Scared? You wish!

GeschichteAbenteuer, Romanze / P12
Draco Malfoy OC (Own Character)
01.08.2020
23.09.2020
5
5.542
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
01.08.2020 1.026
 
"Verdammt Travis, hast du keine Augen im Kopf , weil du ständig in mich laufen musst?", schnauzte mich Malfoy vor der Großen Halle an, als ich mal wieder nicht aufgepasst hatte wo ich hinlaufe. "Oh tut mir leid", erwiderte ich sarkastisch, "aber Müll übersehe ich nunmal.". Ich ging weiter bevor er einen Streit anzetteln konnte und ließ mich genervt neben Hermine fallen. "Malfoy?", fragte sie als sie meinen Gesichtsausdruck sah. Mein Blick sagte alles und sie wandte sich den anderen zu. "Ist es nicht schön hier an Halloween?", sagte sie begeistert und erst jetzt fiel mir auf wie schön die Halle geschmückt war. Der Haustisch war bedeckt mit Speisen und Süßigkeit und meine Wut auf Malfoy war vergessen. Ron schaute mit großen Augen auf das Essen. "Wisst ihr noch vor 4 Jahren als wir dich vor dem Troll bewahrt haben?", fragte ich belustigt und sah Hermine an, welche auch schmunzeln musste. "Davor warst du echt nervig", gab Ron von sich und auch Harry konnte sich ein Lachen nicht verkneifen. Hermine guckte uns empört doch auch belustigt an. "Wenn das nicht passiert wäre, dann säßen wir jetzt nicht hier zusammen.", wollte ich sie weiter ärgern worauf sie noch empörter auflachte. "Hermine nehm das nicht ernst ohne dich wären wir aufgeschmissen.", sagte Ron plötzlich und Hermine lächelte ihn an wobei ich einen rosa Hauch auf ihren Wangen erkennen konnte. Harry und ich sahen uns vielsagend an. Auch er spürte die Funken zwischen den beiden, seit einiger Zeit. Ich genoss Abende wie diese, da seit Umbridges auftauchen in Hogwarts vieles anders war. Der Unterricht war langweilig, es gab so viele Regeln, dass nichts mehr erlaubt war und es war einfach trostlos im Schloss. Hogwarts hatte seinen Charme verloren und wurde von Tag zu Tag düsterer. Naja, die ganze Welt wurde düsterer seit Voldemorts Rückkehr. In Gedanken merkte ich nicht wie sich Fred neben mich gesetzt hatte und jetzt mit seiner Hand vor meinem Gesicht wedelte. Ich grinste ihn an und sah, dass er uns etwas mitteilen wollte. "Große Gryffindor Halloween Feier im Gemeinschaftsraum. Wir haben die Hauselfen engagiert.", flüsterte er uns zu. "Was ist mit Umbridge?", fragte ich besorgt, da Versammlungen letzte Woche verboten wurden. "Ach was sollte sie in unserem Gemeinschaftsraum?", erwiderte er nur ruhig und verschwand um die Nachricht zu verbreiten.

Im Gemeinschaftsraum angekommen war die Feier bereits im vollen Gange. Wir drängelten uns durch die Menge zu Ginny und Dean, welche am Kamin standen. Harry schien nicht begeistert, dass die beiden so vertraut schienen. Ich begrüßte Ginny, machte mich dann jedoch auf den Weg zu den Zwillingen. Lee Jordan hatte mit Sicherheit wieder Feuerwhisky auftreiben können. Ich fand die drei in einer Ecke mit Angelina und Katie. "Klasse Feier Jungs gibt es auch was zu trinken?", fragte ich wissend. Lee grinste und reichte mir einen Becher. Die Zwillinge führten den Mädchen gerade ihre Neuste Nasch- und Schwänzleckerei vor. Ich musste lachen als George anfing zu dampfen, war jedoch beeindruckt, dass das Gegenmittel tatsächlich funktionierte. Vielleicht könnten sie ihren Traum ja verwirklichen. Ich würde die beiden nächstes Jahr vermissen. Ich genoss den Abend ohne die pinke Kröte und vergaß für ein paar Stunden, was sich zu diesem Zeitpunkt außerhalb von Hogwarts zutrug.

Am Montag hatten wir die erste Stunde Zaubertränke mit den Slytherins. Vor dem Kerker sammelten sich bereits einige von ihnen und ich hoffte inständig, dass Malfoy nicht die Gelegenheit für eine Provokation suchte. Er sah uns an als wir die Treppe hinuntergingen, wobei sein Blick hauptsächlich auf mir lag. Ich blickte ihm stur in seine eisgrauen Augen bis wir einige Meter von ihnen entfernt standen. Auch Pansy hatte seinen Blick bereits bemerkt und nahm dies als Aufforderung mich blöd anzumachen. "Na Travis, bereit in Zaubertränke zu versagen?", lachte sie dümmlich. Ich sah sie verwirrt an und auch Malfoy schien ihr einen schrägen Blick zuzuwerfen, da auch ihm bewusst war wie dumm diese Aussage gewesen war. Malfoy hatte wenigstens gute Sprüche um sich mit uns anzulegen, aber sie tat mir einfach nur Leid. Jeder wusste, dass Snape mich akzeptierte, da ich eine ausgezeichnete Zaubertränkbrauerin war. Aufgrund dieser Ereignisse, wandte Malfoy sich ab ohne weitere Kommentare und ließ uns in Frieden. Harry und die anderen mussten sich ein Lachen verkneifen, da Snape mit wehendem Umhang um die Ecke kam. Wenn er sonst wütend aussah, war das nichts im Gegensatz zu seinem jetzigen Gesichtsausdruck und der Grund kam einigen Sekunden später in Pink um die Ecke. Chrm, chrm! Kündigte sich Umbridge an und gebot uns sich in das Klassenzimmer zu begeben. Ich seufzte. Das kann ja lustig werden.

Snape war angespannt und noch schlechter gelaunt als normal, weshalb sich jeder versuchte so unauffällig wie möglich zu verhalten. "Heute werden wir in Partnerarbeit einen Trank zubereiten. Seite 278 im Buch. Die Paarungen lege ich fest.", schloss er als ich mich bereits zu Hermine drehen wollte. Ich setzte mich schnell gerade hin , da ich nicht seinen Zorn auf mich ziehen wollte. Umbridge unterbrach ihn bevor Snape uns einteilen konnte. "Wie wäre es wenn wir die Häuser mischen würden. So könnten die Gryffindores einiges lernen, was den nötigen Respekt angeht.", grinste sie frech. Reiß dich zusammen Lia. Sagte ich mir selbst.
"Finnigan mit Nott, Potter mit Zabini, Granger mit Prakinson, Travis mit Malfoy,...", fing Snape an die Paarungen zuzuteilen. Entsetzt sah ich Hermine an, welche nicht minder geschockt aussah. Mein Blick glitt zu dem Jungen mit blonden Haaren, welcher meinen Blick erwiderte. Mit einem seufzen nahm ich meine Tasche, wünschte Hermine Glück und begab mich an Malfoy's Tisch. Ich rückte mit meinem Stuhl so weit es ging von ihm weg und begann meinen Kessel aufzubauen ohne ihn anzusehen. Er stand auf und kam überraschender Weise mit den Zutaten zurück. Ich blickte nur kurz zur Seite und fing an mir die Zubereitung durchzulesen. "Travis, du solltest mich schon angucken, wenn wir das hier zusammen hinkriegen wollen.", sprach er mich dann plötzlich an. Ich las den Satz in ruhe zuende und hob meinen Blick.
Review schreiben