suchen zu gehen. Sie war die einzige von den Serpents (Fangs, Sweat pea,…), die wusste wie Mädchen ticken. Ich hoffte sehr, sie würde mir helfen. Natürlich würde ich ihr nie offensichtlich sagen, das ich in Betty verliebt bin… Als ich sie gefunden hatte sah ich, dass sie neben Cheryl stand. Ein komisches Bild, denn normalerweise war doch Cheryl die Erste, die auf uns Serpents losgehen würde. Neben Reggie Mantle, welcher gerade um die Ecke bog. „Jungs ich werde Betty fragen ob sie mit mir zum Ball gehen wird“, schreite er gefühlt durch die ganze Schule. Machte er das mit Absicht um mich zu provozieren oder lag ihm wirklich was an Betty? Toni schaute mich Mittleidig an, als sie das hört. „Toni, kannst du kurz mitkommen bitte?“, fragte ich schnell. Ich wollte weg von Reggie und den Dullis vom Footballteam. „Toni, was mache ich wenn sie wirklich ja sagen wird?“, fragte ich sie ratlos. In dem Moment war mir schon klar, dass sie es eh schon wusste. „So wie ich Betty einschätze wird sie es sich genau überlegen, mit wem sie zum Ball geht. Es wird erst Morgen angekündigt, wann der Ball ist. Du hast also noch etwas Zeit dir zu überlegen ob du sie fragst und wenn ja wie“, sagte das Mädchen und ging wieder zu Cheryl. Soll ich sie nun wirklich fragen? Wenn ich sie frage, wie soll ich das machen?



-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Glaubt ihr , er wird sie wirklich fragen ?
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast