Geschichte: Freie Arbeiten / Prosa / Erotik / Veleanor

Veleanor

GeschichteRomanze, Schmerz/Trost / P18
01.08.2020
08.08.2020
5
4.491
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
01.08.2020 285
 
PROLOG


Ich sitze auf dem Balkon, ziehe an meiner Zigarette, inhaliere den Rauch und starre in die Untergehende Sonne.

Die "goldene Stunde" wird das unter Fotografen genannt. Nicht dass ich einer bin, nein. Ich teile meine Fotos mit der Welt und träume davon eines Tages Event Fotografin zu sein. Aber im Moment bin ich einfach nur ein einfaches Mädchen dass sich an Dinge erinnert.

München. Die Busfahrt. Eine in tränen aufgelöste Eleanor. Die Stille im Hotelzimmer. Unser langes Gespräch. Der Tag danach. Wir beide Hand-in-Hand.

Ich nehme einen weiteren tiefen Zug von meiner Zigarette. Mein Mund wird wie auf Befehl staubtrocken, aber das ist mir egal.

Ich hatte so viele Pläne. Wollte dass es anders läuft. Vor allem dieser Abend.
Und jetzt sitze ich hier, ein Jahr später und lasse mich von den Erinnerungen in der Zeit zurückversetzten.

Was soll ich sonst auch tun?

Ich kenne mich. Das ist völlig normal. Das würde mir jetzt eine Weile durch den Kopf gehen, und dann in den Hintergrund rücken.

Bis es dann wieder hochkommt.

Diese Geschichte lässt mir keine Ruhe. Sie lässt mir keine Ruhe. Sie kommt mir immer dann in den Kopf wenn alles perfekt läuft.
Auch wenn es nie so gewirkt hatte, das ganze traf mich. Was ich erst im nachhinein begriffen hatte.
Aber wozu mich im nachhinein entschuldigen? das reißt nur alte Wunden auf. Das muss nicht sein.

"für die Erinnerung ich hab dich mal so krass geliebt"
endet der Song Eisblume von Fard.

Und mit ihm auch meine Zigarette. Ich zerdrücke sie im Aschenbecher, schließe die Augen und gebe mich den Erinnerungen und dem nächsten Song meiner Playlist, Bloody Valentine von Machine Gun Kelly, hin.
Review schreiben