Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Mystische Freundschaften

GeschichteFantasy, Liebesgeschichte / P6
Mia Silber OC (Own Character) Olivia "Liv" Silber
02.08.2020
08.08.2020
3
2.829
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
02.08.2020 1.005
 
Es war seltsam als ich mit Mia die Frognal Academy betrat: Kein Henry, kein Grayson, sogar Emilys gehässiger Blick und Sams „Schäm dich“ fehlten mir. Nur Artur fehlte mir keineswegs. Glücklicherweise war er jetzt in Australien. Er machte dort sein Auslandsjahr und bisher hatte er auch nicht dem Traum von der verstorbenen Muriel Honeycutt verlassen können. Letztes Jahr war sehr turbulent gewesen und Arturs dunkle Spielchen hätten ich fast mein Leben gekostet.
Grayson studierte jetzt Medizin. Ich vermisste ihn zwar, aber ich wusste wie viel ihm dieses Studium bedeutete. Er war aber immer noch Single wobei man aber nicht behaupten könne, dass ihn die Trennung von Emily damals sonderlich traurig gestimmt hatte. Aber in letzter Zeit kam er mir sehr verträumt vor und Mia hatte mich darauf hingewiesen, dass er ungewöhnlich viel Zeit bei Anabel in der Psychiatrie verbracht hatte. Und als ich ihn gefragt hatte ob da was zwischen ihm und Anabel lief war er rot angelaufen und hatte sich ein Stück von Lotties Kuchen in den Mund gestopft, damit er mir nicht antworten musste.
Lottie lebte inzwischen nicht mehr bei uns. Sie hatte eine Konditorei eröffnet und war glücklicher denn je. Mia und ich waren nicht weiter traurig, dass Lottie nicht mehr bei uns wohnte. Vor allem, da sie ihrem ursprünglichen Plan zu folge nach Deutschland gezogen wäre, um dort bei ihrem Cousin in seinem Hotel zu arbeiten. Das mit ihr und Charles war immer noch kompliziert. Mia und ich wollten die beiden aber unbedingt verkuppeln. Selbst Florence wollte uns dabei helfen.
Sie wusste noch nicht was sie studieren sollte und daher beschäftigte sie sich vor allem mit wohltätiger Arbeit. Sie hatte ja auch schon vorher in der Suppenküche geholfen und als das mit Secrecy herauskam hatte sie sich wirklich schlecht gefühlt. Aber sah sie trotzdem gut als Schriftstellerin oder Reporterin einer bedeutenden Zeitung.
Und ich und Henry? Ja wir waren glücklich verliebt. Er studierte Psychologie und war oft sehr beschäftigt, weswegen wir uns nicht so oft sahen (naja abgesehen von unseren Träumen). Heute Morgen war er noch vor dem Frühstück vorbeigekommen, um mir Glück für die Schule zu wünschen, musste dann aber wieder schnell weg, um nicht zu spät zur Uni zu kommen.

Als ich an meinen Spind kam wartete Persephone dort bereits auf mich und begann wie so oft mich voll zu quasseln. Sie war neuerdings mit Jasper zusammen und konnte gar nicht damit aufhören mir von ihm vor zu schwärmen. Mia grinste mich an und schlenderte schmunzelnd in Richtung ihrer Klasse. Ich ließ Persephone weiter quasseln und zog sie mit in unsere Klasse. Es war unser letztes Jahr an der Frognal und ich freute mich schon auf das Ende der Schule. Ich hatte mich dazu entschlossen nach meinem Abschluss ebenfalls Psychologie zu studieren. So würde ich mehr Zeit mit Henry verbringen können und da die Uni nicht weit weg von zuhause war musste ich auch nicht Mia alleine lassen.

Henry und ich trafen uns noch in unseren Träumen und auch Mia stromerte in den Gängen herum. Sie behauptete zwar, dass sie die Träume der Anderen in Ruhe ließ und nur aus Langeweile in den Korridoren war und um an ihren Fähigkeiten im Traum zu feilen aber ich hatte sie schon das ein oder andere mal aus fremden Türen kommen sehen. Aber sie versicherte mir das es sich dabei nur um ganz harmlose Recherchen handle. Sie hatte nämlich den Tittle-Tattle Blog übernommen. Florence hatte im letzten Schuljahr dafür gesorgt das in dem Blog nicht mehr Gemeinheiten über Schüler gepostet wurden, sondern hatte den Blog in eine Seite verwandelt, die nur gutes verbreiten sollte. Sie war es auch, die den Blog an Mia weitergegeben hatte. Da diese ja irgendwie an der Veränderung des Blogs schuld war. Und mit ihrem detektivischen Gespür war sie perfekt für diesen Job. Als Florence Pandora und Sam im letzten Schuljahr erklärt hatte, dass ihre Identität nicht länger sicher sei waren die beiden damit einverstanden den Blog zu löschen. Schließlich waren sie nicht gerade begierig darauf das alle hinter das Geheimnis von Secrecy kamen. Vor allem, da sie sich mit ihren Hinterhältigen Posts nicht gerade wenig Feinde gemacht hatten. Doch bevor der Blog gelöscht wurde hatte Florence die Idee den Blog für gutes einzusetzen und die anderen Secrecy´s hatten nichts dagegen. Sie hätten die Schule ohnehin verlassen und auch Sam und Pandora fanden Mia sei eine fähige Nachfolgerin. Mia war natürlich begeistert von ihrem neuen Job und ich musste zugeben, dass sie wirklich gut war.

Tittle-Tattle
3. September
Herzlich willkommen zurück, oder schön das ihr jetzt auch meinen Blog lest. Und bevor ich es vergesse, versucht gar nicht erst herauszufinden wer ich bin. Das ist nämlich unmöglich. Aber seid nicht enttäuscht, wenn ihr nicht hinter mein Geheimnis kommt, das ist noch keinem gelungen.

Aber ich berichte mal über Dinge, die sich dieses Jahr verändert haben: Wohl die interessantesten Schüler der Frognal haben unsere Schule verlassen. Wir erinnern uns nur zu gerne an Henry Harper, Jasper Grant, Artur Hamilton und Grayson Spencer die Mädchenschwärme, die wohl so manches Mädchen um den Verstand gebracht haben, haben ihren Abschluss erfolgreich gemeistert (auch wenn man es nicht unbedingt jeden der vier zugetraut hätte-Sorry Jasper).
Zu eurer Information Grayson und Artur sind noch zu haben obwohl ich mir bei Grayson da nicht so sicher wäre. In letzter Zeit war der nämlich ziemlich oft bei Anabel, die sich gerade noch in der Psychiatrie befindet. Aber Grayson macht das wohl nichts aus. Und Artur hat es leider nach Australien verschlagen. Damit hat er wohl auch so einige Mädchenherzen gebrochen. Aber natürlich fehlen uns auch alle anderen die ihren Abschluss geschafft haben.
Ich wünsche euch noch einen schönen ersten Schultag.

Wir sehen uns
Eure Secrecy

Mia war sich vollkommen sicher das sie niemand entlarven würde, aber ich hatte ihr trotzdem geraten nicht zu übermütig zu werden. Da der Blog keine Gemeinheiten mehr verbreiten würde musste Mia wohl eher über Liebe Freundschaft und andere schöne Dinge schreiben. Mum und Ernest waren mittlerweile glücklich verheiratet und immer noch bis über beide Ohren ineinander verliebt.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast