Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Was gewesen wäre und was wirklich war

DrabbleAllgemein / P12 / Gen
Edmund Pevensie Lucy Pevensie
02.08.2020
02.08.2020
1
241
2
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
02.08.2020 241
 
Hallo finnylva, ich hoffe dieses Drabble trifft in etwa das, was du dir unter Prompt 1 vorgestellt hast.
Viel Spaß beim Lesen!


Traurig blickte Lucy auf das Bild. Es sah wieder aus, wie ein ganz normales Bild. Die Wellen bewegten sich nicht und das Schiff sah auch nicht mehr narnianisch aus. Die Magie war verschwunden und mit ihr eine Welt. Lucys Königreich. Ihre Heimat.

Nach einer Weile stand Eustachius auf und hängte das Bild ehrfurchtsvoll wieder an die Wand, wo es hingehörte. Er würde eines Tages wieder nach Narnia zurückkehren können. Aber sie, eine Königin der alten Zeit, würde ihr geliebtes Land Narnia wohl nie wieder sehen.

Was wäre wohl Geschehen, wenn sie damals nicht so neugierig gewesen wäre, bei der Jagd nach dem goldenen Hirsch? Hätten sie dann für immer dort bleiben können? Mit Herrn Tumnus und all den anderen? Auf ihrem geliebten Schloss Cair Paravel, wo sich die Wellen des Meeres brachen?

Der Ruf ihrer Tante riss Lucy aus ihren Gedanken. Zusammen mit Edmund und Eustachius verließ sie die kleine Kammer. Als Eustachius die Tür sanft schloss, schloss er auch endgültig Lucys Tür nach Narnia. Es würde noch ein langer Sommer bei ihrem Cousin werden. Aber durch ihr gemeinsames Abenteuer wurde er vielleicht erträglicher, als ursprünglich gedacht.

Und Lucy beschloss, für alle das niederzuschreiben, was sie wahrhaftig erlebt hatte .


Hier noch der Link zum "Sommerliche Drabble"-Wichteln von Rosalie18: https://forum.fanfiktion.de/t/68738/1
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast