Die Zeitreisenden 3

von Ekyra
GeschichteAllgemein / P12
02.08.2020
02.08.2020
1
594
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
02.08.2020 594
 
Ein Pfeifen erschall in der Luft. Dann hörte man ein Krachen. Etwas ging zu Bruch.
„Mensch Boog was nun schon wieder für ein Scheiß Landung?“ Meckerte der Knabe in einem rot gestreiften T-Shirt. Er verdrehte die Augen und sah auf die Scherben.
„Wie oft soll ich es noch sagen: ICH HABE DARAUF KEINEN EINFLUSS, Jeffrey!“ Auch der Mann schaute auf die Scherben. Beiden sah dann, nach links dort stand wie zur Salzsäule erstarrt ein Junge.
Gekleidet war er mit einem langen Gewand, wie es im Orient üblich war. Mit einem lauten Schrei und dann immer wieder dasselbe Wort rufend lief er weg. Die beiden verstand nichts davon. Aber ihnen war, bewusst das sie verschwinden sollten, bevor jemand dem Geschrei folgte.
„Weg hier!“ Boog klappte den Zeitreisendenkompass auf und seufzte. Ein Rotlicht blinkte ihn an.
„Klasse wo sind wir denn?“ Boog sah zu dem Jungen und wieder auf sein Gerät.
„4. November 1922, Ägypten, Tal der Könige!“ Er klappte das Ding wieder zu und sah erwartungsvoll zu seinem Partner.
Dieser runzelte angestrengt die Stirn. „Ägypten? 1922?“ kam es gedehnt. Jeffrey verschob seine Unterlippe. „Ich … dieser …. Ägypten ist nicht meine Stärke.“ Noch immer war keiner dem Geschrei gefolgt.
„Toll ich verlas mich auf dich, du bist mein Ersatz für mein Buch. Also rück raus was ists?“ An seinem grinsen konnte man erkennen, dass er das nicht ernst meinte. Beide stand nun mittlerweile. Die Scherben um sie herum, gaben auch keine Auskunft, was hier falsch war oder doch?
„Vielleicht haben wir Museumsgüter bei der Landung beschädigt?“ Meinte Jeffrey zaghaft.
„Das heißt, zurückspringen und verhindern das wir noch mal darauf Landen? Ich habe aber doch keinen Einfluss darauf!“ Kam es genervt.
„Doch wenn wir wissen, dass WIR HIER LANDEN. Also nur die Kiste in die andere Ecke stellen fertig!“
kurz überlegte der Erwachsene und nickt dann bekräftigend. SO machen wir es!“ Gesagt getan.
Klappte auch der Plan, nur das Licht war immer noch rot. „Das war es wohl nicht!“
„Nun gut, dann müssen wir uns draußen umsehen, vielleicht fällt mir dort ein, was es sein konnte, Boog!“
Nach einer Weile dies rumsuchen kam sie an ein Zelt wo sich mehre Männer auf Englisch unterhalten. Es ging um das beenden, einer Ausgrabung, da sie nichts brachte. Als der Name des einen Manns fiel, schlug sich der Junge so fest selbst gegen, die Stirn das er umfiel. Erschrocken sah Boog zu Jeffrey „Was machst du?“
Benommen lag der Junge auf der Erde „Carter! Na klar. Ich weiß, was es ist.“ Er rappelte sich hoch und rannte dann davon. Boog folgte ihn´m und versuchte ihn zu fassen. Plötzlich blieb der Junge stehen und starrte auf eine Stelle, die mit Sand bedeckt war „Hier ist es und er wird es nicht finden, weil wir den Jungen verjagt haben. … ….“
„Stopp … Was redest du?“
„Howard Carter! Weißt du denn nicht, wer der ist, was ihn berühmt gemacht hat?“
Verständnislos sah der Mann den Jungen an und schluckte. Sollte vielleicht der Schlag Folgen haben?
„Tut anch Amun, den hat er gefunden!“
„Wen? Ist das wichtig, ich meine so wichtig …"
„Den goldenen Pharao!“ Schrie in Jeffrey an. Boog sah noch dümmer aus. Mit offen Mund sah er den Jungen an.
„Mensch Boog!“ Ich muss die Stufe, freilegen sonst verpasst die Welt eine Sensation!“ Sich schnell ein Gewand von der Leine nehmen und überziehen, einen Eimer Wasser und dann stolperte er anstelle, des eigentlichen Junge, so unglücklich das die Stufe entdeckt wurde. Ein Arbeiter holt den Archäologen und. … .. Grün Licht.
„Das wars …“
Ein Plopp zeigte, dass die zwei zu dem nächsten Abenteuer aufgebrochen waren.
Review schreiben