Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Remadora- Love you To the Moon and back

von Karla0909
GeschichteAllgemein / P16
Nymphadora Tonks Remus "Moony" Lupin
06.08.2020
21.11.2020
17
8.787
1
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
21.11.2020 483
 
Remus POV:

Seit Weihnachten waren jetzt schon zwei Wochen vergangen. Das Haus wurde immer leerer...
Tonks arbeitete rund um die Uhr und die Kinder waren wieder in Hogwarts.
Ich ging Tonks immer noch aus den Weg. Ich spürte ihre verletzten und Mollys vorwurfsvollen Blicke als ich den Raum verließ wenn sie rein kam. Ihre Haarfarbe wurde immer matter und sie immer bleicher.
Sie so zu sehen war merkwürdig und ich wusste, dass ich sie so verletzte. Allerdings würde der Schaden viel größer sein, wenn ich mich auf sie einließ.
Es war ein entspannter Abend, als der Orden in der Küche saß. Plötzlich kam Sirius vom Wohnzimmer in die Küche gestürmt.
„ Harry...Ministerium...Wir müssen da hin! Voldemort hat ihn da hin gelockt...", stotterte er.
Wir sahen uns einen Bruchteil einer Sekunde verwirrt an. Tonks sprang auf.
„Los! Hört ihr nicht was er sagt!“, rief sie und stürmte aus der Küche. Mad Eye grinste stolz und murmelte: „ immer wachsam...“
Ich erhob mich ebenfalls und rannte ihr nach. Der Rest des Ordens tat es mir gleich und wir standen keine zwei Sekunden später auf der Straße bereit zum apperieren. Sirius ließen wir mitgehen... Wir würden jeden Mann und jede Frau gebrauchen könnten. Kingsley schickte einen Patronus an Dumbledore und wir apperierten.
Als wir den Raum endlich fanden sah ich den Ausmaß des Schreckens. Harry hatte seine Freunde mitgebracht. Viele von ihnen waren schon leicht verletzt...
Wir stürzten uns in den Raum. Die Todesser waren in Überzahl und ich warf Tonks einen verzweifelten Blick zu.
Da traf ein Fluch direkt neben uns die Wand.
Der Todesser, welcher diesen Fluch geschossen hatte grinste  wiederwertig und schoss weitere Flüche auf mich.
Ich hatte den Todesser gerade einen gewaltigen Schock verpasst, da hörte ich einen Schrei.
Einen Schrei, bei welchen sich meine eingeweide verkrampften.
Einen Schrei, der mein Herz in tausend Stücke zerspringen ließ.
Der Schrei kam von Tonks.
Es folgte ein verrücktes Lachen und ich drehte mich um.
Tonks lag auf den Boden. Sie bewegte sich nicht. Vor ihr stand ihre Tante.
Bellatrix drehte sich um und suchte ihr nächstes Opfer. Es war untypisch für sie, denn meistens quälte sie ihre Opfer bis zum Wahnsinn.
Ich hörte die Tür aufgehen. Dumbledore war gekommen! Alle erstarrten, als sie ihn sahen. Es war als ob die Zeit stehen geblieben währe.
Nur Harry, Sirius und Bellatrix waren in ihren Duell vertieft.
Sirius grinste. Er wollte Bellatrix um jeden Preis besiegen. Da traf ihn ein Fluch. Sirius fiel und verschwand in einen Spiegel. Er war tot...
Harry fing an zu schreien. Ich rannte zu ihm und packte ihn. Ich musste ihn beschützen.
Sirius hätte es so gewollt.
Harry schrie immer noch aus Leibeskräften.
„ Harry... Er ist tot... er kommt nicht wieder!“, flüsterte ich.
Er war tot! Mein bester Freund war tot. Er hatte mich alleine gelassen...

Sry, dass das Kapitel so nüchtern geschrieben ist... mir fehlt gerade einfach die Lust
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast