Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

New beginning

GeschichteAllgemein / P18
Florence Spencer Grayson Spencer OC (Own Character) Olivia "Liv" Silber Phersphone Porter-Peregrin Secrecy
31.07.2020
17.12.2020
4
2.064
2
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
30.08.2020 518
 
Bei der Ankunft staunte ich ehrlich gesagt. Wisst ihr, dieser Ernest ich-bilde-mir-nichts-auf-meinen-Ruhm-ein Spencer ist ein Staranwalt, der schon berühmte Personen aus dem Schlamassel gezogen hat. Und man weiß ja, wie die meisten dann leben: Eigene Insel, Privatjet,...  Jede Scheiße, die man eigentlich nicht braucht.
Herr Spencer verdient Millionen und leistet sich nur so ein Haus, dass klein und eigentlich nichts ist?!
In so einem wohnt ja meine Oma!
Ein kleiner Ausgleich dazu ist vielleicht, dass diese Kinder auf eine Privatschule gehen. Wahrscheinlich so welche (die Kinder), die in einer harmlosen Prügelei die ersten wären, die niedergemacht werden...
Meine Mutter lachte auf. Das machte sie immer, wenn sie nervös war und mich macht es ehrlich gesagt aggressiv. Mia plapperte immer noch wie ein Wasserfall, deshalb unterbrach ich sie jäh: "Mia, kannst du mal aufhören?! Du bist noch schlimmer als Mara!"
Das war unsere Bekannte in Deutschland, die ohne Ende NUR geredet hat und einem übertrieben auf die Nerven gegangen ist ( uns übrigens mit eingeschlossen) und es nicht einmal gemerkt hat.
Ich drückte genervt auf die Klingel.

Gefühlte 2 Sekunden wurde sie aufgerissen. Der muss ja hinter der Tür gelauert haben, so schnell, wie die aufgegangen ist.
Wir musterten uns eher abschätzig (ich, weil ich blonde Typen nicht mag, er weil... keine Ahnung). Dann brach ich das Schweigen: "Du musst dann Grayson sein, oder? Ach. Ist das dann deine Schwester Florence? Wie... hübsch ihr beide seid." Das war ironisch gemeint (Die letzte Bemerkung) aber ich glaube nicht, dass er das gemerkt hat, immerhin lächelte er wie jemand der... der glaubt, dass ich auf ihn stehe. O Gott! Das glaub ich jetzt nicht! Der soll bloß nicht glauben, dass ich auf ihn stehe. Das wär echt das letzte, was ich vermitteln wollte... Na toll.
Auf einmal wurde ich zur Seite gestoßen. Von Mia, weil sie Grayson wahrscheinlich totaal toll findet.
Ja, das tut sie, so wie sie ihn anstrahlt.

Außerdem fällt mir gerade ein, dass sie schon immer einen Bruder haben wollte (ich übrigens nicht).


Ich musste mich korrigieren, als ich Florence sah, denn sie WAR hübsch. Schöne Klischee-Figur, kastanienbraune Locken und ein so strahlendes Lächeln, das es fast in den Augen wehtat.
"Ann, Liv, Mia! Wie schön, dass ihr endlich hier seid! Ich hab mich schon gefragt, ob ihr vielleicht keine Lust mehr hattet" dann lachte sie glockenhell auf. Ich starrte sie an. Wie kann man bitte beim Lachen die richtige Tonlage treffen?
Allerdings klang ihre kleine "Ansprache" für mich nicht ganz ernst gemeint.

"Können wir jetzt mal reingehen? Im November ist es nicht gerade warm draußen!" ätzte ich entnervt. Dieses ganze Wir-sind-eine-ganz-tolle-Patchworkfamilie-und-verstehen-uns-alle-super-Gehabe ging mir echt auf die Nerven. Wie eigentlich alles zur Zeit. Sogar dieses Haus ging mir auf die Nerven. Und dieser Freddy da (das habe ich aus dem bescheuerten Gespräch von Mia und Grayson gehört) neben der Tür.
Florence und Grayson gingen ein bisschen verlegen zur Seite, um uns reinzulassen. Anscheinend haben sie daran nicht gedacht.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast