Final Try

von Mej-Chan
GeschichteRomanze, Freundschaft / P16
01.08.2020
01.08.2020
1
577
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
01.08.2020 577
 
*KLATSCH*

Mit voller Geschwindigkeit fliegt mir der Rugbyball ins Gesicht und haut mich von der Bank.

"Q!" Luna die eben noch neben mir saß war aufgesprungen und hockte nun neben mir.

"Autsch, der hat gesessen." Ich setze mich langsam auf und reibe mir den Schädel.

"Hey, alles klar bei euch!" Eine besorgte Stimme ertönt in meinen Ohren und plötzlich steht er direkt vor mir.

"J...J...Ja." stammle ich, während ich versuche ihm nicht ins Gesicht zusehen, da ich, laut des Kicherns seitens Luna, wohl leicht rot im Gesicht war und zwar nicht wegen des Balls.

"Eventuell solltet ihr ins Krankenzimmer, die Bälle sind echt hart und zudem bist du auch noch von der Bank gefallen." Aus dem Augenwinkel sehe ich sein Lächeln und merke wie ich weiter rot anlaufe.

" Ich werde mit ihm gehen, macht euch keine Sorgen, sowas passiert mal." Mit diesen Worten hilft Luna mir auf und schiebt mich vorsichtig in Richtung Uni-Gebäude, dankbar schaue ich meine beste und einzige Freundin an.

"Kitagawa! Wir wollen weiter machen!" Ertönt es vom Feld und er läuft zurück zu seinen Freunden. Ein leises "Danke" verlässt meine Lippen ehe wir uns auf den Rückweg machen.

"Du wolltest unbedingt zusehen, das hast du nun davon Q." Den ganzen Weg über hatte mich Luna schon getadelt und nun machte der Arzt genau da weiter wo sie gestoppt hatte.

"Zero, es geht mir gut, nur etwas Kopfweh, sonst nichts. Deine Schwester hat mir schon eine Predigt gehalten." Ich verdrehte die Augen.

"Du weißt warum wir Theater machen, wie soll ich es denn erklären, wenn du einen Anfall bekommst? Oder dein Bein abfällt? Dann ist dein Geheimnis nicht mehr geheim." Erst jetzt erkenne ich das Zero und Luna recht haben und fühle mich endgültig von den vier, auf mir ruhenden, blauen Augen besiegt. Obwohl ich die beiden Geschwister nun schon lange kenne überrascht mich ihre Ähnlichkeit, trotz der fünf Jahre Altersunterschied, noch immer. Die gleichen Augen und die gleichen roten Haare.

"Leute, ich hab den Ball gegen den Kopf bekommen, weder mein Bein, noch meine Brust haben etwas abbekommen." Ich lache schüchtern um die Stimmung zu lockern. Sie haben ja recht, schließlich waren sie die einzigen, die von meinem Geheimnis wussten und auch nur weil sie beide meine Freunde und Zero nebenbei noch der Arzt dieser Uni ist. Allerdings wissen sie auch von meinem anderen Geheimnis von dem, außer ihnen, sonst wirklich keiner weiß, denn ich habe mich Hals über Kopf in den Jungen Ikuya Kitagawa verknallt, was er aber zum Glück nicht weiß, sonst hätte ich echt ein Problem.



Das alles begann als ich nach einem halbem Jahr fehlen wieder in die Schule kam. Ich war 17 und im vorletztem Jahr. An einem Morgen kam Ikuya, der zu diesem Zeitpunkt 18 Jahre alt und im letzten Jahr war, in meine Klasse um mir einen Brief vom Schularzt zugeben, zu dem ich regelmäßig musste. Da sah ich ihn zum ersten Mal. An der Uni sah ich ihn dann wieder. Er studiert Sport, genauso wie ich es bis zu meinem 16 Lebensjahr wollte, doch durch ein paar Umstände studiere ich nun Kunst gemeinsam mit Luna und doch sehe ich Ikuya fast täglich aber ich weiß es würde ihm nur Probleme bereiten, wenn ich ihm meine Liebe gestehen würde. Außerdem... kennt er vermutlich nicht mal meinen Namen...