Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Drogenschmuggel leicht gemacht

von KaSdS
GeschichteDrama, Schmerz/Trost / P18 Slash
02.08.2020
20.09.2020
24
18.053
4
Alle Kapitel
24 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
20.08.2020 886
 
Es war mittlerweile kurz vor 5 Uhr. In der Nacht waren einige Passanten an der Brücke vorbei gelaufen, aber den Polizisten war nichts besonderes aufgefallen.
In ein paar Minuten würde Felix Bacher hier freigelassen werden und dann heimlich von Polizisten verfolgt werden.
Gino Maier, welche auf einer nahegelegenen Bank mit einer Zeitung in der Hand saß, beobachtete angespannt die Passanten. Eine junge Frau die am Ufer des Flusses lief und ein junger Mann welcher mit einem Rucksack auf dem Rücken auf der Brücke lief. Auf der mitte der Brücke blieb dieser Mann stehen und sah auf den Fluss welche unter ihm längs lief. Er stellte seinen Rucksack vor sich und nahm ein Handy aus seiner Tasche. Dann machte er ein Foto und ging ohne seinen Rucksack wieder weg. Vermutlich hatte er ihn dort vergessen, aber den könnte er sich später beim Fundbüro abholen. Jetzt kurz vor dem Einsatz wäre es zu gefährlich die Brücke nochmal zu betreten.
Kurz darauf fing alles an. Ein Auto der Polizei hielt vor der Brücke an. Daniel Klattmann und Jule Polanskie stiegen aus. Jule ging nach hinten und öffnete die Tür des Auto. Felix Bacher stieg aus und ihm wurde die Handschellen abgenommen. Er verabschiede sich von beiden Polizisten, welche kurz darauf wegfuhren. Felix lief auf die Brücke.
Warum auch immer waren jetzt keine Passanten, außer die getanten Polizisten unterwegs. Gino schielte von seiner Zeitung hoch und beobachte Bacher. Er hörte über Funk mit was die anderen Kollegen sagten und besprachen, aber genau zuhören tat er momentan nicht. Zu konzentriert war er nicht aufzufallen, weshalb er auch wieder auf seine Zeitung schaute.
Als er ein weiteres mal von seiner Zeitung hoch schaute, war er mehr als überrascht. Felix Bacher war gerade dabei sich komplett auszuziehen. Sein T-Shirt und seine Jacke hatte er schon in der Hand und warf sie gerade runter in den Fluss. 'Will der jetzt nackt durch die Stadt laufen oder was. Das Mikrofon und den GPS-Tracker können wir jetzt auf jedenfall vergessen 'dachte Gino nachdenklich. Auf der Wache hatte man ihm heimlich beides in die Jacke gesteckt.
Als Felix komplett nackt war, gief er zum Rucksack, welchen der Passant vergessen hatte. Aus diesen holte er Klamotten und noch was, was Gino aber nicht erkennen konnte. Die Klamotten zog er an und lief zum anderen Ende der Brücke. Plötzlich kam eine Auto angerast.
Gino hörte wie es im Funk lauter wurde. Das Kennzeichen wurde durchgegeben und als gestohlen identifiziert. Aus dem Auto stieg ein Mann aus der von Martin als der gesuchte Mittäter von Felix Bacher identifiziert wurde. Die Polizisten vermuteten schon länger das er der Boss ist.
Beide Männer ware gerade wieder auf dem Weg zum Auto als über Funk das Kommando "ZUGRIFF" geschrien wurde. Aus allen Ecken sprangen Polizisten auf und rannten mit gezogenen Waffen zum Auto. Felix und der andere Mann bemerkten das sofort und zogen auch jeweils einen Pistolen. Sie wurden von Polizisten umzingelt...

------------------------------------

"Der Rucksack wurde erfolgreich abgelegt" meinte Noah zum Boss.
Dieser nickte "Die Bullen werden Felix gleich zur Brücke bringen und dann holt Johannes ihn ab. Hoffen wir mal für die Wichser das die die Zwei in ruhe lasse."
"Ach, sonst lassen wir halt die vier leiden" grinste Noah. Der Boss sah ihn kurz nachdenklich an und drehte sich dann weg.

"BOSS!DIE BULLEN HABEN DIE ZWEI UMZINGELT UND BEDROHEN SIE MIT WAFFEN"schrie Noah wenig später.
"DIE HABEN WAS? Das wird denen noch leidtun" grummelte der Chef aggressiv.

------------------------------------

"Sie sind umzingelt! Legen Sie die Waffen runter!"brüllte einer der Polizisten.
Die zwei Männer sahen sich an
"Wenn ihr uns nicht in ruhe lasst passiert euren Kollegen was" sagte Johannes angespannt. Er hatte nicht damit gerechnet und hatte dieses mal auch keinen Schutz. Letztes mal war es der Zollbeamten gewesen, weshalb die Polizisten nicht geschossen haben aber dieses mal hatten sie freie Bahn.
"Leg Sie die Waffen runter oder wir schießen" rief nun Martin. 'Wenn der Mittäter nicht der Boss ist haben wir echt ein Problem. Was wird dann Erik und Tom und den Sanis?'ging es ihm duch den Kopf.
Felix sah hilfesuchend zu Johannes. Dieser legte nun langsam seine Waffe zu Boden. Felix tat es ihm gleich. Sofort rannten einige Polizisten zu ihnen, brachten sie zu Boden und legten ihnen Handschellen an.
Martin drehte Johannes auf den Rücken und lehnte ihn gegen das Auto.
"Wo sind unsere Kollegen und sind Sie dieser Boss"fragte Martin energisch.
"Das sag ich euch nicht und nein ich bin nicht der Boss. Ich kann euch, aber sagen das ihr einen großen Fehler gemacht habt und es für eure Kollegen jetzt ziehmlich schlecht aussieht." meinte Johannes bedrohlich.

------------------------------------

Der Boss war wieder auf dem Schiff und lief wütend zu den Vier. "Ihr werdet leiden" brummte er und zog aus seiner Tasche ein Messer...

~~~~~~~~~~~~

Was wird woll mit den Vier passieren?
Ich weiß nicht ob ich mit den Kapitel zufrieden bin oder nicht.
Gestern ist mein zweites Diamond Paint Bild angekommem. Das Bild ist 30×40 cm Groß und ich habe 30×4 cm fertig. Also 10% hab ich schon (das klingt mehr als es eigentlich ist)
Ich hoffe euch gefällt das Kapitel:D
Liebe Grüße KaSdS :3
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast