Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Drogenschmuggel leicht gemacht

von KaSdS
GeschichteDrama, Schmerz/Trost / P18 Slash
02.08.2020
20.09.2020
24
18.053
4
Alle Kapitel
25 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
04.08.2020 803
 
Daniel Peréz war immernoch am überlegen was er jetzt machen sollte ,als plötzlich Martinshörnen zu hören waren. "Scheiße, die Bullen kommen"brüllte Johannes. Daniel merkte wie er an den Armen hochgezogen wurde, sodas er stand. Er sah drei Streifenwagen, aus welchen je zwei Polizisten  mit gezogener Waffe ausstiegen. Johannes nahm den Zollbeamten im Schwitzkasten und hielt ihn seine Waffe an den Kopf. Panik stieg in Daniel hoch. Wo war nur das, was er in der Polizeischule gelernt hatte?
"WAFFE RUNTER ODER WIR SCHIEßEN!" schrie einer der Polizisten. Felix stand daneben und hielt weiter die Pistole auf Mustafa. Er war sichtlich nervös und nicht mehr so selbstsicher wie vorher.
"MACH DOCH!DU TRAUST DICH EH NICHT!"provozierte Johannes die Polizisten. "Junge beruhig dich"zischte Bacher. "LASSEN SIE DEN ZOLLBEAMTEN LOS ODER WIR SCHIEßEN" drohte der Polizist weiter.
Plötzlich hörte man laut Autoreifen quietschen. Kurz darauf bog ein schwarzes Auto um die Ecke. Johannes fing an zu grinsen. Er erkannte das Auto und lief, als es zum stehen kam ,immer noch mit Daniel im Schwitzkasten, auf es zu."  Bitte machen Sie nichts unbedachtes." sagte Daniel möglichst ruhig,was eher weniger klappte."Klappe Bulle oder du hast ein schönes Loch im Kopf."raunte Johannes und lief weiter rückwärts Richtung Auto."BLEIBEN SIE STEHEN UND NEHMEN SIE DIE WAFFE RUNTER. WIR KÖNNEN ÜBER ALLES REDEN." versuchte der Polizist den Mann zu überreden."FICKT EUCH"bekam er nur als Antwort. Johannes war mittlerweile an dem Auto angekommen und öffnete die linke hintere Tür."Hast du noch letzte Worte an deine ach so tollen Kollegen" zischte Johannes Daniel in Ohr. Die Panik übernahm seinen Körper fast komplet. ´Was hatte dieser Kranke mit mir vor?Will er mich erschießen?Wie konnte es soweit komm?Das hier darf doch noch nicht sein Ende sein´raste es ihn durch den Kopf."Dann halt nicht" lachte Johannes.
Was nun passierte, geschah für alle Polizisten wie in Zeitlupe. Daniel wurde von seinen Angreifer nach vorne geschulbst ,ziehlte auf den stoppernten Beamten und schoß. Ein lauter Schrei durchriss die Luft. Daniel Peréz flog ungebremst zu Boden. Johannes sprang grinstend ins Auto, welches kurz darauf losbretterte. Alle Polizisten blieben im ersten Moment geschockt stehen. doch nach ein par Sekunden rannte der erste zu Daniel.
Felix, welcher die Situation nur geschockt beobachtete hatte, hatte die Waffe zu Boden fallen lassen. Sofort rannten auch Polizisten auf ihn zu , brachten ihn zu Boden und legen ihm Handschellen an.

------------------------------------

"Wollen wir ein Kaffee trinken gehen. Da vorne ist ein Bäcker" fragte Stephan seinen Streifenpartner, der heute nicht Paul sondern Robin ist. "Ja bitte, ich schlaf hier gleich ein." murmelte Sturm. Die Leitstelle machte ihm jedoch ein Strich durch die Rechnung " Arnold an 15-38." "Hört"sagte er nun etwas wacher. "Fahrt mir dem 15-26 und dem 15-30 zum Kölner Flughafen. Der Zoll braucht Unterstützung." dröhnte es aus dem Funkgerät. Beide Polizisten sahen sich kurz irritiert an. "Verstanden. Irgendwelche weitere Informationen?" fragte er deswegen nach."Nein. Keine weiteren Infos." kam stumpf die Antwort"."Ok dann lassen wir uns überraschen" nuschelte Stephan vor sich hin und schon rasten sie mit Sonder- und Wegerechte los.
Sie kamen gleichzeitig mit den anderen Streifenwagen an. Das Bild was sich ihnen bot war erschreckent: ein Zollbeamten lag ,gefesselt und augenscheinlich bewusstlos ,auf dem Boden und ein Mann hielt eine Waffe auf ihn gerichtet. Der andere Beamte war zwar bei bewusstsein wurde aber von einem Mann festgehalten und eine Waffe an den Kopf gehalten.
Nachdem Martin versucht hat auf den Mann einzureden, dieser aber nicht hörte und schließlich auf dem Zollbeamten schoss und mit dem Auto weg rasste, war Michael der erste aus der Schockstarre erwachte und zu dem übriggeblieben Mann rannte und ihn mit Hilfe von Robin festnahm. Moritz und Tom rannten zu dem angeschossenen Beamten und befreiten ihn von den Handschellen. Anschließend drehte sie ihn auf den Rücken. Peréz, wie auf seiner Jacke stand, hatte die Augen noch leicht geöffnet, war aber dabei einzutrüben."WIR BRAUCHEN SOFORT EINEN RTW" schrie Tom. Stephan bestellte sofort zwei und ein NEF. Robin hatte es geschafft den anderen Zollbeamten wieder wach zu kriegen. Dieser hatte zwar ordentliche Kopfschmerzen,  war aber sonst in Ordnung. Im Gegensatz zu Peréz. Dieser hatte eine Streifschusswunde an der rechte Seite, knapp unter der schusssicheren Weste. Moritz versuchte ihn so gut es ging ihn bei Bewusstsein zu lassen. Es bildete sich langsam eine Blutlache unter ihm und schließlich verlor er komplett das Bewusstsein.

~~~~~~~~~~~

Ob Daniel es überleben wird? Gute Frage.
Wie schon gesagt die Kapitel werden immer länger:D Ich hoffe es hat euch gefallen:D

Liebe Grüße KaSdS
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast