Hinter den Kulissen

GeschichteParodie, Romanze / P18 Slash
Alice Weidel Sahra Wagenknecht
28.07.2020
20.09.2020
3
2.069
1
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
28.07.2020 536
 
Alice Weidel atmete tief aus, als der Produktionsleiter verkündete, dass die Sendung zu Ende war. Talk Shows waren eine optimale Gelegenheit, um neue Wähler zu gewinnen und zu zeigen, dass die Vertreter der anderen Parteien und die Medien die AfD nur in die rechte Ecke stellen und mundtot machen wollten, fand Alice, trotzdem war die Aufzeichnung heute besonders anstrengend. Sie hatte sich bemüht konzentriert bei der Sache zu bleiben, aber jetzt wo die Aufzeichnung zu Ende war, konnte sie endlich den Gedanken freien Lauf lassen, die sie schon verfolgten, seit sie erfahren hatte, dass Sahra Wagenknecht ebenfalls da sein würde.
Ständig musste sie Sahra ansehen. Wie konnte man nur so glänzende makellose Beine haben? Und dann noch diese strenge Frisur, ein bisschen wie ihre eigene. Ob es wohl Fotos von Sahra mit offenen Haaren gab? Schnell zückte Alice ihr Smartphone und suchte nach „Sahra Wagenknecht offene Haare“. Das hätte sie besser nicht tun sollen. Die Bilder führten nicht unbedingt dazu, diese lächerlichen Gedanken zu vertreiben.
„Frau Weidel?“, hörte sie plötzlich eine tiefe warme Stimme hinter sich. Fast wäre ihr das Handy aus der Hand gefallen, aber sie schaffte es noch schnell der Bildschirm auszuschalten, drehte sich lächelnd um und hoffte, dass man ihr ihren Schock nicht ansehen würde.
„Was kann ich für Sie tun, Frau Wagenknecht?“, antwortete Alice Weidel mit gespielter Freundlichkeit.
„Sie haben sich ja heute ganz schön ins Zeug gelegt. Aber immer dieses ,Unglaublich!‘, nervt Sie das nicht auch ein bisschen?“, sagt Sahra Wagenknecht mit einem verschmitzten Lächeln.
Wollte sie sie für dumm verkaufen oder war das eine harmlose Neckerei? Aber warum sollte Sahra Wagenknecht sie necken? Alice lachte nur und ertappte sich dabei, wie sie fast „Unglaublich!“ gesagt hätte.
„Sie verstehen ja doch Spaß!“, sagte Sahra und lächelte Alice auffordernd an.
„Ob Sie’s glauben oder nicht, ich bin eigentlich ein sehr humoriger Typ.“, sagte Alice.
„Das war ja nicht besonders einfallsreich.“, dachte Alice etwas verärgert. Aber Sahra Wagenknecht hatte sich einfach den falschen Tag ausgesucht, um plötzlich einen auf nett zu tun. Ob sie die Bilder auf ihrem Handy wohl gesehen hatte?
„Bei der Partei muss man das wohl auch sein!“, sagte Sahra immer noch lächelnd.
„Reden Sie da aus Erfahrung mit ihrer Partei?“, schoss die AfD-Politikerin zurück.
„Einigen wir uns doch darauf, dass Humor in der Politik allgemein sehr praktisch ist.“, warf Sahra ein.
„Wie konnte jemand so klug sein und dann in so einer Partei sein!“, dachte Alice, „Wir beide zusammen in einer Partei und der Wahlsieg wäre doch sicher!“ Nein! Was dachte sie denn da schon wieder!
„Ja, da haben Sie wohl ausnahmsweise mal recht!“, entgegnete Alice platt.
„Ausnahmsweise? Wie gnädig von Ihnen. Ich dachte, ich bin die einzige vernunftbegabte Person in meiner Partei?“, neckte die Linken-Politikerin.
Alice Weidel merkte, dass sie rot wurde. „Bilden Sie sich nichts drauf ein!“, sagte sie und lächelte die Unsicherheit gekonnt weg.
„Das würde mir doch im Traum nicht einfallen!“, sagte Sahra Wagenknecht, „Bis Morgen im Bundestag.“
Hatte sie ihr etwa gerade zugezwinkert? Alice konnte ihren Augen kaum glauben. Da drehte sich Sahra Wagenknecht nochmal um und sagte mit einem süffisanten Lächeln: „Mich würde übrigens auch mal interessieren wie Sie ohne Zopf aussehen.“
Mit offenem Mund sah Alice Sahra nach.
Review schreiben