Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Drogenschmuggel leicht gemacht

von KaSdS
GeschichteDrama, Schmerz/Trost / P18 Slash
02.08.2020
20.09.2020
24
18.053
4
Alle Kapitel
24 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
18.08.2020 921
 
"So der erste Teil des Plans hat ja soweit perfekt funktioniert. Nun gehen wir weiter im Text. Noah,statte Maurice mal wieder ein Besuch ab. Der arbeitet ja da im Gartencenter, dann soll der Blumenerdesäcke in einem LKW nach Russland liefern. Wir präparieren dann halt ein paar Säcke mit Drogen. Probiert soviel wie möglich zu schmuggel, aber ohne das das bei einer Kontrolle auffällt. Verstanden?" fragte der Boss. Er bekam ein nicken als antwort. Der Boss war wieder in die Lagerhalle gefahren um die nächsten Schritte zu planen.
"Dann los."befahl er und ging in einen Raum. Ein kleiner alter und heruntergekommene Raum, welcher von ihm als Büro genutzt wurde.
Er hatte ein Handy mitgenommen, mit welchen er auch auf den Chat zugreifen konnte.
"Wollen wir den Bullen mal einen kleinen Anruf abstatten" murmelte er zu sich selbst. Er stellte einen Stimmenversteller ein und wählte die Nummer.

------------------------------------

Fabian hatte sich gegen den Rat von Klaus und den anderen Kollegen wieder hinter den Tresen gestellt. Eigentlich hatten sie gesagt das er lieber nach Hause sollte, aber er wollte nicht.
Es klopfte wieder an der Tür und Fabi drückt den Summer. Zum Vorschein kamen zwei Männer.
"Guten Tag. Wir sind Kollegen von den vermissten Sanitätern. Wir wollten fragen ob es etwas neues gibt." sprach der kleinere Mann drauf los. Fabian musterte die zwei. Da sie keine Uniform an hatten konnte er nicht sichergehen das die zwei wirklich Kollegen sind. Die Gesichter kamen ihm zwar bekannt vor, aber er wollte es vorsichtshalber kontrollieren.
"Guten Tag. Dürfte ich eben ihre Ausweise sehen" fragte er deswegen freundlich und bekam kurz darauf die Ausweise.
"Ahh Oliver, Florian. Ich hab mir schon gedacht das welche von euch vorbeikommen."hörte er Klaus hinter sich "Fabi du kannst sie in den Konferenzraum bringen. Ich kenn beide."
Der Angesprochene nickte, gab beide den Ausweis zurück und brachte sie in den Konferenzraum. Kurz darauf kam Klaus in den Raum und fing an ihnen die momentanen Erkenntnisse mitzuteil.
Fabian wollte gerade wieder zum Tresen gehen, als er ein Handyklingeln hörte.
Sofort liefen die beiden Kripobeamten zu dem Handy welches auf den Tisch lag. Nach einem kurzes Zeichen, dass alle leise sein sollen, nahm der eine Beamte an und stelle auf laut sodass alle mithören konnten.

"Guten Tag. Polizeiwache Köln-Mühlheim. Wer ist da?" sagte der Beamte routiniert.
"Guten Tag Bullen. Hier ist 'der Boss'." kam eine verzerrte Stimme aus dem Handy.
"Wie ist Ihr richtige Name und was wollen Sie?" fragte der Polizist.
"Mein Name ist unwichtig, 'Der Boss' reicht. Was ich will? Felix Bacher. Ihr wollt doch nicht das euren Kollegen was passiert oder?" fragte der Boss.
"Was meinen Sie mit Sie wollen Felix Bacher und dass unseren Kollegen etwas passiert?" erwiderte der Kripobeamte und sah kurz hoch zu den anderen.
"Ich meine das ihr Felix Bacher freilasst oder eure Kollegen müssen leiden."kam es zornig von der anderen Seite. Alle im Konferenzraum sahen sich geschockt an.
"Wir wollen ein Lebenszeichen von unseren Kollegen hören, sonst wird Herr Bacher nicht freikommen" versuchte der Beamte sein bestes.
"Ihr seit nicht in der Position Forderungen zu stellen. Entweder ihr bringt morgen um 5 Uhr Felix zur Hafenbrücke oder euren Kollegen passiert etwas. Genau Infos bekommt ihr noch."brummte es durchst Handy.
"Aber wie stellen Sie sich das vo...." wollte der Polizist ansetzen, wurde aber von einem tuten unterbrochen "Scheiße".
Alle sahen mehr oder weniger geschockt aus. Ihnen war klar das sie nicht einfach Bacher herausgeben konnten, aber was würde dann mit den vier passieren?
"Und was machen wir jetzt?" fragte Oliver angespannt. Er machte sich in erster Linie sorgen um seinen Kumpel Franco aber natürlich auch um die anderen. Zumal Dustin auch noch recht jung und unerfahren ist.
"Wir müssen einen Plan machen. Diesen Boss in Sicherheit wiegen und drauf hoffe das er die vier freilassen. Um dann zu zuschnappen." grübelte Klaus.

------------------------------------

Es klingelte an der Tür. Genervt stand er auf und öffnete sie. Die Person vor der Tür drängte sich einfach an ihm vorbei in die Wohnung. Er kannte den Mann und hatte jetzt schon ein ungutes Gefühl. Nachdem er die Tür geschlossen hatte ging er ihm hinterher. Im Wohnzimmer angekommen fing der Mann an zu sprechen "Wir haben uns echt lange nicht gesehen, aber du hast mal wieder eine Aufgabe vom Boss."
"Noah, wir hatten abgemacht beim letzten mal das ich nicht mehr für euch arbeiten muss. Ich will das nicht mehr." brummte er.
"Ach Maurice. Weißt du wie scheiß egal mir das ist. Wenn die Bullen erfahren was du alles schon gemacht hast, bist du blitzschnell im Knast und das willst du doch nicht, oder? Was glaubst du wie deine Familie reagiert wenn die das erfährt. Du wirst allein sein und deinen Job wirst du auch dann auch loswerden." grummelte Noah.
"Was soll ich machen?" nuschelte Maurice.
"Geht doch. Im Grunde ist das ganz leicht..."

~~~~~~~~~~~~~

Was die Polizisten woll planen werden?
Habt ihr eine Idee wer zu Dustin passt. Egal ob von AS, ASdS oder KaS.
Ich will schon seit drei Tagen was in den Richtlinien schauen, aber irgendwie vergesse ich das immer (oder bin zu faul ^_^). Ich mach das gleich....glaube ich...
Ich hoffe euch hat auch dieses Kapitel gefallen
Liebe Grüße KaSdS :3
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast